Das Coronavirus hat die Private Equity-Konferenz NRW zum zweiten Mal ins Digitale verlagert. Das Thema der Konferenz passt dazu: Digitalisierung. Unternehmen müssen in ihre digitale Transformation investieren. Die Rolle staatlicher Förderprogramme dabei erklärt Michael Stölting, Vorstandsmitglied der NRW.BANK.

Interview mit Michael Stölting

„Mit Venture Capital kommt die Digitalisierung schneller voran“

Das Coronavirus hat die Private Equity-Konferenz NRW zum zweiten Mal ins Digitale verlagert. Das Thema der Konferenz passt dazu: Digitalisierung. Unternehmen müssen in ihre digitale Transformation investieren. Die Rolle staatlicher Förderprogramme dabei erklärt Michael Stölting, Vorstandsmitglied der NRW.BANK.

Weitere Informationen zur 15. Private Equity-Konferenz 2021 finden Sie unter: www.nrwbank.de/pek-online

Das Thema der Private Equity-Konferenz ist die Digitalisierung. Welche Rolle spielt sie für Start-ups in NRW?

Nordrhein-Westfalen ist Deutschlands Industrieland Nummer 1. Etliche Start-ups sehen ihre Zielgruppen in den großen Konzernen, weil diese einen digitalen Nachholbedarfs haben. Gleiches gilt für den Mittelstand, für den Start-ups digitale Lösungen entwickeln. Andere konzentrieren ihre Geschäftsmodelle auf Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Biokunststoffe für eine Kreislaufwirtschaft. Oder sie entwickeln innovative digitale Lösungen für Probleme, die vor einigen Jahren vielleicht noch gar nicht existiert haben, beispielsweise die Nachhaltigkeits-Dokumentation von Lieferketten. Denn kein Unternehmensbereich bleibt bei der digitalen Transformation außen vor – sie betrifft zahlreiche Schnittstellen zu den Kunden wie Vertrieb und Marketing, aber ebenso weitere Bereiche entlang der Wertschöpfungskette wie Beschaffung und Produktion.

Was raten Sie einem Mittelständler?

Klassischerweise verfolgt der Mittelstand zwei Wege, um Innovationen zu managen, voranzutreiben und zu entwickeln: Make or buy. Den dritten Weg behandeln die Unternehmen derzeit noch stiefmütterlich: Kooperationen mit Start-ups, von denen beide Seite profitieren. Etwa in dem mittelständische Unternehmen Technikexperten in Hackathons, Geschäftsideen für ihr Branchensegment entwerfen lassen. Weitere Kooperationsvarianten sind das Bereitstellen oder auch Teilen von Ressourcen oder lose Kooperationen, die allein dem Wissensaustausch dienen. Mittelständlern öffnen sich so Türen zu innovativen Geschäftsideen. Die Jungunternehmen erhalten gleichzeitig leichteren Marktzugang.

Wie finanzieren Start-ups ihre digitalen Lösungen?

Digitale Start-ups haben einen Druck zur schnellen Skalierung. Sie benötigen also vom Start weg viel Kapital. Hierfür ist Eigenkapital ideal – mit Venture Capital kommen Start-ups schneller voran. In den USA sind VC-Investoren auf die besonderen Bedarfe sehr stark wachsender Start-ups eingestellt. In Deutschland steht dieser Entwicklungsschritt noch an. Die Bundesregierung greift dies auf und adressiert die noch vorhandenen Defizite der Kapitalbereitstellung insbesondere in späteren Wachstumsphasen mit dem angekündigten Beteiligungsfonds für Zukunftstechnologien („Zukunftsfonds“).

 

Zudem sind staatliche Förderbanken wie die NRW.BANK gefragt, indem sie Netzwerke bereitstellen, zu passenden Finanzierungen beraten und insbesondere bei der Finanzierung selbst unterstützen. Für die Seed-Phase gibt es in NRW beispielsweise mehrere regional ausgerichtete Fonds, in denen die NRW.BANK Cornerstone-Investor ist. In der weiteren Wachstumsphase investiert der „NRW.BANK.Venture Fonds“ als Minderheitsinvestor.

Was können die Teilnehmer der PE-Konferenz am 31. Mai erwarten?

Die von der NRW.BANK organisierte Private Equity-Konferenz NRW zählt mit rund 600 Teilnehmern deutschlandweit zu den größten Veranstaltungen zu diesem Thema. Auch bei der diesjährigen Edition mit dem Thema „Venture Capital als Treibstoff für die Digitalisierung“ treffen etablierte Unternehmen und Gründer auf kompetente Berater und starke Kapitalgeber. Neben Expertenbeiträgen und Podiumsdiskussionen zu Marktperspektiven und zukunftsfähigen Investments bietet die Konferenz auch einen Venture-Capital-Marktplatz mit Live-Chat-Möglichkeiten sowie Pitches spannender Start-ups. Die Konferenz selbst ist übrigens Teil des aktuellen Digitalisierungsschubs und findet coronabedingt in diesem Jahr zum zweiten Mal online statt.

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.