Wohnen auf Kohle - Zukunftsperspektive für BergbauQuartiere

Wohnen auf Kohle - Zukunftsperspektive für BergbauQuartiere

Beginn:
Donnerstag, 22. Februar 2018
Uhrzeit:
09:30-14:30
Adresse:
UNESCO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen, Schacht XII, Halle 5
Zielgruppe:
Öffentliche Kunden, Investoren, Wohnungswirtschaft, Multiplikatoren
Veranstalter:
Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen und NRW.BANK
Anmeldung:
erforderlich

Mit dem Ausstieg aus dem Steinkohlebergbau 2018 ist im wahrsten Sinne „Schicht im Schacht“. Damit geht eine Ära zu Ende, die insbesondere das Ruhrgebiet über Jahrhunderte geprägt hat.

Gemeinsam nehmen die NRW.BANK und der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen dies zum Anlass, einen Blick auf die Entwicklung jener Quartiere des Ruhrgebiets zu werfen, deren Entwicklung eng mit der Montanindustrie verknüpft ist.

Wie kann es gelingen, diese Quartiere „fit für die Zeit nach der Steinkohle“ zu machen?

Was sind die aktuellen Rahmenbedingungen in den Quartieren und vor welchen wohnungswirtschaftlichen, städtebaulichen und sozialen Herausforderungen stehen die Akteure der öffentlichen Hand und Wohnungswirtschaft?

 

Die Tagung findet im Rahmen der Ausstellung „Alle wollen wohnen. Gerecht. Sozial. Bezahlbar.“ des M:AI NRW statt, die vom 1. Februar bis 14. März 2018 im UNESCO-Welterbe Zollverein zu sehen sein wird. Die Veranstaltung und der Besuch der Ausstellung sind kostenlos.

 

Anfahrt zur Veranstaltung

Größere Kartenansicht

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.