Digitale Schülerprojekte ausgezeichnet – Gewinner kommen aus Aachen, Dormagen und Stemwede: NRW.BANK unterstützt Wettbewerb zur Digitalisierung

Digitale Schülerprojekte ausgezeichnet – Gewinner kommen aus Aachen, Dormagen und Stemwede

NRW.BANK unterstützt Wettbewerb zur Digitalisierung

Düsseldorf/Münster, 1. März 2018

Heute hat eine unabhängige Jury die drei besten Projekte des Schülerwettbewerbs DIGIYOU in der NRW.BANK ausgezeichnet. Zwölf Schülergruppen aus Nordrhein-Westfalen haben bei dem landesweiten Wettbewerb Ideen entwickelt, mit denen sie den digitalen Wandel gestalten möchten. Gewinner sind die Schüler des Städtischen Gymnasiums St. Leonhard aus Aachen, des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums aus Dormagen und der Stemweder-Berg-Schule aus Stemwede. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und wird von der „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT - Beste Chancen für alle eG“ und der NRW.BANK initiiert.

Ein Schulweg in 3D zur Orientierung, ein digitales Schülerportal, ein Robotikkurs – das sind nur einige der innovativen Ideen, die Schülergruppen aus ganz Nordrhein-Westfalen beim Wettbewerb DIGIYOU eingereicht haben. Das Städtische Gymnasium St. Leonhard aus Aachen überzeugte mit ihrer „Die Leo-App“ – einer eigenen App für ihre Schule. Gewonnen hat außerdem das Bettina-von-Arnim-Gymnasium aus Dormagen mit einer Datensammlung und Auswertung zum Thema „Klimawandel – Alles Lüge!? Überprüfung von Trumps Klima-Aussagen“. Weiterer Preisträger ist die Stemweder-Berg-Schule mit der digitalen Schülerzeitung „Stemwede goes Social Media“. Die Gewinner erhielten jeweils 1.000 Euro.

„Unsere Welt dreht sich immer schneller, die digitale Vernetzung schreitet voran – mit vielfältigen Auswirkungen auf unser Zusammenleben, unsere Arbeit und Wirtschaftsleistung“, sagt Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Es ist spannend zu sehen, welche Gedanken sich junge Menschen dazu machen und welche Ideen sie für ihre Zukunft entwickeln. Die NRW.BANK fördert den Schülerwettbewerb DIGIYOU, um Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich kritisch mit dem Thema Digitalisierung auseinanderzusetzen und dabei Chancen und Risiken zu erkennen.“

Mathias Richter, Staatssekretär im Schulministerium, beglückwünschte auf der Preisverleihung die Siegerteams und betont: „Zukunft lässt sich heute nicht mehr ohne Digitalisierung denken. Immer selbstverständlicher wachsen junge Menschen in einer digital vernetzten Welt auf. Schule muss sich diesem Prozess stärker öffnen. Darum will die Landesregierung die Medienkompetenzen von Schülern dauerhaft verbessern und unterstützt die Kommunen bei der Modernisierung ihrer Schulgebäude. Besonders freue ich mich über Schülerwettbewerbe wie DIGIYOU, denn auch sie leisten einen wertvollen und wichtigen Beitrag für mehr Medienkompetenz.“

Roland Berger, Vorstand „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT – Beste Chancen für alle eG“, erläutert: „Digitalisierung umfasst alle Lebensbereiche. Umso wichtiger ist es, dass Schüler sich schon frühzeitig mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung auseinandersetzen. Mit DIGIYOU haben sie die Möglichkeit, mit eigenen Ideen und Projekten neue Wege der Digitalisierung zu gestalten und zu gehen. DIGIYOU trägt somit für die Schüler zu der notwenigen Kompetenz der Zukunft bei“.

Die Klassen, die heute in der Bank ihre Projekte vorstellen durften, unterstützte die NRW.BANK, die Förderbank für Nordrhein-Westfalen, bereits mit je 500 Euro für die Vorbereitung auf den Wettbewerb. Auf der heutigen Abschlussveranstaltung in der NRW.BANK in Düsseldorf präsentierten die Schüler aus den Jahrgängen fünf bis Q2 ihre Projekte, aus denen eine Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Schule und Verwaltung die Gewinner auswählte.

Fotos finden Sie ab 17:15 Uhr hier.

Über DIGIYOU
DIGIYOU setzt auf das bekannte Wettbewerbskonzept „WIR HABEN ENERGIE! Ideen. Unterricht. Innovationen.“, das die NRW.BANK und „DIE BILDUNGSGENOSSENSCHAFT – Beste Chancen für alle eG“ fünfmal erfolgreich durchgeführt haben. Mit DIGIYOU wird der Fokus nun stärker auf das Zukunftsthema Digitalisierung gelenkt. Weitere Informationen zum digitalen Kreativwettbewerb sind erhältlich auf der Internetseite www.digiyou.de.

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Weitere Informationen über die NRW.BANK erhalten Sie unter www.nrwbank.de. Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/NRWBANK.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.