Förderung von Investitionen in den Erhalt und den Ausbau der abwassertechnischen Infrastruktur durch kommunale und kommunalnahe Einrichtungen oder Unternehmen.

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II (ResA II)

Fördernehmer:
Kommunen & Kommunalverbände; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Kommunen; Infrastruktur; Ressourceneffizienz; Umweltschutz
Förderart:
Darlehen; Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
NRW.BANK

In aller Kürze

Förderung notwendiger Investitionen in den Erhalt und den Ausbau der abwassertechnischen Infrastruktur zum Schutz der Gewässer und der Umwelt.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Abwasserbeseitigungspflichtige wie

  • Gemeinden,
  • Gemeindeverbände,
  • kommunale Einrichtungen,
  • Industrie- und Gewerbebetriebe,
  • sonstige juristische Personen des öffentlichen Rechts, soweit sie Aufgaben nach §§ 46 und 52 Absatz 2 sowie § 53 des Landeswassergesetzes für die Abwasserbeseitigungspflichtigen durchführen.

Verwendungszweck

Gefördert werden Maßnahmen in folgenden Bereichen: 

  • Förderbereich 1: Industrielle Abwasserbeseitigung
    a) die Vermeidung oder wesentlichen Verringerung des Abwasseranfalls durch verfahrensintegrierte Methoden,
    b) Abwasserbehandlungsmaßnahmen oder produktionsintegrierte Maßnahmen, die zu einer wesentlichen Reduzierung von Schadstoffeinträgen für Mikroschadstoffe sowie Schwermetalle beziehungsweise solche Stoffe, die in öffentlichen Kläranlagen nicht oder nicht ausreichend entfernt werden und zur Zielerreichung der Anforderungen der §§ 27 und 57 Absatz 1 Nummer 1 und 2 Wasserhaushaltsgesetz beitragen,
    c) zur Hygienisierung des Abwassers.
  • Förderbereich 2.1: Gutachterliche Untersuchungen zu Energiesparmaßnahmen öffentlicher Abwasseranlagen
    Gutachterliche Untersuchungen für Energiesparmaßnahmen bei öffentlichen Abwasseranlagen.
  • Förderbereich 2.2: Energiesparmaßnahmen und Ressourceneffizienz auf öffentlichen Abwasseranlagen Energiesparmaßnahmen und Maßnahmen zur Steigerung der Energie- beziehungsweise Ressourceneffizienz.
  • Förderbereich 3: Reduzierung von Stoffeinträgen aus öffentlichen Abwasserbehandlungsanlagen
    Machbarkeitsstudien und Maßnahmen zur Aus- oder Umrüstung von öffentlichen Abwasserbehandlungsanlagen mit fortschrittlichen Reinigungsverfahren
    a) Machbarkeitsstudien zur Entfernung von Mikroschadstoffen,
    b) Maßnahmen zur Reduzierung von Schadstofffrachten oder
    c) Maßnahmen zur Hygienisierung des Abwassers.
  • Förderbereich 4.1: Misch- und Niederschlagswasserbehandlung sowie -rückhaltung
    Erstellung, Erweiterung oder der Umbau (einschließlich erforderlicher Mess- und Überwachungseinrichtungen) von:
    a) Regenüberlaufbecken, Regenklärbecken und Stauraumkanäle (einschließlich der Entlastungsbauwerke),
    b) Regenrückhaltebecken als Bauwerk (einschließlich Entlastungsbauwerk) vor Einleitung ins Gewässer sowie
    c) weitere Anlagen für die die Gleichwertigkeit nachgewiesen ist.
  • Förderbereich 4.2:Bodenfilteranlagen
    Erstellung von Bodenfilteranlagen oder einschließlich erforderlicher Mess- und Überwachungseinrichtungen und gegebenenfalls einer UV-Behandlung beziehungsweise Ozonung des Bodenfilterablaufs.
  • Förderbereich 4.3: Technische Anlagen zur weitergehenden Behandlung von Niederschlagswasser
    Technische Maßnahmen zur weitergehenden Behandlung von Misch- und Niederschlagswasser hinsichtlich AFSfein.
    a) Regenklärbecken mit einer Bemessung von maximal 4 Meter pro Stunde Oberflächenbeschickung,
    b) der nachträgliche Einbau von Lamellenabscheidern in Regenklär- und Regenüberlaufbecken sowie der Neubau von Regenklärbecken mit Lamellenabscheidern mit einer Bemessung von maximal 2 Meter pro Stunde Oberflächenbeschickung,
    c) technische Filtrationsverfahren mit einer Reinigungsleistung von mindestens 80% (Nachweis der 80prozentigen Elimination von Millisil im Laborversuch eines DIBT- Prüfinstitutes).
  • Förderbereich 5.1: Fremdwasser - Öffentliche Kanalsanierung
    Sanierung der öffentlichen Kanalisation, bei der im Entwässerungsgebiet ein erhöhter Fremdwasseranfall vorhanden ist.
  • Förderbereich 5.2: Fremdwasser - Private Kanalsanierung
    Ganzheitliche Sanierung im Zusammenhang mit der Elimination von Fremdwasser von privaten Abwasseranlagen privater Eigentümerinnen oder Eigentümer, die nicht Bestandteil der öffentlichen Kanalisation sind und an ein Schmutzwasser- oder Mischwassersystem angeschlossen sind.
  • Förderbereich 5.3: Sanierung der Abwasseranlagen auf kommunalen oder privaten Liegenschaften
    Sanierung der Abwasseranlagen auf kommunalen Liegenschaften und privaten Abwasseranlagen (einschließlich der Schächte), die nicht Bestandteil der öffentlichen Kanalisation sind und an ein Schmutzwasser- oder Mischwassersystem angeschlossen sind.
  • Förderbereich 5.4: Sanierung privater Hausanschlüsse – Darlehen der NRW.BANK mit Zinsverbilligung durch das Land NRW
    Sanierung der privaten Abwasseranlagen (einschließlich der Schächte), die nicht Bestandteil der öffentlichen Kanalisation sind und an ein Schmutzwasser- oder Mischwassersystem angeschlossen sind (siehe gesonderte Programmunterlagen des Programms „NRW.Sanierung Privater Hausanschlüsse“).
  • Förderbereich 6: Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Abwasserbeseitigung
    Übergeordnetes Ziel ist die Weiterentwicklung des Standes der Technik der Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen.

Umfang und Konditionen

  • Förderbereich 1: Industrielle Abwasserbeseitigung
    Förderart: Zuschuss (für a. bis zu 30%, für b. und c. bis zu 50%, Maximalbetrag  200.000 € innerhalb von 3 Jahren)
  • Förderbereich 2.1: Gutachterliche Untersuchungen zu Energiesparmaßnahmen öffentlicher Abwasseranlagen
    Förderart: Zuschuss (bis zu 50%*)
  • Förderbereich 2.2: Energiesparmaßnahmen und Ressourceneffizienz auf öffentlichen Abwasseranlagen
    Förderart: Zuschuss (a. für erprobte Verfahren bis zu 30%*, b. für innovative Verfahren bis zu 50%*)
  • Förderbereich 3: Reduzierung von Stoffeinträgen aus öffentlichen Abwasserbehandlungsanlagen
    Förderart: Zuschuss (a. bis zu 80%*, b. bis zu 70 %*; c. bis zu 50%*)
  • Förderbereich 4.1: Misch- und Niederschlagswasserbehandlung sowie -rückhaltung
    Förderart: Darlehen (bis zu 50%*)
  • Förderbereich 4.2: Bodenfilteranlagen
    Förderart: Zuschuss (bis zu 50%*)
  • Förderbereich 4.3: Technische Anlagen zur weitergehenden Behandlung von Niederschlagswasser
    Förderart: Zuschuss (a. bis zu 30%*, b. und c. bis zu 40%*)
  • Förderbereich 5.1: Fremdwasser – Öffentliche Kanalsanierung
    Förderart: Darlehen (bis zu 50%*)
  • Förderbereich 5.2: Fremdwasser – Private Kanalsanierung
    Förderart: Zuschuss (bis zu 30%, maximal 200 € je angefangenem laufendem Meter)
  • Förderbereich 5.3: Sanierung Privater Abwasseranlagen kommunaler oder privaten Liegenschaften
    Förderart: Zuschuss (bis zu 50%*)
  • Förderbereich 5.4: Sanierung privater Hausanschlüsse – Darlehen der NRW.BANK mit Zinsverbilligung durch das Land NRW
    Förderart: Darlehen (bis zu 100%)
  • Förderbereich 6: Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Abwasserbeseitigung
    Förderart: Zuschuss (bis 80%, bei nicht staatlichen Instituten bis 100%)

 

  • Der Darlehenshöchstbetrag liegt in der Regel bei 5 Mio. €.
  • Die Kreditlaufzeit des Ratendarlehens beträgt 30 Jahre.
  • Die Tilgung erfolgt in gleichbleibenden vierteljährlichen Raten.
  • Die Zinsbindung beträgt 10 oder 20 Jahre bei 5 tilgungsfreien Jahren.
  • Eine vorzeitige Rückzahlung des Darlehens ist ausgeschlossen.

 

* in Kombination mit dem Programm „NRW.BANK.Ergänzungsprogramm.Abwasser“ bis zu 100% .

Antragsverfahren

Für den Förderbereich 5.2 steht Kommunen das Antragsmuster für Private an die Gemeinde (Antrag an die Gemeinde auf Förderung der privaten Kanalsanierung) zur Verfügung. Sie können es unter der E-Mail-Adresse strukturfoerderung@nrwbank.de anfordern.

Die Antragstellung, ausgenommen für die Förderbereiche 5.4 und 6, erfolgt direkt bei der NRW.BANK.

Die Antragsformulare für den Förderbereich 5.4 finden Sie auf der Produktseite des Programms „NRW.Sanierung Privater Hausanschlüsse“. Die Antragstellung erfolgt bei einem Kreditinstitut nach Wahl der Antragstellerin/des Antragstellers (Hausbank).

Die formale Antragstellung (einschließlich der Projektbeschreibung) für die auf Basis der Projektskizzen ausgewählten Projekte für den Förderbereich 6 erfolgt beim LANUV.

 

Geltungsdauer

Die Richtlinie ist befristet bis zum 31.12.2022.

Quelle

Richtlinien des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz vom 10. April 2017, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 15  vom 12. Mai 2017, S. 367 ff.

Weiterführende Informationen

Die im Programm „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II“ vorgesehene Anteilsfinanzierung kann nur einen Teil der Kosten einzelner Projekte abdecken. Um eine zinsgünstige Finanzierung aus einer Hand sicherzustellen, bietet die NRW.BANK mit dem Programm „NRW.BANK Ergänzungsprogramm.Abwasser" eine zinsgünstige ergänzende Finanzierung an.

Zuletzt aktualisiert am: 02.08.2017

Formulare und Merkblätter

Zum Öffnen, Ausfüllen und Abspeichern der PDF Formulare benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Eine aktuelle Version finden Sie hier.
Formulare vor dem Ausfüllen bitte auf dem Computer abspeichern.

ResA II / NRW.BANK.Ergänzungsprogramm.Abwasser - Antrag Darlehen

Stand 04/2017

ResA II - AGB Darlehen

Allgemeine Bedingungen für Liquiditätsplafondkredite gemäß der Richtlinie „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II“, Förderbereiche 4.1 und 5.1 - Stand 10/2017

ResA II - Verwendungsnachweis Darlehen

Verwendungsnachweis für Liquiditätsplafondkredite gemäß der Richtlinie „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II“ (ResA II), Förderbereiche 4.1 und 5.1 - Stand 10/2017

ResA II - Antrag Zuwendung

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung gemäß der Richtlinie „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II“ (ResA II) Förderbereiche (FB) 1, 2.1, 2.2, 3, 4.2, 4.3, 5.2 und 5.3 - Stand 11/2017

ResA II - Verwendungsnachweis Zuwendung

Verwendungsnachweis über eine Zuwendung gemäß der Richtlinie „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II“ (ResA II) Förderbereiche 1, 2.1, 2.2, 3, 4.2, 4.3, 5.2 und 5.3 - Stand 04/2017

ResA II - Zwischennachweis

Zwischennachweis über eine Zuwendung gemäß der Richtlinie „Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II“ (ResA II) Förderbereiche 1, 2.1, 2.2, 3, 4.2, 4.3, 5.2 und 5.3 - Stand 04/2017

ResA II - Anlage zum Sammelantrag FB 2.1

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II, Förderbereich 2.1: Gutachterliche Untersuchung zu Energiesparmaßnahmen öffentlicher Abwasseranlagen - Stand 04/2017

ResA II - Anlage zum Summenverwendungsnachweis FB 2.1

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II, Förderbereich 2.1: Gutachterliche Untersuchung zu Energiesparmaßnahmen öffentlicher Abwasseranlagen- Stand 04/2017

ResA II - Anlage zum Sammelantrag FB 5.3

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II, Förderbereich 5.3: Sanierung privater Abwasseranlagen kommunaler Liegenschaften - Stand 04/2017

ResA II - Anlage zum Summenverwendungsnachweis FB 5.3

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II, Förderbereich 5.3: Sanierung privater Abwasseranlagen kommunaler Liegenschaften - Stand 04/2017

ResA II - Anlage zum Sammelantrag FB 5.2

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II, Förderbereich 5.2: Fremdwasser - private Kanalsanierung - Stand 04/2017

ResA II - Anlage zum Summenverwendungsnachweis FB 5.2

Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II, Förderbereich 5.2: Fremdwasser – private Kanalsanierung - Stand 04/2017

ResA II - Mittelabruf Private

Stand 04/2017

ResA II - Mittelabruf Gemeinden

Stand 04/2017

ResA II - Anerkenntnis der gesamtschuldnerischen Haftung

Förderbereich 1: Industrielle Abwasserbeseitigung - Stand 04/2017

IPA/ResA/ResA II - Übersicht vergebene Aufträge

Stand 09/2010

IPA/ResA/ResA II - Belegliste

Stand 07/2011

Erklärung staatliche Zuwendungen

Erklärung über erhaltene/beantragte andere staatliche Zuwendungen für dieselben förderbaren Aufwendungen - Stand 12/2007

De-minimis-Beihilfen - Erklärung

Erklärung über erhaltene und/oder beantragte De-minimis-Beihilfen - Stand 11/2017

De-minimis-Beihilfen - Kundeninformation

Stand 09/2017

Informationsbogen für den Einleger

Stand 07/2015

Links

ResA II - Richtlinie

Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen im Rahmen des Förderprogramms "Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW II" - Stand 04/2017

Kontakt

NRW.BANK

Hauptsitz Düsseldorf

Kavalleriestraße 22

40213 Düsseldorf

Telefon:0 211 91741-0

Fax:0 211 91741-1800

NRW.BANK

Hauptsitz Münster

Friedrichstraße 1

48145 Münster

Telefon:0 251 91741-0

Fax:0 251 91741-2921

Ihr Ansprechpartner

Kundenbetreuung Öffentliche Kunden Rheinland

Telefon:0 211 91741-4600

Fax:0 211 91741-6218

E-Mail: oeffentliche-kunden@nrwbank.de

Kundenbetreuung Öffentliche Kunden Westfalen

Telefon:0 251 91741-4600

Fax:0 251 91741-2666

E-Mail: oeffentliche-kunden@nrwbank.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.