Zuschüsse für Energieeffizienzberatungen, die Optimierungspotenziale bei KMU und Freiberuflern erarbeiten.

Energieberatung im Mittelstand

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Freie Berufe
Förderthemen:
Energieeffizienz; Beratung
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

In aller Kürze

Förderung qualifizierter und unabhängiger Energieberatungen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU und
  • Angehörige der Freien Berufe

mit Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland.

Ausgeschlossen sind insbesondere

  • Unternehmen, an denen juristische Personen des öffentlichen Rechts oder deren Eigenbetriebe mit Mehrheit beteiligt sind,
  • gemeinnützig tätige Unternehmen, Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Körperschaften,
  • Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne des EU-Rechts,
  • Unternehmen, die auf eigenes Personal zurückgreifen können, das über eine Qualifikation als Energieberter verfügt,
  • Unternehmen, die im Übrigen nach Artikel 1 der De-minimis-Verordnung ausgeschlossen sind.

Verwendungszweck

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt Energieberatungen, um Energieeinsparpotenziale in KMU zu erschließen.

Gefördert werden Energieberatungen mit dem Ziel,

  • in einem systematischen Verfahren ausreichende Informationen über das bestehende Energieverbrauchsprofil eines Gebäudes oder einer entsprechenden Gebäudegruppe, eines Betriebsablaufs oder einer industriellen oder gewerblichen Anlage zu erlangen,
  • Möglichkeiten für wirtschaftliche Energieeinsparungen zu ermitteln und zu quantifizieren und
  • die Ergebnisse in einem Bericht zu erfassen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe:
    • für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 €: 80% der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, max. jedoch 6.000 €
    • für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von max. 10.000 €: 80% der förderfähigen Beratungskosten, max. jedoch 1.200 €
  • Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Der Berater muss alle Anforderungen an die Beratereigenschaften erfüllen und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Energieberater zugelassen sein.
  • Die Beratung muss auf Basis detaillierter und validierter Berechnungen Vorschläge für Maßnahmen zur Energieeinsparung liefern.
  • Die Energieberatung muss den Anforderungen an ein Energieaudit im Sinne von §  8a des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G), insbesondere den Anforderungen der DIN EN 16247-1 entsprechen.
  • Die Ergebnisse der Energieberatung sind in einem Abschlussbericht nachvollziehbar zu dokumentieren.
  • Die für die Beratung herangezogenen Daten müssen für Analysen und zur Rückverfolgung der Leistung aufbewahrt werden können.
  • Die bewilligte Energieberatung muss spätestens 12 Monate nach Zugang des Zuwendungsbescheids beendet sein.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Maßnahmebeginn über ein elektronisches Formular zu stellen.

Antragstelle ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2022.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 11.10.2017, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 07.11.2017, B1

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des BAFA:

Zuletzt aktualisiert am: 08.11.2017

Links

KfW - Energieberatungen im Mittelstand - Beispiele

Beispiele auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

KfW - Energieberatungen im Mittelstand - Häufige Fragen

Häufige Fragen auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

KfW - Energieberatungen im Mittelstand - Anträge, Formulare, Merkblätter

Anträge, Formulare und Merkblätter auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Hilfen und Anwendungen

KfW - Beraterbörse

Beratersuche auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

KfW - Regionalpartnerportal - Online-Antragsplattform

Antragsplattform der KfW Bankengruppe für Beratungsprodukte

Kontakt

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

F– Energieberatung Wohngebäude, Energieberatung Mittelstand –

Frankfurter Straße 29-35

65760 Eschborn

Telefon:0 6196 908-1240

Internet:http://www.bafa.de

Ähnliche Förderangebote

Förderung unternehmerischen Know-hows Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Förderung von Energiemanagementsystemen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Erfolgsgeschichten und Hintergründe

Serie: Nachhaltiges Bauen - Teil 1

Solar- und Photovoltaik-Anlage (c) BSW-Solar/Viessmann Siegel: Energieeffizienz lohnt sich

Was umfasst nachhaltiges Bauen?

Die Serie „Nachhaltiges Bauen“ gibt einen Überblick über ressourcenschonendes und energieeffizientes Bauen und Sanieren. Welche bewährten, wiederentdeckten und neuen Baustoffe sind zeitgemäß? Wie lassen sich Folge- und Nutzungskosten berechnen? Wann hilft eine Dämmung, wann schadet sie? Was für verschiedene Typen von Energieeffizienzhäusern gibt es? Wie fördert die NRW.BANK die Bauherren? Antworten auf diese und andere Fragen liefert Ihnen die NRW.BANK in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW in dieser Serie.

Weiterlesen

Umwelt & Energie

Udo Sieverding von der Verbraucherzentrale NRW. (Bild: NRW.BANK)

Bei energetischen Sanierungen 80 Prozent Energiekosten sparen

In deutschen Immobilien wird nach wie vor viel zu viel Energie verschwendet. Udo Sieverding, Energieexperte der Verbraucherzentrale NRW, gibt einige Tipps, wie Hausbesitzer durch energetisches Sanieren viel Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.