NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima Dezember 2016: Wirtschaft in NRW - Lage gut, Aussichten teils eingetrübt

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima Dezember 2016

Wirtschaft in NRW - Lage gut, Aussichten teils eingetrübt

Düsseldorf/Münster, 28. Dezember 2016

Die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen beurteilen ihre derzeitige Situation besser als vor einem Monat. Gleichzeitig verlieren sie für das neue Jahr etwas an Optimismus. Eine Ausnahme sind die Bauunternehmen.     

Mit einem Anstieg von 12,0 auf 13,2 Saldenpunkte schätzen die Unternehmer ihre Geschäftslage im Dezember besser ein als im November. Die Erwartungen für das erste Halbjahr 2017 erhielten allerdings einen Dämpfer. So wurden die Geschäftsaussichten mit 5,5 statt 8,7 Zähler bewertet. In Summe sinkt damit das ifo-Geschäftsklima für Nordrhein-Westfalen von 10,4 auf immer noch überdurchschnittliche 9,3 Saldenpunkte.

Im Verarbeitenden Gewerbe sind es vor allem die  Chemie und der Fahrzeugbau, die trotz guter Lage mit gedämpften Erwartungen in das Jahr 2017 gehen. Als wesentlichen Grund werden die eingeschränkten Exportaussichten angegeben. „Die erneut positive Beurteilung der Geschäftslage macht noch einmal deutlich, dass 2016 für die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen ein gutes Jahr war. Und es gibt auch eine ganze Reihe von Branchen, die sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken“, erläutert Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Hierzu gehört neben der Elektroindustrie und dem Großhandel der Bau.“

Das Bauhauptgewerbe hatte sein Geschäftsklima im Vormonat überraschend schwach beurteilt, revidierte seine Ansicht allerdings wieder. Sowohl die Lage als auch die Erwartungen werden von der Branche deutlich besser bewertet als zuletzt. Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter zeigen sich die heimischen Bauunternehmen sogar so optimistisch wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Hintergrund:
Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima gibt Aufschluss über die wirtschaftliche Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. Hierfür werden etwa 1.000 ansässige Unternehmen zu ihrer aktuellen Geschäftslage und ihren Zukunftserwartungen befragt und exklusiv für die NRW.BANK ausgewertet. Detaillierteres Zahlenmaterial finden Sie unter www.nrwbank.de/ifo.

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer – das Land NRW – bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Dazu bündelt sie Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union und kombiniert sie mit eigenen Fremd- und Eigenkapitalprodukten sowie Beratungsangeboten. Sie arbeitet wettbewerbsneutral und im Hausbankenverfahren mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.