Technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften in Schulen (FRL-Luft)

Fördernehmer:
Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
zuständige Bezirksregierung
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kommunale Schulträger öffentlicher Schulen sowie Träger von Ersatzschulen in Nordrhein-Westfalen.

Verwendungszweck

Gefördert wird die Beschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten mit Filterfunktion zur Verringerung der Aerosolkonzentration für Klassen- und Fachräume einschließlich der Lehrerzimmer sowie Sporthallen.

Bei besonderem Bedarf können auch einfache bauliche Maßnahmen an Fensteranlagen unterstützt werden.

Nicht gefördert werden

  • mobile Luftreinigungsgeräte mit UV-C-Technik,
  • Maßnahmen betreffend fest installierte RLT-Anlagen,
  • mobile Luftreinigungsgeräte, die Viren mittels Ozons inaktivieren.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: bis zu 100%
  • Förderhöhe:
    • max. 4.000 € je Gerät bzw. je Raum oder Sporthalle
    • einmalig pauschal 500 € je Gerät für Betriebs- und Wartungskosten

Kumulation

Die Maßnahmen dürfen nicht bereits von anderen Stellen des Bundes, der Landes oder der Europäischen Union gefördert werden. Eine Doppelförderung ist unzulässig.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Es muss sich um Räume handeln, die nicht ausreichend durch gezieltes Fensteröffnen oder durch eine Raumlufttechnische Anlage (RLT-Anlage) gelüftet werden können.
  • Die Geräte müssen mit Filterfunktion arbeiten.
  • Die verwendeten Filter müssen dem Stand der Technik entsprechen:
    • HEPA-Filter der Klasse H 13, die Partikel mit einer Größe <1 μm (darunter fallen auch Viren) mit einem Abscheidegrad von 99,95% zurückhalten,
    • HEPA-Filter der Klasse H 14 mit Abscheidegrad von 99,995%.
  • Die Filter müssen entweder regelmäßig ausgetauscht werden oder automatisch selbstreinigend sein.
  • Ein Filterwechsel muss durch fachkundiges, geschultes Personal durchgeführt werden.
  • Die Zweckbindungsfrist beträgt fünf Jahre.

Antragsverfahren

Anträge können gestellt werden für Maßnahmen, die seit dem 16.03.2020 begonnen worden sind.

Die Antragsfrist endet am 15.01.2021.

Antragstelle ist die zuständige Bezirksregierung.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2021.

Quelle

Runderlass des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) vom 09.11.2020, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 30 vom 17.11.2019, S. 700

Kontakt

zuständige Bezirksregierung

Die Anschriften der Bezirksregierungen finden Sie im Internet.

Ähnliche Förderangebote

INTERREG V A-Programm Deutschland - Nederland 2014-2020 Gemeinsames INTERREG-Sekretariat Deutschland - Nederland; Regionales Programmmanagement Deutschland - Nederland

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.