Wolke 3

Wolke 3 - Ein Kunstwerk von Tobias Rehberger

Für das Düsseldorfer Gebäude der NRW.BANK an der Kavalleriestraße hat Tobias Rehberger 2007 den Flur im 2. Obergeschoss von Haus B gestaltet. Für das Kunstwerk "Wolke 3" hat er die Flurwände und die Decke im Bereich des Übergangs zum vorderen Gebäudeteil, der auch vom Vorplatz und vom Park her einzusehen ist, mit farbigen Verkleidungen verfremdet. Die Wand- und Deckenteile bestehen aus verschiedenen, meist dreieckigen, nicht rechtwinklig zueinander stehenden Flächen.


Rehberger spielt in der Arbeit mit der Architektur des Gebäudes. Grundsätzlich ist die Architektur sehr schlicht, sehr streng, von hellen Farben und viel Glas geprägt. Die Formen sind alle aufeinander abgestimmt, die Linien der Wände, Türen und Fenster bewegen sich parallel oder im rechten Winkel zueinander. Grundsätzlich - denn eine Ausnahme macht für Rehberger der Gang in Haus B. Dort steht, etwas verloren, mitten im Gang die Säule, leicht schräg zu den umgebenden Wänden. Die Wände wiederum sind auch außergewöhnlich, denn die Architektur ist an dieser Stelle nicht wie üblich aufeinander abgestimmt, sondern mit Ecken und Kanten versehen. Fazit: Der Übergang zum Annex von Haus B "passt" einfach nicht so richtig zum Rest des Gebäudes. Diese Tatsache greift Rehberger auf und verstärkt sie durch eine ortsspezifische Skulptur: Zum einen bilden die grellen Farben einen deutlichen Kontrast zum üblichen weiß-grau-beige. Zum anderen werden die unüblichen Formen überspitzt; was also vorher ein ungewöhnlicher Verlauf der Wand war, ist nun ein ganzes Konvolut zueinander schräger Formen und Winkel - das Gebäude knickt regelrecht etwas in sich zusammen. Dieser Eindruck wird verstärkt durch die dunkleren Flächen, die als Schatten noch mehr daran erinnern, dass sich hier etwas zusammenfügt, das eigentlich nicht passt, und sich unter dem Druck biegt. Es handelt sich um eine Arbeit an der Grenze von Kunst und Architektur.

 

Rehbergers Werke oszillieren zwischen Objekt, Design und Architektur. Oftmals verkörpern sie raumbezogene Lösungen, bei denen Kunst und Einrichtung keine klaren Trennlinien mehr aufweisen. Die potentielle Benutzbarkeit seiner Arbeiten stellt Fragen nach dem Gebrauchswert und der Funktion von Kunst an sich. Die Ambiguität in Bezug auf den künstlerischen Status seiner Arbeiten durchzieht Rehbergers Werk wie ein roter Faden.


Tobias Rehberger wurde 1966 in Esslingen geboren. Von 1987 bis 1993 studierte er an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule Frankfurt am Main, deren Prorektor er seit 2001 ist. Der Künstler lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.