Zukunftsweisende Konzepte für neue Stadtquartiere gesucht: NRW.BANK lobt Studierendenwettbewerb aus

Zukunftsweisende Konzepte für neue Stadtquartiere gesucht

NRW.BANK lobt Studierendenwettbewerb aus

Düsseldorf/Münster, 16. März 2017

Wohnraum ist in einigen Regionen NRWs knapp und heiß begehrt: Spätestens seit dem immer mehr Menschen in Großstädten wohnen wollen, stehen die kommunalen Wohnungsmärkte unter enormen Druck. Die NRW.BANK hat jetzt den Studierendenwettbewerb „Wachstum in Kooperation – Neue Wohnraumangebote in der Region“ ausgelobt: hiermit sucht sie für die Regionen Düsseldorf, Münster und Bielefeld Konzepte für zukunftsweisende Quartiersentwicklungen.

„Mit neuen Stadtquartieren in den Nachbarkommunen der großen Kernstädte könnte dringend benötigter Wohnraum geschaffen werden“, sagt Dietrich Suhlrie, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Eine zentrale Frage des Wettbewerbs ist, wie sich diese neuen Quartiere in bestehende Siedlungsstrukturen einfügen lassen und gleichzeitig ihre eigene Identität entwickeln können.“

Die Studierenden sind aufgefordert, interdisziplinäre Lösungsansätze zu entwickeln, die über das Thema Wohnen hinausgehen. Der Studierendenwettbewerb der NRW.BANK soll frische Ideen für die Entwicklung neuer Stadtquartiere und neuer Formen kommunaler Kooperation liefern und eine ergebnisoffene Debatte fördern. „Wir möchten gute Bilder und Beispiele für eine breite fachliche und politische Diskussion zum Thema neue Quartiere beisteuern“, so Suhlrie weiter.

Insgesamt beteiligen sich zehn Hochschulen aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden an dem Wettbewerb: Die Studierenden sind aufgerufen, im Sommersemester 2017 kreative Vorschläge für ausgewählte Flächen in den Wachstumsregionen Düsseldorf, Münster und Bielefeld zu erarbeiten. Die Wettbewerbsbeiträge werden im Herbst von drei regionalen Jurys unter Vorsitz von Prof. Johannes Ringel, Direktor des Instituts für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig, bewertet und im November 2017 prämiert.

Weitere Informationen, u. a. eine Liste der zehn teilnehmenden Hochschulen und Informationen zu den sechs Wettbewerbsflächen, erhalten Sie unter www.nrwbank.de/studierendenwettbewerb

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.