De-minimis-Beihilfe zur Computerspieleentwicklung des Bundes

Ansprechpartner:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die digitale Spiele oder interaktive Inhalte entwickeln und einen Sitz, eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland haben.

Verwendungszweck

Gefördert wird die Entwicklung von hochwertigen, kulturell oder pädagogisch wertvollen Computerspielen.

Mitfinanziert werden folgende Vorhabenabschnitte eines interaktiven digitalen Spiels:

  • Entwicklung eines Prototyps und
  • Produktion (d. h. Entwicklung bzw. Herstellung).

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: max. 200.000 €
  • Förderumfang: max. 50% der förderfähigen Projektkosten; Start-ups und kleine Unternehmen können einen Bonus von 20%, mittlere Unternehmen von 10% erhalten
  • Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das antragstellende Unternehmen muss eine Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung besitzen.
  • Das Computerspiel muss eine Altersfreigabe bis einschließlich USK 18 bzw. eine entsprechende Einstufung anderer geltender Kontrollsysteme (z.B. IARC) erwarten lassen.
  • Die Bereitschaft der Fördernehmer zur Zusammenarbeit bzw. zur Teilnahme an Vernetzungs- und Veranstaltungsformaten wird vorausgesetzt.
  • Fördernehmer müssen sich an evaluierenden Maßnahmen beteiligen und Informationen für die Bewertung des Erfolgs der Fördermaßnahme sowie zur Bearbeitung möglicher projektübergreifender Begleitforschung bereitstellen.

Antragsverfahren

Das Verfahren ist zweistufig. In einem ersten Verfahrensschritt können Projektskizzen eingereicht werden. Die Fördermodalitäten werden in Form von Aufrufen zur Antragseinreichung veröffentlicht. Im Rahmen des ersten Förderaufrufs können Anträge vom 03.06. bis zum 30.08.2019 gestellt werden.

Ein vorgeschaltetes (nicht obligatorisches) Interessenbekundungsverfahren läuft bis zum 03.06.2019.

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme kann das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) einen Projektträger beauftragen.

Weitere Informationen erteilt das BMVI.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2021.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vom 08.04.2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 18.04.2019, B4; Informationen des BMVI, Stand 05/2019

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des BMVI:

Kontakt

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Referat DG 21

Invalidenstraße 44

10115 Berlin

Hotline:0 30 18300-6990

E-Mail: games@bmvi.bund.de

Internet: https://www.bmvi.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.