NRW.BANK-Chefin besucht Zehntklässler am Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt

Düsseldorf/Steinfurt, 13. Dezember 2018

Die SchülerInnen wurden von der Jury der Handelsblatt-Initiative „Chef zu gewinnen“ ausgewählt. Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK, kommt ins Klassenzimmer und stellt sich ihren Fragen.

Bald ist es so weit: Mit dem Abschluss im Gepäck geht es in die Berufswelt. Was kommt nach der Schule? Wie macht man die ganz große Karriere? Hilfestellung bei der Suche nach beruflichen Perspektiven leistet Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der NRW.BANK, Förderbank für Nordrhein-Westfalen, am Gymnasium Arnoldinum in Steinfurt. Der Grundkurs Sozialwissenschaften der Jahrgangsstufe 10 unter der Leitung von Andrea Heming konnte mit seiner Bewerbung, sowohl die Jury der Handelsblatt-Initiative „Chef zu gewinnen“, als auch Gabriela Pantring überzeugen.

Einen Vormittag lang stellt sich die erfahrene Bankerin den Fragen der künftigen Absolventen. Ausführlich berichtet sie über ihren Alltag als Führungskraft und die kleinen und großen Meilensteine auf ihrem persönlichen Karriereweg. Auch darüber, was die Aufgaben einer Förderbank sind und welche Berufschancen und Einstellungskriterien es bei der NRW.BANK gibt, berichtet sie.

Durch das Treffen erhalten die Jugendlichen die Chance, einen möglichen Arbeitgeber ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Sie erfahren welche Möglichkeiten das Unternehmen eröffnet und welche Kompetenzen nötig sind, um im Beruf erfolgreich zu sein. Gabriela Pantring erläutert: „Die Arbeit in einer Förderbank ist sehr vielfältig, denn wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, dass kein gutes Projekt in NRW an der Finanzierung scheitern darf. Wir unterstützen nicht nur Unternehmen und Gründer, sondern auch Kommunen, Häuslebauer und Wohnungsbauunternehmen. Um Förderung möglichst optimal gestalten zu können, brauchen wir außerdem gute Mitarbeiter in der IT. Ich freue ich mich, den jungen Menschen Lust auf den Job bei uns zu machen. Vielleicht entscheidet sich ja der eine oder die andere für eine Ausbildung bei uns."

Nach dem Besuch an der Schule erkunden die künftigen Berufseinsteiger bei ihrem Gegenbesuch die NRW.BANK und schauen hinter die Kulissen einer spannenden Arbeitswelt.


Über „Chef zu gewinnen“
„Chef zu gewinnen“ hat es sich auf die Fahne geschrieben, Top-Manager führender Unternehmen „anfassbar“ zu machen und die Chance zu eröffnen, Persönlichkeiten, die man in der Regel nur aus dem Fernsehen, aus Magazinen oder von Pressekonferenzen kennt, auf Augenhöhe zu begegnen.

„Wir möchten mit dieser Aktion das Interesse der Jugend an der Wirtschaft wecken und die Distanz zwischen Top-Managern und dem jungen, engagierten Nachwuchs verringern“, erklärt Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts. „Durch den direkten Kontakt und den Blick in die Unternehmen erhalten die Schüler einen realistischen Eindruck von der Arbeitswelt und den Karrieremöglichkeiten nach dem Schulabschluss.“

Gabriela Pantring ist nicht die einzige Führungskraft, die in diesem Jahr an der Aktion „Chef zu gewinnen“ vom Handelsblatt teilnimmt. Ihr Engagement und ihre Verantwortung für die nachfolgende Generation stellen auch vierzehn weitere Manager bedeutender Unternehmen unter Beweis: Markus Ochsner (Finanzvorstand und Arbeitsdirektor der ABB AG), Ralf Kleber (Country Manager Amazon Deutschland), Arno Walter (Vorstandsvorsitzender der Comdirect Bank), Dr. Frank Hiller (CEO der Deutz AG), Stefan Unterlandstättner (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kreditbank) Roland Warner (Vorsitzender der Geschäftsführung von eins energie Sachsen), Gunnar Herrmann  (Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke), Andreas Patz (Geschäftsführer bei Haribo), Dr. Jörg Karas (Geschäftsführer der Schwan-STABILO Cosmetics GmbH & Co. KG), Gernot Mang (Geschäftsführer von Poggenpohl), Dr. Ralf Kantak (Vorstandsvorsitzender der Süddeutschen Krankenversicherung), Alexander Mattschull (Chief Product Officer bei Takko Fashion), Herbert Schein (CEO der Varta AG) und Dr. Klaus Meier-Kortwig (Vorsitzender der Geschäftsführung der Wanzl Metallwarenfabrik)

Die vom Handelsblatt initiierte Aktion findet seit über 10 Jahren statt. Mit einem Motivationsschreiben können sich Oberstufenkurse aller Schulformen jedes Jahr für neue, spannende Führungspersönlichkeiten bewerben.
Mehr Informationen gibt es unter: www.karriere.de/chefzugewinnen

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de. Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.