Grundlage für die Förderung von Maßnahmen im Bereich des Verbraucherschutzes durch die EU in den Jahren 2014 bis 2020.

Mehrjähriges Verbraucherprogramm (2014-2020)

Fördernehmer:
Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Europäische Union
Ansprechpartner:
Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA); Europäische Kommission
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Behörden,
  • andere öffentliche Einrichtungen sowie
  • gemeinnützige und unabhängige private Organisationen, die im Bereich des Verbraucherschutzes tätig sind.

Unter bestimmten Voraussetzungen steht das Programm auch Drittländern offen, insbesondere den

  • Beitrittsländern,
  • Bewerber- und potenziellen Bewerberländern,
  • EFTA-/EWR-Ländern,
  • Nachbarländern der EU sowie
  • Ländern, die in die europäische Nachbarschaftspolitik einbezogen sind.

Verwendungszweck

Das Programm dient der Gewährleistung eines hohen Verbraucherschutzes innerhalb der Europäischen Union und der Stärkung der Handlungskompetenz der Verbraucher. Es ergänzt, unterstützt und begleitet die Maßnahmen der Mitgliedstaaten im Bereich des Verbraucherschutzes.

Ziele des Programms sind:

  • Konsolidierung und Steigerung der Produktsicherheit durch wirksame Marktüberwachung in der gesamten Union,
  • Verbesserung der Verbraucherbildung, der Verbraucherinformation und der Kenntnisse der Verbraucher über ihre Rechte,
  • Ausbau der Daten- und Informationsgrundlage für die Verbraucherpolitik und Unterstützung von Verbraucherorganisationen, auch unter Berücksichtigung der spezifischen Bedürfnisse schutzbedürftiger Verbraucher,
  • Weiterentwicklung und Stärkung der Verbraucherrechte, insbesondere durch intelligente Regulierungsmaßnahmen und Verbesserung des Zugangs zu einfachen, wirksamen, zweckdienlichen und kostengünstigen Rechtsschutzinstrumenten, auch alternativen Streitbeilegungsverfahren,
  • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den nationalen Durchsetzungsbehörden,
  • Unterstützung der Verbraucher durch Beratung.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: abhängig von der Art des Vorhabens, i.d.R. maximal 50% der förderfähigen Kosten
  • Budget: für die Jahre 2014 bis 2020: insgesamt 188,829 Mio €

Antragsverfahren

Die Durchführung des Programms erfolgt auf der Grundlage von jährlichen Arbeitsprogrammen, die die Schwerpunkte und Voraussetzungen der Förderung konkretisieren.

Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen werden im Amtsblatt der Europäischen Union und auf den Internetseiten der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA) sowie der Europäischen Kommission veröffentlicht.

Geltungsdauer

01.01.2014 bis 31.12.2020

Quelle

Verordnung (EU) Nr. 254/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26.02.2014, Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 84 vom 20.03.2014, S. 84; Pressemitteilung der Europäischen Kommission vom 31.03.2014

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA):

Zuletzt aktualisiert am: 17.03.2015

Kontakt

Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA)

DROSBACH-Gebäude

12, rue Guillaume Kroll

L-1822 Luxemburg

Luxemburg

Hotline:00800 67891011 (Europe Direct)

Telefon:+352 4301-32015

Fax:+352 4301-30359

E-Mail:eahc@ec.europa.eu

Internet:http://ec.europa.eu/chafea

Europäische Kommission

Generaldirektion Justiz und Verbraucher (DG JUST)

Rue Montoyer 59

B-1000 Brüssel

Belgien

Hotline:00800 67891011 (Europe Direct)

Telefon:+32 2 2991111 (Zentrale)

Internet:http://ec.europa.eu/justice

Ähnliche Förderangebote

Aktionsprogramm im Bereich der Gesundheit (2014-2020) Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA); Europäische Kommission; Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.