Gebäudesanierung Sonnenkollektoren ergänzen Öl-Zentralheizung

//Wohnen: Sonne statt Öl – Bestandssanierung eines Fachwerkhauses

Die energetische Sanierung im Bestand gehört zu den großen Herausforderungen der Energiewende. Die NRW.BANK fördert solche Maßnahmen mit Darlehen aus dem Programm NRW.BANK.Gebäudesanierung. So half sie Peter Asse aus Blomberg, die vorhandene Öl-Zentralheizung seines alten Fachwerkhauses mit Sonnenkollektoren und Wärmetauschern zu erweitern. Der Ölverbrauch reduzierte sich um gut 80 Prozent.

  • 1 - 12
Kleinod (Bild: NRW.BANK)

Das Haus der Familie Asse in Blomberg ist ein Kleinod. (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[74,81 KB]

Baujahr 1758 (Bild: NRW.BANK)

Errichtet wurde es im Jahre 1758. Das Datum der Fertigstellung ist im Torbogen zu lesen. (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[80,57 KB]

Inschrift (Bild: NRW.BANK)

„Herr, wer wird wohnen in Deiner Hütten? Wer wird bleiben auf deinem Heiligen Berge?“ wird im ersten Vers des Psalm 15 gefragt. Die Antwort steht gleich mit auf dem Torbogen: „Wer ohne Wandel einhergeht und recht tut und redet die Wahrheit von Herzen.“ (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[58,31 KB]

Modernisierer (Bild: NRW.BANK)

Dass mit dem „Ohne Wandel“ nimmt Peter Asse zum Glück nicht allzu wörtlich. Denn das Gebäude musste fit für das 21. Jahrhundert gemacht werden. (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[57,23 KB]

Förderungswürdig (Bild: NRW.BANK)

Der vorhandene Ölkessel soll nur noch den Restwärmebedarf decken, wenn die Sonne nicht scheint und der Kaminofen längere Zeit nicht in Betrieb ist. Mit seinen Ideen wandte er sich über seine Hausbank an die NRW.BANK, die ihm mit dem Förderdarlehen NRW.BANK.Gebäudesanierung unterstützte. (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[49,08 KB]

Vorbereitung (Bild: Peter Asse)

Zunächst musste das Dach des Fachwerkhauses für die Nutzung von erneuerbaren Energien hergerichtet werden. (Bild: Peter Asse)

Herunterladen[67,84 KB]

Statik (Bild: Peter Asse)

Der Dachstuhl aus dem Jahre 1758 wies noch Sparrenabstände von bis zu 1,80 Meter auf. „Zur Erbauungszeit waren solche Begriffe wie Gebäudestatik noch nicht so geläufig“, schmunzelt Peter Asse – wohlwissend, dass Dächer damals noch keine Solaranlagen trugen. (Bild: Peter Asse)

Herunterladen[40,54 KB]

Verstärkung (Bild: Peter Asse)

Aber dem kann ja mit neuen Balken abgeholfen werden. (Bild: Peter Asse)

Herunterladen[37,51 KB]

Zusatzstabilität (Bild: Peter Asse)

Zusätzliche Sparren erhöhen nun die Stabilität des Dachstuhls, sodass... (Bild: Peter Asse)

Herunterladen[49,94 KB]

Sonnenkollektoren (Bild: Peter Asse)

... die Solaranlage nun Sonnenenergie einfangen kann. Sie wird in Wärme umgewandelt. (Bild: Peter Asse)

Herunterladen[61,41 KB]

Energie-Mix (Bild: NRW.BANK)

Diese Solarthermieanlage unterstützt die vorhandene Öl-­Zentralheizung bei der Erwärmung des Heizungs-­ und Warmwassers und macht sie zeitweise sogar überflüssig. (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[66,6 KB]

Ofenwärme (Bild: NRW.BANK)

Der Specksteinofen kriegt auch sein Fett weg: Das vorhandene Schmuckstück spielt eine wichtige Rolle bei der energieeffizienten Sanierung. (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[42,28 KB]

  • 1 - 12
Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.