Die Stölting Service Group aus Gelsenkirchen bietet Gebäudereinigung, Objektschutz, Hausmeistertätigkeiten und übrige Dienstleistungen
Hans Mosbacher, Geschäftsführender Gesellschafter der Stölting Service Group (Bild: NRW.BANK)

Mittelstand

//Dienstleistungen für Immobilien aus einer Hand

Hans Mosbacher, geschäftsführender Gesellschafter der Stölting Service Group aus Gelsenkirchen, hat seinen Job von der Pike auf gelernt: Mit 13 begann er auf der Trabrennbahn zu putzen, machte sich als junger Mann im Münsterland mit einem Gebäudereinigungsbetrieb selbstständig und hat heute 4.500 Mitarbeiter in dem mittlerweile deutschlandweit agierenden Unternehmen, das er vom Vater übernahm.

„Dass wir ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen sind, ist einer unserer großen Vorteile gegenüber den Großbetrieben in Konzernstruktur“, sagt Hans Mosbacher. Er ist überzeugt, dass die Beständigkeit in der Führung der Stölting Service Group entscheidend dazu beiträgt, dass er und seine Mitarbeiter bei den Kunden viel Vertrauen genießen. Sein Vater hatte das Unternehmen in den 1960er-Jahren übernommen und 1988 an den Sohn übergeben. Auch für den weiteren Bestand ist bereits gesorgt: Die Söhne sind – obwohl noch keine 30 – bereits in verschiedenen Bereichen als Geschäftsführer am Start.

Mit einem NRW.BANK.Universalkredit baute die Stölting Service Group 2012 die aus allen Nähten platzende Hauptverwaltung in Gelsenkirchen aus. Jetzt ist wieder Platz für weiteres Wachstum (Bild: NRW.BANK) Mit einem NRW.BANK.Universalkredit baute die Stölting Service Group 2012 die aus allen Nähten platzende Hauptverwaltung in Gelsenkirchen aus. Jetzt ist wieder Platz für weiteres Wachstum (Bild: NRW.BANK)

25 Standorte in Deutschland

Ebenso wichtig wie die Beständigkeit seien die Ergebnisse der Arbeit in den Bereichen Gebäudereinigung, Objektschutz, Hausmeistertätigkeiten und den übrigen Dienstleistungen, die die Stölting Service Group an insgesamt 25 Standorten erbringt. Das Unternehmen ist eines der wenigen in Deutschland, das überhaupt derart viele unterschiedliche Arbeiten aus einer Hand anbietet. „Da geht aber der Trend hin: Immer mehr Unternehmen möchten einen Dienstleister für Gebäudereinigung, Sicherheit, Grünanlagen und andere Arbeiten an der Immobilie beauftragen“ sagt der 56-Jährige. So würden viele kleinere Anbieter vom Markt verschwinden oder könnten sich nur noch in Nischen halten.

Vom Reinigungsbetrieb zum multifunktionalen Personaldienstleister

Nicht selten hätten die Mitarbeiter solcher Kleinunternehmen die Chance, in Unternehmen wie der Stölting Service Group neue Arbeit zu finden. „Die Aufgaben in unserer Branche werden ja nicht weniger, sondern es werden im Gegenteil immer mehr Leistungen in immer größeren Losgrößen vergeben“, sagt Hans Mosbacher. So hätten zum Beispiel Kommunen früher die Reinigung der städtischen Gebäude einzeln ausgeschrieben. Heute dagegen würden die Ausschreibungen gleich die kompletten städtischen Immobilien betreffen. Und es wird nicht nur gereinigt, sondern auch gewartet, für Sicherheit gesorgt und der Empfang besetzt – als so genannter multifunktionaler Personaldienstleister erbringt die Stölting Service Group viele weitere Leistungen. Dieser Trend hat dem Unternehmen in den vergangenen Jahren zweistellige Wachstumsraten beschert und dazu geführt, dass es bereits für jede zweite Kommune Nordrhein-Westfalens aktiv ist.

Aber auch in anderen Branchen ist der Betrieb gut unterwegs. Nicht zuletzt gehören große Industrieunternehmen zu Hans Mosbachers Kunden. „Im Zuge der Industrialisierung fing die Geschichte der professionellen Gebäudereiniger überhaupt erst an. Erste Reinigungsunternehmen begannen am Markt aufzutauchen, die die riesigen Fabrikhallen putzten“, erzählt er. Die Stölting Service Group etwa putzte bereits 1899, damals noch als „Glasreinigungsinstitut“, im Ruhrgebiet die Fenster von Gebäuden der Stahl-, Kohle- und Textilindustrie. Und dieses Marktsegment ist bis heute wichtig geblieben, wenn sich auch die Tätigkeiten etwas verschoben haben. In Bochum zum Beispiel waren Hans Mosbachers Mitarbeiter auf dem Nokia-Gelände beschäftigt. „Seit Nokia dort die Lichter ausmachte, sind wir am Standort Personaldienstleister für die neu angesiedelten Firmen verschiedener Bereiche. Weit über 30 Unternehmen profitieren von unserer Vielseitigkeit, durch die sich Synergien ergeben, die effizientes, kostengünstiges Arbeiten möglich machen.“

Hauptverwaltung mit Universalkredit ausgebaut

Der Erfolg der vergangenen Jahre hatte am Firmensitz in Gelsenkirchen dazu geführt, dass die Hauptverwaltung aus allen Nähten platzte. Mit einem NRW.BANK.Universalkredit baute die Stölting Service Group deshalb 2012 das Gebäude aus und schuf zusätzliche Arbeitsplätze. Die Abwicklung mit der Hausbank beschreibt Hans Mosbacher als völlig reibungslos: „Etwas aufwändiger ist eigentlich nur der administrative Teil. Darüber muss sich jeder im Klaren sein, der einen Investitionskredit benötigt. Aber mit den von uns geplanten vier bis fünf Monaten für die Bewilligung und Auszahlung des Geldes sind wir gut hingekommen.“

Die Stölting Service Group wurde gefördert mit:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Mittelstand

Kundenzufriedenheit schreibt Passatgummi-Geschäftsführer Christoph Schreven immer groß (Bild: NRW.BANK)

Flexibles Darlehen für bedruckte Luftballons

Die Passatgummi Schreven GmbH & Co. KG blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück, die bereits vor dem Zweiten Weltkrieg begann. Einer der spannendsten Abschnitte lag sicherlich in den Jahren des Wiederaufbaus: Aus einem Unternehmen, das Güter für die Ausrüstung von Soldaten herstellte, wurde damals ein Betrieb, der Luftballons bedruckt. Heute gehört Passatgummi zu den Top 5 der Branche. Mit einem NRW.BANK.Mittelstandskredit investiert das Unternehmen in seine Zukunft.

Weiterlesen

Mittelstand

Jan Lüth, selbst kein Vegetarier, will niemanden zur Vollwertkost missionieren (Bild: NRW.BANK)

Cassius-Garten investierte in Küche und Gastraum

Schon seit 24 Jahren kann man im Cassius-Garten in Bonn schnell satt werden – und das ohne konventionelles Fast Food. Vielmehr stehen ausschließlich vegetarische Speisen auf der Karte des Selbstbedienungsrestaurants. Und alle sind frisch zubereitet. Wohl nicht zuletzt deshalb hat das nach dem Schutzpatron der Stadt benannte Lokal viele Freunde: Vegetarier und solche, die es noch werden könnten, aber – wenn es nach dem Chef des Hauses geht – nicht müssen. Damit das so bleibt, gab es Unterstützung durch den NRW.BANK.Mittelstandskredit.

Weiterlesen

Mittelstand

Felix Tenkmann, Leiter der Förderberatung Westfalen bei der NRW.BANK (Bild: NRW.BANK)

Kredite für den mittel- bis langfristigen Bedarf

Sie gehören zu den am häufigsten nachgefragten Förderprogrammen: Mit dem NRW.BANK.Universalkredit und NRW.BANK.Mittelstandskredit finanzieren Existenzgründer, mittelständische Unternehmen und Angehörige der freien Berufe zinsverbilligt viele Investitionen. Mit Felix Tenkmann, Leiter der Förderberatung Westfalen bei der NRW.BANK, sprachen wir über diese beiden Darlehen. Im Interview erläutert er Einsatzmöglichkeiten und Voraussetzungen.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.