NRW.BANK beteiligt sich an Technologie-Start-up

Pre-Series-A für Frontastic aus Münster

Die NRW.BANK beteiligt sich an Frontastic aus Münster. Das Technologie-Start-up ist Anbieter einer Frontend-Management-Plattform für Internet-Applikationen, die neue Gestaltungsmöglichkeiten bietet. An der aktuellen Finanzierungsrunde in Höhe von 1,8 Millionen Euro beteiligten sich neben der Förderbank für Nordrhein-Westfalen auch Reimann Investors, Ventech sowie Ulrike Müller als Business Angel.

„Unser internetbasiertes Leben entwickelt sich schnell weiter, die Anforderungen werden immer umfangreicher und die Internetplattformen müssen sich rasant verändern“, sagt Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Wer als Unternehmen mithalten will, braucht für seine digitalen Kanäle die neueste Technologie und die Entwicklung dieser Technologie unterstützen wir mit der aktuellen Investition.“


Thomas Gottheil, Gründer und CEO von Frontastic: „Mit Frontastic wollen wir Kunden und Entwickler glücklich machen, indem wir Unternehmen befähigen, herausragende digitale Erlebnisse im Frontend zu kreieren, zu liefern und zu skalieren – und dass auf eine intelligente und effiziente Art und Weise.“ Frontastic, 2017 gegründet, beschäftigt aktuell 16 Mitarbeiter, die ganz bewusst überwiegend von zu Hause arbeiten. Das gibt Frontastic die Chance, die besten Mitarbeiter zu gewinnen.


Mit der aktuellen Finanzierungsrunde baut das Start-Up seine Cloud-Plattform und die eigene Marktposition weiter aus. Bereits heute kommt die Software bei namhaften Unternehmen wie Apollo Optik, Universal Music Germany, Prym und Chronext zum Einsatz. Frontastic bietet im Rahmen einer Frontend as a Service-Lösung seinen Kunden die Möglichkeit das Web-Frontend ressourceneffizient und dynamisch anzupassen.


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de


Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK



Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Düsseldorf/Münster, 17. Oktober 2019

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.