Bewässerung in Gartenbau und Landwirtschaft

Fördernehmer:
Kommunen & Kommunalverbände; Verbände & Vereine
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Körperschaften des öffentlichen Rechts einschließlich Gemeinden und Gemeindeverbänden und
  • Wasser- und Bodenverbände.

Verwendungszweck

Gefördert werden überbetriebliche wasserwirtschaftliche Maßnahmen in Gartenbau und Landwirtschaft.

Mitfinanziert werden Investitionen

  • zum Neubau und zur Erweiterung von überbetrieblichen Einrichtungen zur Entnahme, Speicherung und Zuleitung von Wasser sowie
  • für Anlagen zur Grundwasseranhebung und Pumpanlagen für Bewässerungszwecke

bis zur Übergabestelle an das jeweilige einzelbetriebliche Bewässerungsnetz.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: bis zu 70% der zuwendungsfähigen Ausgaben, jedoch max. 2,1 Mio. €
  • Bagatellgrenze: 20.000 €

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Für technische Einrichtungen muss eine Wirtschaftlichkeitsberechnung vorliegen. Sie werden nur in Regionen gefördert, die im langjährigen Mittel von April bis September eine negative klimatische Wasserbilanz aufweisen.
  • Der Zuwendungsempfänger muss an der fachlichen Bewertung der geförderten Maßnahmen mitwirken und den vom Land Nordrhein-Westfalen beauftragten Stellen die hierzu erforderlichen Auskünfte erteilen.
  • Die Zweckbindungsfrist für technische Anlagen beträgt fünf Jahre, für Bauten und bauliche Einrichtungen zwölf Jahre.
  • Nicht gefördert werden
    • der Bau von Verwaltungsgebäuden,
    • die Beschaffung von Kraftfahrzeugen und Geräten,
    • die Unterhaltung von Gewässern und wasserwirtschaftlichen Anlagen,
    • gewässerkundliche Daueraufgaben,
    • institutionelle Förderungen,
    • Grunderwerb zur Realisierung baulicher Anlagen, soweit er 10% der förderfähigen Gesamtausgaben übersteigt,
    • einzelbetriebliche Maßnahmen und Investitionen.

Antragsverfahren

Anträge sind unter Verwendung der Antragsformulare beim Direktor der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen als Landesbeauftragter einzureichen.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 01.01.2023.

Quelle

Runderlass des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 14.03.2019, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 6 vom 09.04.2019, S. 147

Kontakt

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Nevinghoff 40

48147 Münster

Telefon:0 251 2376-0

Fax:0 251 2376-521

E-Mail: info@lwk.nrw.de

Internet: http://www.landwirtschaftskammer.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.