Das Service-Center der NRW.BANK berät Unternehmen, die wirtschaftlich vom Coronavirus betroffen sind, kostenlos zu den passenden Förderprogrammen (Bild: NRW.BANK)

Beratung

Krisenlotse für die Wirtschaft

Im Service-Center der NRW.BANK liefen in der Pandemie die Telefone heiß. Zeitweise fragten Tausende Anrufer pro Tag die Förderexperten um Hilfe. Wie hat die Erstberatung den Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zu Beginn der Krise Orientierung gegeben?

Als der Lockdown kam, war die Unsicherheit in der Wirtschaft groß. Das spürte auch das Service-Center der NRW.BANK. Leiterin Yvonne Seiffert erinnert sich vor allem an die zahlreichen Gründer und Start-ups, die sich aus Sorge um ihre Existenz an die telefonische Erstberatung der Förderbank gewandt haben. „Diese Sorge haben wir in jedem Telefonat deutlich gespürt“, sagt sie. „Es war viel Fingerspitzengefühl gefragt.“ Neben dem richtigen Umgang mit persönlichen Schicksalen, hielt das Service-Center auch die schiere Menge an Anfragen auf Trab.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden, da Sie den Dienst nicht erlaubt haben. Bitte klicken Sie hier, um Ihre Datenschutzeinstellungen zu ändern.

2.458 Anrufe

erreichten die Hotline für die Erstberatung zur gewerblichen Förderung am 25. März 2020. An normalen Tagen sind es 300.

Mehr Anrufe als zur Finanzkrise

Seit Mitte März gingen in der NRW.BANK mehr und mehr Hilferufe von Unternehmen ein, die wirtschaftlich von den Auswirkungen der Pandemie betroffen waren – vom Kioskbesitzer über Start-ups bis zum mittelständischen Unternehmen. Von normalerweise 300 Anrufen am Tag stieg die Zahl sprunghaft auf mehr als 2.000 an. „Die Telefone liefen heiß“, sagt Yvonne Seiffert über die ersten Wochen im Lockdown. Spitzentag war bis heute der 25. März mit 2.458 Anrufen bei der Hotline für die Erstberatung zu gewerblichen Förderprogrammen. Zusätzlich zu den Anrufen waren täglich auch mehr als 100 E-Mails zu bearbeiten.

Die Zahlen sind außergewöhnlich. „Nicht einmal während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 haben sich so viele Hilfe suchende Unternehmen an die NRW.BANK gewandt“, sagt Abteilungsleiter Eric Regnery. Um alle Anfragen beantworten zu können, stockte die Förderbank ihr Service-Center mit Mitarbeitern aus anderen Bereichen der Bank auf. Inklusive des siebenköpfigen Service-Center-Teams arbeiteten in Spitzenzeiten insgesamt bis zu 27 Mitarbeiter daran, die Fragen der Unternehmen zu beantworten.

„Nicht einmal während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 haben sich so viele Hilfe suchende Unternehmen an die NRW.BANK gewandt.“

Eric Regnery, Abteilungsleiter
Zentrale Dienste Fördergeschäft,
NRW.BANK

Schnelle Liquidität

Die ersten Unternehmen, die sich nach dem Lockdown im Service-Center meldeten, kamen aus dem Event- und Messebereich. „Bei ihnen ging es um pure Existenzsicherung, um die Frage, wie die nächsten Rechnungen bezahlt werden sollen“, sagt Yvonne Seiffert. Ihr Hauptanliegen daher: Liquidität. Im Fokus standen anfangs vor allem die in Aussicht gestellten Zuschüsse des Bundes und des Landes. „Hier konnten wir viele der Anfragenden auf die entsprechenden Angebote verweisen“, sagt Seiffert. Für viele Unternehmen eine wichtige Orientierungshilfe – schließlich änderte sich die Nachrichtenlage zum Thema Corona-Finanzhilfen rasant.

Später ging es häufig um Tilgungsaussetzungen, die auch heute noch Thema vieler Anfragen sind. „Zwischendurch hatte sich unsere Arbeit weitgehend wieder auf das originäre Beratungsgeschäft normalisiert“, berichtet die Leiterin des Service-Centers. „Allerdings rechnen wir in den kommenden Wochen des Lockdowns wieder mit wachsendem Bedarf. Wir bereiten uns auf steigende Anruferzahlen vor.“

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.