Innovation City Management und NRW.BANK beraten zur Quartiersentwicklung

Kommunen können sich für den QuartiersCheck.NRW bewerben

Die Innovation City Management GmbH (ICM) und die NRW.BANK bieten Kommunen in NRW, die Quartiere ganzheitlich energetisch entwickeln wollen, konkrete Unterstützung: Stadtverwaltungen können sich ab sofort für je einen „QuartiersCheck.NRW“ bewerben und damit ein kostenloses Beratungsangebot für die energetisch nachhaltige Quartiersentwicklung nutzen.

 

Der Quartiers.Check.NRW umfasst unter anderem einen Workshop, an dem Fachämter der jeweiligen Kommune teilnehmen können. Ziel ist es, Quartiere mit hohem Entwicklungspotenzial zu identifizieren und inhaltliche Herausforderungen zu skizzieren. Die NRW.BANK steht während des Workshops im Bereich Förderung und Finanzierung beratend zur Seite. Die Ergebnisse werden anschließend in einer schriftlichen Kurzanalyse zusammengefasst und geben Handlungsempfehlungen zu den nächsten Schritten.

 

Tobias Clermont, Geschäftsführer der ICM, erläutert: „Wir haben bei unserer Arbeit mit verschiedenen Kommunen festgestellt, dass die Bedeutung von Stadtquartieren als Handlungsebene vermehrt im Vordergrund steht. Jedoch fehlen an manchen Stellen die Erfahrungswerte, wie ein ganzheitlicher Entwicklungsprozess auf den Weg gebracht werden kann.“ Häufig sei nicht klar, wie Quartiere abgegrenzt, welche Akteure sinnvoll in den Prozess integriert und welche Themen miteinander verknüpft werden können. Clermont: „Über die Quartiersperspektive lassen sich sowohl Energie- und Klimaaspekte als auch Wohnraum- und Mobilitätslösungen zielführend miteinander verbinden.“

 

Michael Stölting, Vorstandsmitglied bei der NRW.BANK erklärt: „Die NRW.BANK versteht sich als Förderer und partnerschaftlicher Berater der Kommunen in NRW. Neben der Bereitstellung von Krediten möchten wir die Kommunen in NRW auch durch eine wettbewerbsneutrale Beratung dabei unterstützen, sich nachhaltig zu entwickeln und vor allem das Thema Klimaschutz weiter voran zu treiben. Hier setzt der QuartiersCheck.NRW an.“

 

Das Angebot gilt zunächst für 15 Kommunen aus Nordrhein-Westfalen. Um am QuartiersCheck.NRW teilzunehmen, können sich die Stadtverwaltungen bis zum 16. April 2021 über die Website www.icm.de/quartierscheck bewerben.

  

Über Innovation City Management GmbH (ICM)

Die ICM steht für den ganzheitlichen Stadtumbau– smart, digital und klimagerecht. Als Beratungs- und Projektmanagementgesellschaft entwickelt und realisiert die ICM zukunftsfähige und innovative Lösungen, wie Städte und Unternehmen den Herausforderungen des Klima- und Strukturwandels begegnen können. Zu den Dienstleistungen der ICM gehören u.a. die Erstellung von Quartierskonzepten und Klimaschutzkonzepten, die Modernisierungs- und Energieberatung sowie das Sanierungs- und Quartiersmanagement. Neben kommunalen Akteuren sind sowohl die Energieversorger als auch die Wohnungswirtschaft zentrale Adressaten der ICM-Tätigkeiten, da sie erheblich zu Veränderungsprozessen im Quartier beitragen können. Gegründet wurde die ICM mit Sitz in Bottrop im Jahr 2010 für das Klima- und Stadterneuerungsprojekt InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop. Von 2010 bis 2020 lautete der Auftrag, in einem innerstädtischen Pilotgebiet mit ca. 70.000 Einwohnern die Hälfte der CO₂-Emissionen einzusparen. Aktuell läuft die Evaluation dieses Großprojektes.

  

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de

 

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

 

Düsseldorf/Münster, 12. März 2021

 

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.