Hiltrop: Vorbildlich gebauter Wohnpark in Bochum
Der Wohnpark Hiltrop in Bochum mit einer kleinen Teichanlage und viel Grün (Bild: VBW Bauen und Wohnen GmbH)

Wohnen

//Bochum: Vorbildlich gebauter Wohnpark

Vorbildlich gebaut, so lautete das Urteil der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und des NRW-Bauministeriums im September 2010 zum Wohnpark Hiltrop an der Hiltroper Landwehr in Bochum. Und im Rahmen des Deutschen Bauherrenpreises 2012 in Berlin erhielt das Projekt eine der zehn „besonderen Anerkennungen" des Wettbewerbs.

Alle fünf Jahre wird der Preis „Vorbildliche Bauten“ an Gebäude vergeben, die in ästhetischer, technischer, sozialer oder städtebaulicher Hinsicht vorbildlich sind. Nach Planungen des Architekten Rainer Backwinkel hat die VBW BAUEN UND WOHNEN GmbH im Bochumer Stadtteil Gerthe eine kombinierte Wohn- und Pflegeeinrichtung mit 25 öffentlich geförderten Mietwohnungen und 18 Eigentumswohnungen erbaut. Hinzu kommt das Seniorenstift Maria-Hilf mit 31 Plätzen in kleinen Wohngruppen und einer Rundum-Versorgung bei der Pflege. Die Bewohner können so je nach Bedarf auf ein gestuftes Pflege- und Betreuungsangebot zugreifen.

So viel Sicherheit wie nötig, so viel Selbstständigkeit wie möglich

2010 konnten die Baumaßnahmen in dem 1950er-Jahre-Quartier abgeschlossen werden. Nach der Leitidee „So viel Sicherheit wie nötig, so viel Selbstständigkeit wie möglich“ sind nicht nur Miet- und Eigentumswohnungen entstanden, sondern auch Wohnungen für ältere Menschen und Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung. So sind die neuen Wohnungen komplett barrierefrei angelegt und mit dem Aufzug zu erreichen. Jede Wohnung besitzt zudem einen Balkon beziehungsweise eine Terrasse. Eingerahmt werden die insgesamt sieben Häuser des

Wohnparks durch die ansprechend gestalteten Außenanlagen. I-Tüpfelchen hier: die Teichanlage im Innenbereich. Den Mittelpunkt der Wohnanlage bildet das Sozialzentrum, ein Treffpunkt für Bewohner und Gäste, mit Beratungsstelle, Veranstaltungsraum, Kiosk und Nachbarschaftscafé.

Erstmalig in NRW sind in Gerthe Pflegewohnplätze mit Förderung der NRW.BANK entstanden. Hierfür hat die VBW annähernd acht Millionen Euro investiert.

Aufnahme des Wohnparks Hiltrop an der Hiltroper Landwehr von der Straße aus - im Vordergrund eine Straßenlaterne (Bild: VBW Bauen und Wohnen GmbH) Zukunftssicheres Wohnen im Wohnpark Hiltrop an der Hiltroper Landwehr (Bild: VBW Bauen und Wohnen GmbH)

Vorbildlicher Beitrag zur Integration älterer und pflegebedürftiger Menschen

Das Besondere an der Wohnanlage: die Durchmischung von normalen Wohnungen und Pflegewohnplätzen – ein vorbildlicher Beitrag zur Integration älterer und pflegebedürftiger Menschen. „Diese Möglichkeit für ein zukunftssicheres Wohnen im Alter ist in Bochum sicherlich einzigartig“, so Dr. Dieter Kraemer, VBW-Geschäftsführer. „Mit dem Wohnpark Hiltroper Landwehr schaffen wir ein Stück Stadtentwicklung.“

Zurückhaltend moderne, unprätentiöse Gestaltung

Die Gebäude formieren sich um einen Hofbereich, der mit aufwändigen gestalterischen Mitteln und im Spiel mit verschiedenen Materialien geplant wurde. Die Wasserflächen sowie die Lichtbrechungen an den umstehenden, hellen Fassaden lassen einen freundlichen, geschützten Aufenthaltsbereich entstehen. Die klare Orientierung von Eingängen, Balkonen und Gemeinschaftsräumen zum Hof führt dazu, dass eine kommunikative Atmosphäre entsteht. Die Jury des Wettbewerbs „Vorbildliche Bauten“ meint: „Die zurückhaltend moderne, unprätentiöse Gestaltung kann als Neuinterpretation der umliegenden Siedlungsarchitektur betrachtet werden.“

Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Bauherrenpreises 2012 in Berlin erhielt der Wohnpark Hiltroper Landwehr eine weitere Auszeichnung. Das Projekt wurde als besonderer Beitrag zum Thema „hohe Qualität – tragbare Kosten" von der Jury mit einer der zehn „besonderen Anerkennungen" des Wettbewerbs geehrt.

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Wohnen

Wohnen: Wohnquartier Südliche Furth im Hintergrund; im Vordergrund ein Spielplatz (Bild: Neusser Bauverein AG )

Neuss: Von der Industriebrache zum lebendigen Wohnquartier

Das Gelände des ehemaligen Neusser Containerbahnhofs lag lange Jahre brach. Bis die Neusser Bauverein AG der Industriebrache neues Leben einhauchte – mit dem Wohnquartier Südliche Furth.

Weiterlesen

Wohnen

Jung und alt kochen gemeinsam bei einem Kreativangebot des Mehrgenerationenhauses Kevelaer (Bild: Caritas Geldern)

Begegnungen ohne Barrieren im Mehrgenerationenhaus Kevelaer

Miteinander wohnen und leben, so lautet das Motto des Mehrgenerationenhauses Kevelaer. Dort leben junge und alte Menschen aktive Nachbarschaft, lernen voneinander, unterstützen sich gegenseitig und wohnen barrierefrei.

Weiterlesen

Wohnen

Michaela und Markus Wulf, Besitzer des KfW-Effizienzhauses (Bild: NRW.BANK)

KfW-Effizienzhaus spart 45 Prozent Energie

Die Technologien, um den Energiebedarf von Neu- und Altbauten spürbar zu reduzieren, gibt es längst zu attraktiven Preisen. Und das Beste daran: Der Staat beteiligt sich, unter anderem über die NRW.BANK daran, die notwendigen Maßnahmen zu realisieren.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.