Klima und Umwelt schützen

Foto eines Hauses umrandet von blauem Rahmen

Die Schonung von Ressourcen, die Steigerung der Energieeffizienz sowie der Umbau der Energieinfrastruktur, zumeist kurz zusammengefasst unter dem Stichwort „Energiewende“, haben für die Gesellschaft und damit auch für die Förderung in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Zeitgleich ist der Schutz der Umwelt verstärkt in das öffentliche Interesse gerückt.

Für die NRW.BANK gilt es, diese beiden Paradigmenwechsel aktiv zu begleiten. Die Umsetzung der Energiewende und die Berücksichtigung von Belangen des Umweltschutzes bedarf einer ganzheitlichen Herangehensweise und betrifft daher – mit unterschiedlichen Facetten und Fördermaßnahmen – alle drei Förderfelder der NRW.BANK: „Energiewende/Umweltschutz“ stellt daher ein Förderfeld-übergreifendes Querschnittsthema dar.

Erneuerbare Energien nutzt die Bank nicht nur im eigenen Geschäftsbetrieb, sondern unterstützt deren Verwendung durch ihre Kunden auch durch spezielle Förderprodukte und die Finanzierung von entsprechenden Projekten.

Neben dem Produktangebot zu Umweltthemen sind nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und Umweltschutz auch für die NRW.BANK selbst wichtige Themen im Rahmen ihrer unternehmerischen Verantwortung. Erklärtes Ziel der Bank ist es, den Einsatz von Ressourcen konsequent zu reduzieren und unvermeidbare Belastungen weitgehend zu kompensieren. So bezieht die Bank den genutzten Strom zu 100% als zertifiziertem Ökostrom aus Laufwasserkraftanlagen. Um auch weiterhin eine positive Entwicklung der Umweltkennzahlen zu erreichen achtet die Bank beispielsweise auch auf ressourcenschonende und energieeffiziente Technik, nutzt Fernwärme sowie energiesparende IT-Hardware in all ihren Gebäuden und erhöht stetig den Anteil des Recyclingpapiers. Der verbliebene Ausstoß von Treibhausgasen wird durch den Einsatz von zertifizierten Klimazertifikaten neutralisiert.

Die NRW.BANK erstellt eine Bilanz ihrer ökologischen Daten und Verbrauchswerte in Anlehnung an die Standards des Vereins für Umweltmanagement in Banken, Sparkassen und Versicherungen e. V. (VfU) und veröffentlicht diese Zahlen in ihrem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.

Neben der Reduktion der eignen direkten Umwelteinflüsse legt die NRW.BANK auch hohen Wert auf die Reduktion der indirekten Einflüsse durch ihre Geschäftstätigkeiten. So unterstützt die NRW.BANK seit 2015 das GoGreen Programm der Deutschen Post DHL Group und versendet ihrer Briefe und Pakete klimaneutral.

Die Deutsche Post versendete in 2017 gut 550.000 Briefe für die NRW.BANK. Die durch den entsprechenden Transport entstehenden CO2 Emissionen belaufen sich auf 20,2 t. Durch die Teilnahme am GoGreen Programm der Deutschen Post werden diese Emissionen durch Klimaschutzprojekte neutralisiert. Details entnehmen Sie bitte den angehängten Urkunden.

Kontakt

Unternehmerische Verantwortung

Tel.:0 211 91741-8081

E-Mail:nachhaltigkeit@nrwbank.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.