Mit der eigenen Solaranlage produziert die Nottuln ein Fünftel des Stromverbrauchs der Gemeinde

//Kommunen: Solaranlage der Gemeinde Nottuln

Gefördert mit Programmen der NRW.BANK errichtete Nottuln im Münsterland eine Solaranlage. Damit verdient die Gemeinde mehr Geld als ursprünglich geplant.

Parkansicht

Der Solarpark liegt unmittelbar an der Autobahn A 43 (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[102,76 KB]

Solarmodule

Durch die exzellente Südlage ist das Grundstück ein idealer Standort für den Solarpark (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[60,24 KB]

Solarland statt Ödland

Auch trübes Wetter verregnet nicht die sonnige Bilanz der Anlage (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[44,26 KB]

Teamwork

Harald Gerding, technischer Leiter des Solarparks (links), mit Klaus Fallberg, ehemals Finanzvorstand der Gemeinde Nottuln (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[56,11 KB]

Wertvolle Beratung

Klaus Fallberg wandte sich wegen der Finanzierung an die NRW.BANK. Die Investitionsmittel wurden über die Programme NRW.BANK.Kommunal Invest und Kommunal Invest plus aufgebracht (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[56,35 KB]

Gewinn für die Umwelt

An der Anzeigetafel ist aktuell ablesbar, wie viel klimaschädliches CO2 vermieden wurde (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[69,35 KB]

Mehr als genug

Die Solaranlage produziert eine Energieleistung, durch die mindestens ein Fünftel des Verbrauchs der Gemeinde gedeckt werden kann (Bild: NRW.BANK)

Herunterladen[47 KB]

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.