Mittelstand.innovativ! - Innovations- und Digitalisierungsassistent(in)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Innovation; Personalentwicklung/Qualifizierung; Markteinführung neuer Produkte/Dienstleistungen
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Projektträger Jülich (PtJ)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit bis zu 50 Angestellten – davon maximal 5 mit akademischem Abschluss – und Betriebsstätte in Nordrhein-Westfalen.

Verwendungszweck

Gefördert wird die Beschäftigung von Innovations- und Digitalisierungsassistenten und -assistentinnen zur Bearbeitung von Innovations- und Digitalisierungsprojekten in folgenden Bereichen:

  • Gewinnung neuer technischer Erkenntnisse,
  • Neu- bzw. Weiterentwicklung von Produkten und Herstellungsverfahren,
  • Neu- bzw. Weiterentwicklung von Betriebs-, Vermarktungs- und Vertriebsstrukturen,
  • soziale Innovation,
  • Digitalisierung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen,
  • IT-Sicherheit.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • max. 22.500 € pro Jahr für die Dauer von 2 Jahren
    • max. 15.000 € pro Jahr, wenn ein Unternehmen bereits wenigstens einen Hochschulabsolventen weniger als 5 Jahre beschäftigt
  • Die Förderung erfolgt als De-minimis-Beihilfe.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Der Hochschulabschluss des neu einzustellenden Absolventen oder der Absolventin darf bei der Arbeitsaufnahme nicht länger als 2 Jahre zurückliegen.
  • Die Mindestdauer des Beschäftigungsverhältnisses beträgt 24 Monate, eine Probezeit ist möglich. 
  • Es muss mindestens das tariflich vereinbarte Entgelt gezahlt werden.
  • Im Zeitpunkt der Antragstellung darf der Assistent bzw. die Assistentin noch nicht eingestellt sein.
  • Beschäftigungsverhältnisse mit Personen, die gleichzeitig Anteilseigner an dem Unternehmen sind, sowie Personen, deren Familienmitglieder ersten oder zweiten Grades Anteilseigner an dem Unternehmen bzw. dessen Geschäftsführer sind, sind von der Förderung ausgeschlossen.
  • Für die Maßnahme darf keine weitere Förderung des Landes, des Bundes oder der EU in Anspruch genommen werden.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme auf den vorgesehenen Formularen zu stellen.

Antragstelle ist der Projektträger Jülich im Forschungszentrum Jülich GmbH, Geschäftsbereich Technologische und Regionale Innovationen (TRI).

Der Projektträger Jülich übernimmt auch die Beratung im Vorfeld.

Anträge werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Dabei kann es zu Verzögerungen kommen, wenn im jeweiligen Haushaltsjahr keine Mittel mehr verfügbar sind. Der aktuelle Stand wird fortlaufend im Internet dokumentiert.

Quelle

Merkblatt des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie von 11/2018, Stand 04/2019; Informationen des Projektträgers, Stand 04/2019

Kontakt

Projektträger Jülich (PtJ)

Geschäftsbereich Technologische und Regionale Innovationen (TRI)

52425 Jülich

Telefon:0 2461 61-2718

Fax:0 2461 61-8047

E-Mail: ptj@fz-juelich.de

Internet: https://www.ptj.de

Ähnliche Förderangebote

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) EuroNorm GmbH; AiF Projekt GmbH; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.