NRW.BANK veröffentlicht neuen Nachhaltigkeitsbericht

NRW.BANK veröffentlicht neuen Nachhaltigkeitsbericht

Düsseldorf/Münster, 14. Juni 2017

Der Nachhaltigkeitsbericht 2016 der NRW.BANK ist jetzt erschienen. Mit ihrem Fördergeschäft, dem klimaneutralen Geschäftsbetrieb sowie einem umfassenden Angebot für ihre Mitarbeiter und für die Menschen im Land unterstützte die Förderbank auch 2016 Nordrhein-Westfalen bei seiner voranschreitenden, nachhaltigen Entwicklung.

„Für uns als Förderbank ist es ein originäres Ziel, unser Angebot unter ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten zu steuern und entsprechend auszurichten“, sagt Michael Stölting, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Mit dem Nachhaltigkeitsbericht geben wir einen Überblick über unsere nachhaltigen Aktivitäten und zeigen, wie die NRW.BANK damit das Gute im Land fördert und Nordrhein-Westfalen bei der Bewältigung zukünftiger Herausforderungen unterstützt.“

Der Nachhaltigkeitsbericht zeigt die gesamte Bandbreite der nachhaltigen Aktivitäten der Förderbank. So wurde sie für ihre Bemühungen um junge Mitarbeiter als zweitbestes Ausbildungsunternehmen im Finanzsektor ausgezeichnet. Ihren Geschäftsbetrieb führt sie CO2-neutral nach dem Grundsatz „Vermeidung vor Kompensation“. Ihren Investoren bietet die NRW.BANK über das Green Bond-Programm die Möglichkeit, sich für Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren. Die mit den 500 Millionen Euro aus dem NRW.BANK.Green Bond 2016 finanzierten Projekte führen mit 342.500 t pro Jahr zu beachtlichen CO2-Einsparungen. Zu diesem Ergebnis kommt die, von der NRW.BANK in Auftrag gegebene, Wirkungsanalyse des renommierten Wuppertal Instituts. Darüber hinaus tragen die Mittel des Green Bonds zum Hochwasserschutz bei und leisten einen Beitrag zur Artenvielfalt.

Den NRW.BANK.Nachhaltigkeitsbericht sowie weitere Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und zum NRW.BANK.Green Bond erhalten Sie unter www.nrwbank.de/nachhaltigkeit


Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.