NRW.BANK.Studierendenwettbewerb - Preisgericht Münster: Konzepte für neue Stadtquartiere ausgezeichnet

NRW.BANK.Studierendenwettbewerb - Preisgericht Münster

Konzepte für neue Stadtquartiere ausgezeichnet

Düsseldorf/Münster, 16. Oktober 2017

Studierende der Hochschule Bochum sind die Gewinner des Studierendenwettbewerbs „Wachstum in Kooperation – Neue Wohnraumangebote in der Region“ für die Region Münster. Sie überzeugten am Donnerstag die Jury mit ihren Konzepten für zukunftsweisende Quartiersentwicklungen und erhalten nun neben dem Preisgeld die Chance, dass ihre Entwürfe für die beiden Flächen in Telgte und Altenberge in die Diskussion vor Ort einfließen. 

 

Für die Region Münster waren in Telgte der Standort Telgte Süd und in Altenberge der Standort Bahnhofshügel als Planungsgebiete ausgewiesen. Beide Standorte sind ländlich geprägt. Studierende der Studiengänge Architektur, des Städtebaus oder der Landschaftsarchitektur von zwei Hochschulen waren aufgefordert, interdisziplinäre Lösungsansätze für zwei neue Stadtquartiere zu entwickeln.

„Eine zentrale Frage des Wettbewerbs war, wie sich diese neuen Quartiere in bestehende Siedlungsstrukturen einfügen lassen und gleichzeitig ihre eigene Identität entwickeln können“, sagt Dietrich Suhlrie, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Die prämierten Arbeiten zeigen überzeugende städtebauliche Konzepte und ansprechende architektonische Lösungen und liefern mit ihren einprägsamen Bildern wertvolle Impulse für die weitere fachliche Diskussion.“

Bürgermeister Wolfgang Pieper aus Telgte sagt: „Es kommt immer stärker darauf an, dem derzeitigen Wachstumsprozess in unserer Region mit guten städtebaulichen Konzepten zu begegnen. Die Fläche ist knapp, da sind kreative Ansätze gefragt – und die haben die Studierenden aufgezeigt.“

Spätestens seitdem immer mehr Menschen in Großstädten wohnen wollen, stehen die kommunalen Wohnungsmärkte unter enormen Druck. Die Entwicklung neuer Quartiere am Rande großer Städte oder in deren Umland ist eine Möglichkeit, den dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Um die Diskussion über zukunftsweisende Konzepte zu fördern, hat die NRW.BANK im März den Studierendenwettbewerb ausgelobt. Konkret betrachtet werden die drei Wachstumsregionen Düsseldorf, Münster und Bielefeld. Insgesamt beteiligen sich neun Hochschulen aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden an dem Wettbewerb.

Die Wettbewerbsbeiträge werden im Herbst von drei regionalen Jurys unter Vorsitz von Prof. Johannes Ringel, Direktor des Instituts für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig, bewertet und im Rahmen des NRW.Symposiums am 30. November 2017 in Düsseldorf prämiert.

Weitere Informationen, u. a. eine Liste der neun teilnehmenden Hochschulen und Informationen zu den sechs Wettbewerbsflächen, erhalten Sie unter www.nrwbank.de/studierendenwettbewerb

Die Preisträger

Unter dem Vorsitz von Prof. Johannes Ringel hat sich das Preisgericht am 12. Oktober in der Wettbewerbsregion Münster für zwei erste, einen zweiten Platz, einen dritten Platz sowie zwei Ankäufe entschieden.

 

1. Preis

Telgte

Gemeinsam zukunftsfähig leben


Hochschule Bochum

 1.200 Euro

 

Henry Dahl

 Prof. Andreas Fritzen

 

 

Jonas Rödel

 Lehrgebiet Städtebau

 

 

Karolina Sosniak

 

1. Preis

Altenberge

Bahnhofshügel Altenberge

Hochschule Bochum

1.200 Euro

 

Polina Popova

 Prof. Andreas Fritzen

   

Vanessa Nett

 Lehrgebiet Städtebau

 

 

Felix Bollmann

 

2. Preis

Altenberge

Altenberghain

Hochschule Bochum

 800 Euro

 

Maximilian Agricola

 Prof. Andreas Fritzen

   

Maximilian Voss

 Lehrgebiet Städtebau

 

 

Lukas Beckert

 

3. Preis

Telgte

mehrSTATTland

Hochschule Bochum

400 Euro

 

Franziska Fischer

 Prof. Andreas Fritzen

   

Lisa Wulff

 Lehrgebiet Städtebau

 

 

Lena Wollenweber

 

Ankauf

Telgte

Telgte+

Hochschule Bochum

 

 

David Laska

 Prof. Andreas Fritzen

 

 

Kyrylo Sobolyev

 Lehrgebiet Städtebau

 

 

Marija Lawrinjuk

 

Ankauf

Altenberge

Gemeinsam gesund umweltbewusst

Hochschule Bochum

 

 

Ayse Bilgin

 Prof. Andreas Fritzen

 

 

Mamoun Nkangabanshi

 Lehrgebiet Städtebau

 

 

Rima El-Salti

 

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.