Das Kölner Pharmaunternehmen NEO New Oncology entwickelt molekulargenetische Tests für die individuelle Krebsdiagnostik
Dr. Andreas Jenne, Vorstand der NEO New Oncology AG (Bild: NRW.BANK)

Innovation

//Erfolgreich mit personalisierter Krebs-Medizin

Allein in Deutschland erkranken pro Jahr 500.000 Patienten neu an Krebs. Bei der Behandlung geht der Trend hin zu personalisierten Therapieempfehlungen, weil sie die Lebenserwartung der Erkrankten verbessern. Dafür muss das Tumor-Genom analysiert werden, wie es die NEO New Oncology AG mit ihrem molekulargenetischen Test NEOplus macht. Diese personalisierte Diagnostik hat das Unternehmen mit Unterstützung des NRW.BANK.Venture Fonds zur Marktreife gebracht. Im Frühjahr erfolgte der erfolgreiche Exit nach nur zwei Jahren mit dem Verkauf an die Siemens Healthineers.

Krebs ist eine Krankheit, der immer Erbgutschäden vorausgehen. Welche genau für die Entstehung von Krebs verantwortlich sind, wollen Pharmaunternehmen für die Entwicklung neuer, zielgerichteter Medikamente gegen Krebs herausfinden. Außerdem gilt es, die Frage zu beantworten, wieso ein Medikament bei einigen Patienten wirkt und bei anderen nicht. Diese Aufgaben übernahm im Auftrag der Pharmaindustrie die Kölner NEO New Oncology seit ihrer Gründung 2012.

Die Gentests von NEO New Oncology (Bild: NRW.BANK) Die Gentests von NEO New Oncology ... (Bild: NRW.BANK)
... ermöglichen Krebspatienten ein besseres Leben mit der Krankheit. (Bild: NRW.BANK) ... ermöglichen Krebspatienten ein besseres Leben mit der Krankheit. (Bild: NRW.BANK)

Mittlerweile hat sich der Tätigkeitsschwerpunkt verlagert. Vorstand Dr. Andreas Jenne, der mit Prof. Axel Ullrich und Prof. Roman Thomas zum Gründungsteam gehört, erklärt: „Unser Fokus liegt nun auf der Diagnostik. Wir wollen dem behandelnden Arzt helfen, das für den jeweiligen Patienten bestmögliche Medikament auszuwählen. Dafür analysieren wir die Krebs-DNA aus einer Gewebeprobe des Patienten. So können wir sagen, welche Erbgutschäden genau vorliegen und eine Empfehlung für das optimale Medikament abgeben.“ Grundlage der von NEO New Oncology angebotenen Gentests ist eine Technologie, die Roman Thomas an der Universität zu Köln entwickelt hat.

Wertvolle Hilfestellung

Junge Unternehmen aus technologieorientierten Zukunftsbranchen wie NEO New Oncology unterstützt die NRW.BANK mit dem NRW.BANK.Venture Fonds dabei, sich am Markt weiter zu etablieren und zu wachsen. Florian Stinauer, bei der NRW.BANK zuständig für Frühphasenfinanzierungen, erklärt: „Wir haben uns mit Eigenkapital aus dem NRW.BANK.Venture Fonds an der NEO New Oncology AG beteiligt, weil wir in personalisierten Therapieempfehlungen den zukünftigen Standard der Krebsmedizin sehen.“ Ein maßgeblicher Faktor bei der Entscheidung für die Beteiligung war außerdem, dass das Gründungs-Team neben der hohen wissenschaftlichen Expertise auch Erfahrung im Management von Technologie-Start-ups mitbringt. Sowohl Andreas Jenne als auch Axel Ullrich verfügten in der Biotech-Szene bereits über ein gutes Renommee, bevor sie NEO New Oncology zusammen mit Roman Thomas ins Leben riefen. Roman Thomas erhielt 2013 den Deutschen Krebspreis für seine Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet.

Vorteilhaft in vieler Hinsicht

Im Vergleich zur herkömmlichen Chemotherapie steigert eine zielgerichtete Therapie die Lebenserwartung sowie, wegen geringerer Nebenwirkungen, auch die Lebensqualität der Patienten. „Unser Gesundheitssystem profitiert davon, wenn diese sehr teuren Medikamente ausschließlich bei Patienten zum Einsatz kommen, bei denen sie tatsächlich wirken“, führt Andreas Jenne aus. Besonders freut ihn, dass die Gentests von NEO New Oncology bereits vielen Krebspatienten ein besseres Leben mit ihrer Krankheit ermöglicht haben.

Neben der NRW.BANK hat auch ein Netzwerk aus Privatinvestoren den Wachstumskurs des Unternehmens unterstützt. Florian Stinauer betont, dass sich die Förderung durch die NRW.BANK nicht nur auf das Finanzielle beschränkt: „Wir stellen darüber hinaus unsere Erfahrungen als Investor und unser großes Netzwerk an Branchenexperten, Beratern und Co-Investoren zur Verfügung.“ All das macht NEO New Oncology zu einem Beispiel für eine geschlossene Förderkette, die die NRW.BANK für Start-ups mit hohem Innovationspotenzial bietet und bei der das Engagement über das Finanzielle hinausgeht. Krönender Abschluss des Engagements nach erfolgreicher Marktreife des Produkts und gelungenem Wachstum ist der Verkauf des Unternehmens. NEO hat in den vergangenen Jahren die Mitarbeiterzahl auf 27 verdreifacht und wird am Kölner Standort bleiben.

Stand: 17. Mai 2016

Die NEO New Oncology AG wurde gefördert mit:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Innovation

Träumte immer vom eigenen Unternehmen: Sushel Bijganath, Gründer und Geschäftsführer von Learnship. (Bild: Learnship)

Innovation: Learnship verlegt Präsenzunterricht ins Online-Klassenzimmer

Wer eine Fremdsprache lernen will, muss sie sprechen. Genau da liegt die Krux bei vielen E-Learning-Angeboten: Es fehlt ein Lehrer, der mit den Schülern das Kommunizieren übt oder Fragen beantwortet. An diesem Punkt setzt das Konzept von Learnship an, indem es die Vorteile des Präsenzunterrichts mit denen des Online-Lernens verbindet. Seit 2012 unterstützt die NRW.BANK als Venture Capital-Geber das Unternehmen auf seinem Wachstumskurs.

Weiterlesen

Mittelstand

Dr. Kai U. Markus hat Vimecon gegründet (Bild: NRW.BANK)

Medizintechnik: Vimecon in Herzogenrath entwickelt Laser-Katheter

Forschung und Lehre auf höchstem Niveau, rund 2.500 Unternehmen, die Medizingüter herstellen - das umreißt den Gesundheitsstandort Nordrhein-Westfalen. Gerade interdisziplinäre Lösungen haben ein riesiges Potenzial. Das zeigt ein Laser-Katheter, den das Unternehmen Vimecon mit Unterstützung des NRW.BANK.Seed Fonds entwickelt.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.