Sonderprogramm Umweltwirtschaft

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Existenzgründer/-innen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen; Verbände & Vereine
Förderthemen:
Innovation; Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (PT ETN)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind für Programmteil 1:

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß EU-Definition,
  • eingetragene Vereine, Verbände und Stiftungen,
  • Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Verbindung mit den übrigen genannten Antragsberechtigten.

Antragsberechtigt sind für Programmteil 2:

  • ausschließlich bereits neu gegründete Unternehmen aus dem Bereich der Umweltwirtschaft, die den Kriterien innovativer grüner Gründungen entsprechen.

Verwendungszweck

Zur Überwindung coronabedingter Schwierigkeiten werden Maßnahmen in der Umweltwirtschaft in zwei Programmteilen in den Bereichen gefördert:

  • umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung,
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung,
  • Materialien, Materialeffizienz und Ressourcenwirtschaft,
  • umweltfreundliche Mobilität,
  • Wasserwirtschaft,
  • Minderungs- und Schutztechnologien,
  • nachhaltige Holz- und Forstwirtschaft,
  • umweltfreundliche Landwirtschaft.

Im Programmteil 1 – Forschung, Entwicklung und Innovation werden gefördert:

  • technische Innovationen,
  • Prozessinnovationen,
  • Organisationsinnovationen,
  • Innovationscluster,
  • Innovationsmittler.

Im Programmteil 2 – Maßnahmen im Bereich grüne Gründungen werden gefördert:

  • Prototypenentwicklung,
  • Markterschließungsmaßnahmen

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • Programmteil 1: 50.000 bis 1 Mio. € je Projekt
    • Programmteil 2: 2.000 bis 30.000 € (für reine Markterschließungsmaßnahmen 1.000 bis 5.000 €)
  • Förderumfang:
    • Programmteil 1: je nach Projekt und Unternehmensgröße 50 bis 80%, für Akteure im nichtwirtschaftlichen Bereich bis zu 100% der förderfähigen Gesamtausgaben
    • Programmteil 2: je nach Projekt bis zu 60% der förderfähigen Gesamtausgaben

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das jeweilige Vorhaben muss thematisch, zeitlich und finanziell abgrenzbar sein und darf mit Ausnahme von Vorplanungen sowie Marktanalysen noch nicht begonnen worden sein.
  • Die Gesamtfinanzierung muss unter Einbeziehung der Eigenbeteiligung nachweislich gesichert sein.
  • Das Projekt muss bis zum 31.03.2022 abgeschlossen werden können.
  • Projekte im Programmteil 1 müssen zusätzlich vorwettbewerblichen Charakter aufweisen.

Antragsverfahren

Im Programmteil 1 ist das Antragsverfahren zweistufig. Projektskizzen können unter Verwendung der Antragsformulare bis zum 26.11.2020 eingereicht werden.

Im Programmteil 2 ist das Antragsverfahren einstufig. Projektskizzen können unter Verwendung der Antragsformulare bis zum 31.12.2020 eingereicht werden.

Antragstelle ist für beide Programmteile der Projektträger Jülich, Geschäftsbereich Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (ETN.

Quelle

Bekanntmachung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 23.10.2020

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des Projektträgers:

Kontakt

Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (PT ETN)

Forschungszentrum Jülich GmbH

52425 Jülich

Telefon:0 2461 6906-01

Fax:0 2461 6906-10

E-Mail: etn@fz-juelich.de

Internet: http://www.pt-etn.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.