NRW.BANK, DekaBank und DZ BANK wickeln erfolgreich Schuldscheindarlehen-Transaktion über Blockchain ab

Banken nutzen für Schuldschein-Abwicklung die digitale Plattform finledger

Als erste Förderbank hat die NRW.BANK eine Eigenemission eines Schuldscheindarlehens (SSD) vollständig digital und rechtssicher über die Blockchain-basierte Plattform finledger abgewickelt. An der Transaktion beteiligt waren die DekaBank und die DZ BANK, zwei der vier Partnerbanken des Projekts finledger. Die taggleiche und papierlose Transaktion zeigt, welches Potenzial für Banken in der Blockchain-Technologie und ihrer Nutzung über finledger steckt.

 

Finledger ist ein Gemeinschaftsprojekt von DZ BANK, dwpbank, Helaba und DekaBank. Über die Plattform können alle Schritte eines Schuldschein-Abwicklungsprozesses einschließlich Geschäftsbestätigung und Urkundenerstellung vollständig digital durchgeführt werden. 2019 wickelte die NRW.BANK gemeinsam mit der DekaBank eine erste SSD-Transaktion über finledger ab. Bei der aktuellen Transaktion handelt es sich um die erste Eigenemission eines projektunabhängigen Partners. Dabei wurde die Förderbank für Nordrhein-Westfalen als erster projektunabhängiger Partner in das finledger-Netzwerk eingebunden und integrierte diesen Blockchain-Knoten erfolgreich in die eigene IT-Infrastruktur. Die NRW.BANK emittierte das SSD an die DekaBank und diese wiederum trat den Schuldschein an die DZ BANK ab. Damit konnten die beteiligten Banken erstmals einen solchen Prozess über finledger abwickeln.

 

„Blockchain ist die sichere Technologie der Zukunft. Die Abwicklung einer ersten Eigenemission eines Schuldscheindarlehens über finledger ist für uns ein weiterer konsequenter Schritt, um auf der Höhe der technologischen Entwicklungen im Bankenumfeld zu bleiben“, sagt Michael Stölting, Mitglied des Vorstands bei der NRW.BANK. „Wir können jetzt auf eigene finledger-Komponenten in unserer IT-Landschaft zurückgreifen. Das eröffnet die Möglichkeit, uns mit der Blockchain-Technologie weiter vertraut zu machen und herauszufinden, wie wir sie künftig noch intensiver nutzen können.“

 

„Finledger verschlankt den bisherigen mehrstufigen Abwicklungsprozess von Schuldscheindarlehen um mehr als die Hälfte der Prozessschritte und macht eine Blockchain-basierte Echtheitsprüfung der elektronisch signierten Urkunden jederzeit möglich“, sagt Thomas Ullrich, Vorstandsmitglied der DZ BANK. „Die Plattform ist offen für neue Knotenbetreiber und Kunden. Dass der Einsatz von finledger im produktiven Betrieb viele Vorteile bringt, hat die erfolgreiche Abwicklung der Schuldschein-Emission der NRW.BANK ausdrücklich gezeigt.“

 

Martin K. Müller, Vorstandsmitglied der DekaBank, betont die erfolgreiche Zusammenarbeit: „Alle Projektbanken haben intensiv an der Weiterentwicklung von finledger gearbeitet. Jetzt sind wir an einem Punkt, an dem wir alle Prozesse rund um das Banken-Schuldscheindarlehen volldigital in der Blockchain abbilden können und die produktive Nutzung möglich ist.“ Das nächste Ziel sei nun, die Produkterweiterung um das Corporate Schuldscheindarlehen – bei dem Unternehmen und nicht Finanzinstitute die Emittenten sind – bis Anfang 2021 zur Verfügung stellen zu können.

 

Über finledger
Finledger ist eine digitale Plattform für die Abwicklung von Schuldscheindarlehen. Sie basiert auf der Blockchain-Technologie Ethereum. Der Name des Gemeinschaftsprojekts der vier Banken DZ Bank, dwpbank, Helaba und DekaBank mit dem IT-Dienstleister Adesso setzt sich aus den Kürzeln für „Finanzdienstleistungen“ und „Distributed-Ledger-Technologie“ (auf Deutsch: Technik der verteilten Kassenbücher) zusammen. Die Blockchain ist eine der bekanntesten Distributed-Ledger-Technologien.

 

Über die Blockchain
Die Blockchain ist ein digitales, dezentrales Protokoll für Transaktionen, das jede Veränderung transparent erfasst. Weil dieses Protokoll nicht auf einem einzigen Server liegt, sondern über viele Computer verteilt ist, gilt es als besonders fälschungssicher.

 

Über die DekaBank
Die DekaBank ist das Wertpapierhaus der Sparkassen, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften bildet sie die Deka-Gruppe. Mit Total Assets in Höhe von rund 310 Mrd. Euro (per 30.06.2020) sowie rund 4,8 Millionen betreuten Depots ist sie einer der größten Wertpapierdienstleister und Immobilien-Asset Manager in Deutschland. Sie eröffnet privaten und institutionellen Anlegern Zugang zu einer breiten Palette an Anlageprodukten und Dienstleistungen.

 

Über die DZ BANK
Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank in Frankfurt am Main gehört mehrheitlich den rund 850 Genossenschaftsbanken in Deutschland. Als Zentralbank und Spitzeninstitut hat sie den Auftrag, die Geschäfte der vielen eigenständigen Genossenschaftsbanken vor Ort zu unterstützen und ihre Position im Wettbewerb zu stärken.

 

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.nrwbank.de

 

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

 

Düsseldorf/Münster/Frankfurt am Main, 29. September 2020

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.