Bauherren, die entweder neu bauen oder eine Bestandsimmobilie modernisieren, profitieren, wenn sie einen höheren Anteil an zertifizierten ökologischen Dämmstoffen verwenden. (Bild: AdobeStock / Ingo Bartussek)

Bauen mit Holz

Förderung für nachhaltiges Bauen und Modernisieren

Nachhaltigkeit spielt auch im Wohnungsbau eine immer größere Rolle, um Ressourcen einzusparen. Im Rahmen der Wohnraumförderung des Landes unterstützt die NRW.BANK deshalb Bauherren mit einem neuen Zusatzdarlehen.

Wohnraumförderung

Zahlen

Im Jahr 2020 stehen im Wohnraumförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen wieder 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Abgerufen wurden 2019 937,9 Millionen Euro, ein Plus von 1,6 Prozent (Vj. 923,4 Mio. Euro). Damit wurden 8.513 Wohneinheiten gefördert.

 

Wohneigentum

Das im Februar 2019 neu aufgelegte Programm NRW.BANK.Wohneigentum war ein großer Erfolg. 1.689 selbst genutzte Wohneinheiten wurden bereits im ersten Jahr mit insgesamt 189 Millionen Euro gefördert. Die Einkommensgrenzen für dieses Programm liegen oberhalb derer des Wohnraumförderungsprogramms. Ziel des Programms ist, die Finanzierung von Wohneigentum auch für eine breite Mittelschicht zu erleichtern.

Mit Holz als Baustoff tragen Gebäude schon beim Bau zum Klimaschutz bei. Deswegen hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung im Rahmen der Wohnraumförderung ein neues Zusatzdarlehen für Bauvorhaben mit einem hohen Holzanteil eingeführt. Denn nachhaltig Bauen und bezahlbar Wohnen sind kein Widerspruch. Egal, ob es sich um einen Neubau handelt oder um die Modernisierung von Bestandsimmobilien – die NRW.BANK bietet im Rahmen der Wohnraumförderung des Landes attraktive Förderdarlehen, um bezahlbaren und modernen Wohnraum zu schaffen. Denn moderne, energieeffiziente und altersgerechte Wohnungsangebote sind sowohl in den Städten als auch in ländlichen Regionen gefragt.

 

Was die Wohnraumförderung besonders attraktiv macht, sind neben den günstigen Zinsen die hohen Tilgungsnachlässe von 15 bis 25 Prozent, die teils sogar auf das Eigenkapital angerechnet werden, und die langen Zinsbindungen. Wohnungsbauunternehmen und Investoren, die sich für eine 30-jährige Bindungsfrist entscheiden, belohnt die Förderbank für Nordrhein-Westfalen jetzt mit einem noch höheren Tilgungsnachlass von zusätzlichen 5 Prozentpunkten. Für besondere Aspekte – wie eben das Bauen mit Holz – liegen die Tilgungsnachlässe sogar bei 50 Prozent. Zudem beträgt die anfängliche Verzinsung der Förderdarlehen für die Dauer von 15 Jahren einheitlich in NRW nunmehr 0,0 Prozent.

 

In der Modernisierungsförderung können Bauherren jetzt von einem Tilgungsnachlass von bis zu 30 Prozent (regulär 20 Prozent) profitieren, wenn sie zertifizierte ökologische Dämmstoffe verwenden oder einen überdurchschnittlichen energetischen Standard erreichen. „Nachhaltiges Bauen und Modernisieren lohnt sich – sowohl für den Investor als auch für unsere Umwelt“, sagt Dietrich Suhlrie, Vorstandsmitglied der NRW.BANK.

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.