Hüser Michels GmbH ist digitaler Vorreiter

Tischlerei im Paderborner Land investiert mit Förderdarlehen in hochmoderne Produktionstechnik

Als eines der ersten Unternehmen hat die Hüser Michels GmbH aus Büren den NRW.BANK.Digitalisierungskredit genutzt, um den eigenen Maschinenpark mithilfe einer vollautomatisierten CNC-Maschine fit für die Zukunft zu machen. Mit dem Förderdarlehen will die landeseigene NRW.BANK den digitalen Wandel im nordrhein-westfälischen Mittelstand vorantreiben. Denn gerade kleine und mittlere Unternehmen tun sich dabei schwer.

„Die Digitalisierung hilft dabei, die Wettbewerbsfähigkeit unseres Mittelstands zu stärken und Arbeitsplätze in der Region zu sichern“, sagte Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der NRW.BANK, bei einem Unternehmensbesuch der Hüser Michels GmbH in Büren anlässlich des einjährigen Bestehens des NRW.BANK.Digitalisierungskredits.

Gerade beim digitalen Wandel zeigen viele der 755.000 kleinen und mittleren Unternehmen in Nordrhein-Westfalen großen Aufholbedarf, wie der „Digitalisierungsindex“ der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld zeigt. „Mit dem NRW.BANK.Digitalisierungskredit haben wir einen spürbaren Anreiz für die mittelständische Wirtschaft gesetzt, in die Digitalisierung zu investieren“, so Pantring weiter.

Burkhard Schwuchow, Bürgermeister der Stadt Büren: „Hier sieht man, wie wichtig die Digitalisierung auch für die Region Büren ist. Sie sorgt für eine berufliche Vielfalt und Wirtschaftlichkeit. Digitale Experten sind sowohl für bestehende Unternehmen von großer Bedeutung als auch für Start-ups, die dank der zunehmenden Digitalisierung standortunabhängig arbeiten können.“

Den NRW.BANK.Digitalisierungskredit hat die NRW.BANK vor einem Jahr, am 1. September 2018, aufgelegt. Ein Fördernehmer der ersten Stunde ist die Hüser Michels GmbH. Die Tischlerei finanzierte über die Sparkasse Paderborn-Detmold mit dem Förderdarlehen eine neue vollautomatisierte CNC-Maschine. Eine eigens für das Holzhandwerk entwickelte Software ermöglicht es zudem, viele Arbeitsprozesse zentral zu planen und zu steuern. „Mit der neuen Technologie können wir langfristig viel Zeit und somit auch Geld sparen“, berichtet Geschäftsführer Jan Hüser.
Die Investitionsidee sei für die Hüser Michels GmbH genau richtig gewesen, so Arnd Paas, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Paderborn-Detmold. „Durch das neue Verfahren kann das Unternehmen rationell, schnell und präzise den Anforderungen des Marktes gerecht werden. Wir freuen uns, wenn wir auch durch öffentliche Fördermittel Kunden unterstützen, Ihre Potenziale auszuschöpfen."

Der Mittelstand in Nordrhein-Westfalen nimmt den NRW.BANK.Digitalisierungskredit gut an: Seit Programmstart hat die NRW.BANK Innovationen und Digitalisierungsprojekte im Gesamtwert von 152 Millionen Euro finanziert.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de/digitalisierung

Bildmaterial zum Besuch von Frau Pantring bei Hüser Michels finden Sie hier

 

Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Über die Hüser Michels GmbH
Josef Hüser und Hans-Rainer Michels haben die Tischlerei 1983 gegründet. Seit 2010 ist sie im Bürener HANDWERKERPARK zuhause. Heute leitet Josef Hüser die Hüser Michels GmbH gemeinsam mit seinem Sohn Jan Hüser. Das Unternehmen hat 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Leistungsspektrum ist vielfältig. Es reicht von der Fertigung von Küchen und Wohnzimmerschränken über den Ausbau von Dachböden bis hin zur Einrichtung von Krankenhäusern und Kanzleien.
 
Düsseldorf/Münster, 30. August 2019

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.