Der in dritter Familiengeneration geführte Luftballonhersteller Passatgummi investiert mit einem neuen, automatischen Ballonzuführer in die Zukunft
Kundenzufriedenheit schreibt Passatgummi-Geschäftsführer Christoph Schreven immer groß (Bild: NRW.BANK)

Mittelstand

//Flexibles Darlehen für bedruckte Luftballons

Die Passatgummi Schreven GmbH & Co. KG blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück, die bereits vor dem Zweiten Weltkrieg begann. Einer der spannendsten Abschnitte lag sicherlich in den Jahren des Wiederaufbaus: Aus einem Unternehmen, das Güter für die Ausrüstung von Soldaten herstellte, wurde damals ein Betrieb, der Luftballons bedruckt. Heute gehört Passatgummi zu den Top 5 der Branche. Mit einem NRW.BANK.Mittelstandskredit investiert das Unternehmen in seine Zukunft.

„Vor dem Krieg produzierte das Unternehmen bedruckte Gummibälle, die in verschiedenen Kaufhausketten angeboten wurden. Dann aber wurde unser Großvater von den Nationalsozialisten enteignet. Er hatte sich geweigert, seine jüdischen Angestellten zu entlassen“, erzählt Christoph Schreven, der heutige Geschäftsführer, über die Jahre zwischen 1933 und 1945. Die Nationalsozialisten stellten die Produktion nach der Enteignung um auf Gummiauskleidungen für Feldflaschen. Die Auskleidung wurde gebraucht, damit die Flaschen innen nicht korrodierten.

Der neue, automatische Ballonzuführer in Aktion (Bild: NRW.BANK) Der neue, automatische Ballonzuführer in Aktion (Bild: NRW.BANK)
Latexluftballons machen Kindern und auch manch einem Erwachsenen eine Freude (Bild: NRW.BANK) Latexluftballons machen Kindern und auch manch einem Erwachsenen eine Freude (Bild: NRW.BANK)

Nach dem Krieg: Ballons statt Bälle

Nach dem Krieg erhielt die Familie das Unternehmen und seine teilweise zerbombten Gebäude in Aachen zurück. „Es waren viele Lagerhallen nicht mehr zu gebrauchen und so überlegte mein Großvater, was er mit den Maschinen machen könnte, ohne viel Fläche zu benötigen. Ihm kam die Idee, von bedruckten Gummibällen auf bedruckte Luftballons umzusteigen“, sagt Christoph Schreven. So ließen sich Lagerfläche und Versandkosten sparen. Aber das Geschäft kam schnell wieder in Schwung und schon 1972 war dann die vorhandene Fläche doch nicht mehr ausreichend. Es folgte der Umzug an den heutigen Standort in ein Gewerbegebiet in der ehemaligen Bergbaustadt Alsdorf.
 

Dritte Generation führt das Unternehmen

Heute macht Familie Schreven also schon in dritter Generation mit Latexluftballons in vielen Farben und zahlreichen Formen Kindern und auch manch einem Erwachsenen eine Freude. Und jedes Jahr verlassen etwa 50 Millionen Ballons das Unternehmen aus Alsdorf um – überwiegend in Deutschland, Österreich und der Schweiz – als Werbemittel, Dekoration oder Partyspaß zum Einsatz zu kommen. Außerdem hat Passatgummi Folienballons, Zubehör und andere Spaßartikel im Sortiment.

So unterschiedlich wie das Angebot ist auch die Kundschaft des Unternehmens. Der Metzger, der 1.000 mit seinem Namen bedruckte Ballons bestellt, wird genauso bedient wie das Großunternehmen, das eine Million Ballons für eine Werbeaktion in seinen Filialen fertigen lässt. „Letztlich kann Passatgummi nur am Markt bestehen, wenn alle Kunden den gleichen Service und die gleiche hohe Qualität bekommen“, erklärt der 34-Jährige.
 

Flexibler produzieren dank Investition mit NRW.BANK.Mittelstandskredit

Um die Produktion noch flexibler gestalten zu können, hat er den Betrieb im Jahr 2013 auf ein System mit zwei Arbeitsschichten umgestellt. Dafür mussten einige Druckmaschinen generalüberholt und modernisiert werden. „Bisher stand an einer Maschine immer ein Mitarbeiter und legte die Ballons von Hand ein. Mit dem neuen automatischen Ballonzuführer kann jetzt eine Arbeitskraft die Druckvorgänge an zwei Maschinen gleichzeitig begleiten“, erklärt Christoph Schreven. Für die Investition griff Passatgummi auf einen NRW.BANK.Mittelstandskredit zurück. „Ursprünglich wollte ich die Modernisierung eigentlich mit privaten Mitteln finanzieren. Das Angebot der NRW.BANK war aber so gut, dass ich vom Plan der Eigenkapitalfinanzierung Abstand genommen habe“, sagt der Unternehmer.
 

Gute Konditionen auch für die Hausbank

Und gute Konditionen gibt es nicht nur für den Kreditnehmer: „Auch für die Hausbanken ist der Mittelstandskredit ein großartiges Produkt: Bei kleinen Kreditsummen unter 125.000 Euro bekommen die Kreditinstitute eine etwas höhere Marge von der NRW.BANK als üblich. So können sie auch solchen Unternehmen zu guten Konditionen verhelfen, die nur einen geringen Finanzbedarf haben“, erläutert Sabine Hill, Teamleiterin im Förderprogrammgeschäft. Das gibt bei der Finanzierung einen größeren Gestaltungsspielraum. Und so werden noch viele Kinderherzen mit den Ballons von Passatgummi höher schlagen.

 

Der mittlerweile in dritter Generation geführte Luftballonhersteller Passatgummi gehört zu den Top 5 der Branche. 2013 tätigte das Unternehmen wichtige Investitionen, damit das auch weiterhin so bleibt

Passatgummi wurde gefördert mit:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Mittelstand

Patrick Nowak investierte mithilfe der NRW.BANK in die BAUEN + LEBEN-Gruppe (Bild: NRW.BANK)

Erst beraten lassen, dann sanieren

So wie die Energiekosten in den vergangenen Jahren stiegen, nahm auch das Interesse von Hauseigentümern am Thema „Strom und Heizenergie sparen“ deutlich zu. Das merken Verbraucherzentralen und Energieberater ebenso wie der Baustoff-Fachhandel. „Schon jetzt kommen rund 30 Prozent unseres Umsatzes von Kunden, die ihre Immobilie sanieren wollen. Und tendenziell werden es mehr“, sagt Patrick Nowak, Teilhaber der BAUEN + LEBEN-Gruppe. Die NRW.BANK steht dem Zusammenschluss von Baustoff-Fachhändlern in Nordrhein-Westfalen bei der Finanzierung des Wachstums zur Seite.

Weiterlesen

Mittelstand

Jan Lüth, selbst kein Vegetarier, will niemanden zur Vollwertkost missionieren (Bild: NRW.BANK)

Cassius-Garten investierte in Küche und Gastraum

Schon seit 24 Jahren kann man im Cassius-Garten in Bonn schnell satt werden – und das ohne konventionelles Fast Food. Vielmehr stehen ausschließlich vegetarische Speisen auf der Karte des Selbstbedienungsrestaurants. Und alle sind frisch zubereitet. Wohl nicht zuletzt deshalb hat das nach dem Schutzpatron der Stadt benannte Lokal viele Freunde: Vegetarier und solche, die es noch werden könnten, aber – wenn es nach dem Chef des Hauses geht – nicht müssen. Damit das so bleibt, gab es Unterstützung durch den NRW.BANK.Mittelstandskredit.

Weiterlesen

Mittelstand

Felix Tenkmann, Leiter der Förderberatung Westfalen bei der NRW.BANK (Bild: NRW.BANK)

Kredite für den mittel- bis langfristigen Bedarf

Sie gehören zu den am häufigsten nachgefragten Förderprogrammen: Mit dem NRW.BANK.Universalkredit und NRW.BANK.Mittelstandskredit finanzieren Existenzgründer, mittelständische Unternehmen und Angehörige der freien Berufe zinsverbilligt viele Investitionen. Mit Felix Tenkmann, Leiter der Förderberatung Westfalen bei der NRW.BANK, sprachen wir über diese beiden Darlehen. Im Interview erläutert er Einsatzmöglichkeiten und Voraussetzungen.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.