NRW.BANK.Venture Center unterstützt Forscher beim Schritt Richtung Gründung
Berat Gider vom NRW.BANK.Venture Center (Bild: NRW.BANK / Lokomotiv)

Innovation

//NRW.BANK.Venture Center weckt den Gründer im Forscher

Mit dem NRW.BANK.Venture Center hat die NRW.BANK ihr Beratungsangebot für technologieorientierte Existenzgründer um einen weiteren Baustein ergänzt. Als Ansprechpartner für Wissenschaftler und Start-up-Unternehmer ist die Aufgabe der Berater vom NRW.BANK.Venture Center, in Forschungseinrichtungen zu gehen, um dort Ideen mit vielversprechenden Vermarktungsperspektiven zu identifizieren. So werden Impulse für Gründungen gesetzt und mögliche Geschäftsmodelle weiterentwickelt.

„Mit dem neuen Förderansatz gehen wir aktiv auf unsere Kunden zu“, beschreibt Berat Gider vom NRW.BANK.Venture Center den Service, den die NRW.BANK seit Ende 2014 anbietet. Mithilfe der Netzwerkpartner und Multiplikatoren im Forschungs- und Gründungssektor spüren sie in unterschiedlichen Technologiebranchen spannende Forschungsprojekte an Hochschulen und Instituten auf. „Wir schauen nach Vorhaben, die ein dynamisches Wachstum versprechen. Aber wir sind grundsätzlich offen für alle innovativen Themenbereiche“, ergänzt er. Aktuell betreut das NRW.BANK.Venture Center Projekte aus den Gebieten Messtechnik, innovative Werkstoffe und Energietechnik.

Forscher zum Gründen bereit machen

Ihre Klienten findet das NRW.BANK.Venture Center hauptsächlich durch gezielte Ansprache sowie durch Empfehlung von Netzwerkpartnern. Dabei wird großer Wert auf den Austausch und eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Experten wie zum Beispiel Gründungsbüros der Universitäten, Transferstellen für Erfindungen und Patente sowie Patentverwertungsagenturen gelegt. Aber auch über Businessplan-Wettbewerbe und ähnliche Initiativen kommen Kontakte zustande. „Die Projektumsetzung muss in Nordrhein-Westfalen stattfinden und ihre Arbeit muss deutliches Innovationspotenzial erkennen lassen. Außerdem sollten die Wissenschaftler Interesse an unternehmerischem Handeln und dem Thema Gründung haben“, erläutert Berat Gider die Grundvoraussetzungen, die an Interessenten gestellt werden.

Den potenziellen Gründern bietet das NRW.BANK.Venture Center eine spezialisierte Beratung an. „Wir sind vom Land beauftragt, neutral zu beraten. Unser Angebot ist eine Förderleistung, die das Ziel einer langfristigen und umfangreichen Betreuung bis zur Unternehmensfähigkeit verfolgt“, erklärt Gider. So zeigt das Venture Center verschiedene Wege auf, wie ein Start-up aufgebaut und letztlich finanziert werden kann.

Chancen erkennen und ergreifen

Was müssen potenzielle Gründer aus dem Forschungsumfeld aus Sicht des NRW.BANK.Venture Centers in erster Linie mitbringen? „Vor allem brauchen die Wissenschaftler Mut und Durchsetzungsvermögen“, so Berat Gider. Die notwendige Brücke zur Marktseite wird dann durch die Unterstützung des Venture Centers geschlagen. „Um mich in die Projekte der Klienten hineinzuversetzen, lege ich wenn nötig selbst Kittel an und setze mir die Schutzbrille auf. Die Forscher sollen sich im Gegenzug mit Fragen zum Preis oder zum potenziellen Nutzen ihrer Technologie auseinandersetzen“, ergänzt Gider. Das NRW.BANK.Venture Center begleitet die zukünftigen Gründer somit Schritt für Schritt auf dem chancenreichen Weg zum Markt.

Stand: 8. August 2016

Weitere Infos finden Sie hier:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Innovation

Dr. Heiko Manninga (Bild: NRW.BANK)

Life Sciences: Private Equity finanziert medizinischen Fortschritt

Mit ihren Innovationen hilft die Life Sciences-Branche unter anderem unheilbare Krankheiten oder Epidemien zu besiegen. Doch ohne den Einsatz von Wagniskapital könnten viele Unternehmen dieser Branche ihre Ideen nicht zur Marktreife entwickeln. Ein Beispiel dafür ist die aus dem Life Science Inkubator hervorgegangene Neuway Pharma GmbH, die mit Venture Capital ihre Wirkstoff-Transport-Technologie für die Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems weiterentwickelt.

Weiterlesen

Mittelstand

Dr. Kai U. Markus hat Vimecon gegründet (Bild: NRW.BANK)

Medizintechnik: Vimecon in Herzogenrath entwickelt Laser-Katheter

Forschung und Lehre auf höchstem Niveau, rund 2.500 Unternehmen, die Medizingüter herstellen - das umreißt den Gesundheitsstandort Nordrhein-Westfalen. Gerade interdisziplinäre Lösungen haben ein riesiges Potenzial. Das zeigt ein Laser-Katheter, den das Unternehmen Vimecon mit Unterstützung des NRW.BANK.Seed Fonds entwickelt.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.