Existenzgründung Gastronomie - erstes Fahrrad-Café in Münster von Dominik Schweer
Dominik Schweer, Gründer des ersten Fahrrad-Cafés in Münster (Bild: NRW.BANK)

Gründung

//Mikrodarlehen: Münsters erstes Fahrrad-Café

Schnee und minus acht Grad begleiteten seinen Start als Selbstständiger: Am 5. Januar 2010 postierte Dominik Schweer das erste Mal sein Kaffeefahrrad vor der St.-Joseph-Kirche im Münsteraner Südviertel.

Daunenjacke über Weste über Pulli über Hemd über T-Shirt – nur dank Zwiebel-Look konnte er der Kälte trotzen. Fast ein Jahr überlegte und plante Dominik Schweer seine Selbstständigkeit als „Der Kaffeefreund”. Denn eines hatte ihm selbst immer schon Freude bereitet: Kaffee – perfekt zubereitet.

Für sein Fahrradcafé hatte er ein Lastenrad in den Niederlanden bauen lassen. Der britische Fahrradcafé-Besitzer Paul Sabin rüstete den schweren Drahtesel auf drei Rädern dann in seinem Familienbetrieb in England zu einem „Espresso-Rad“ um. Tausende Fahrräder rollen täglich durch die Fahrradstadt Münster. Aber ein Café auf Rädern, das gab es bisher noch nicht.

Der Kaffeefreund

Dominik Schweer, der Kaffeefreund (Bild: NRW.BANK) Dominik Schweer (Bild: NRW.BANK)
 

Unternehmenssitz: Münster

Gegründet: 2009

Tätigkeit: Verkauf von Kaffeespezialitäten

Zielgruppe: Verbraucher, Kaffeeliebhaber

Anzutreffen: Häufig vor der St.-Joseph-Kirche

Besonderer Service: Der Kaffeefreund kann für Veranstaltungen gebucht werden

Fahrzeug: 200 Kilogramm schwere Spezialanfertigung mit Espresso-Maschine

Was Dominik Schweer gern twittert: „Sonne und Kaffee ab 10 Uhr ... Guten Morgen Welt ...“

Der Kaffeefreund auf Twitter: twitter.com/kaffeefreundMS

Hohe Hürden überwinden

Zuvor hatte sich Dominik Schweer um das Mikrodarlehen der NRW.BANK bemüht und am Gründercoaching der KfW Bankengruppe teilgenommen. „Ich bin glücklich, diesen Schritt gegangen zu sein. Ich habe ein Jahr lang an der Idee und der Realisierung gearbeitet und musste hohe Hürden überwinden, aber dank meines Coachs und der Starthilfe mit dem Mikrodarlehenhabe ich es geschafft“, freut sich Dominik Schweer, dessen köstliche Kaffeespezialitäten, vorzügliches Gebäck und das Ambiente des Fahrradcafés treue Kunden gefunden haben.

Für jeden ein offenes Ohr

Am Kaffeefahrrad herrscht Leben pur. Herzlich und fröhlich hat Dominik Schweer für jeden ein offenes Ohr und bietet neben diversen Kaffeevariationen auch Kakao, Tee sowie verschiedene Smoothies an. Aus Kunden wurden schnell Stammkunden und viele Stammkunden sind inzwischen Freunde. Bei Twitter hat er schon mehr als 700 Follower. „Der @kaffeefreundMS ist gerade vor meinem Fenster hergefahren, ist gleich sicherlich in Nähe der St.-Joseph-Kirche“, kündigt einer das baldige Eintreffen von Dominik Schweer an. Und kaum hat der Kaffeefreund selbst getwittert, dass er da sei, kommt der erste Kunde, das Smartphone in der Hand. So geht Kundenbindung heute.

Zweifeln gilt für Dominik Schweer nicht

Am Abend wird abgerechnet. Im Durchschnitt sollten dann, nach rund 14 Stunden, gut 200 Euro im Portemonnaie sein. Das klappt nicht immer. Es gibt auch die schlechten Tage: „Im Winter stand ich hier einen Tag, erkältet, da waren abends 18,80 Euro in der Tasche.“ Frustrierend? „Nein. Solche Tage gibt es eben. Die muss man einfach hinnehmen.“ Zweifeln gilt für Dominik Schweer nicht. Er hat seine Leidenschaft gefunden.

Der Kaffeefreund wird gefördert über das:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Gründung

Bildergalerie zum Kaffeefreund

Der Kaffeefreund

Begleiten Sie den Kaffeefreund auf seiner Tour durch Münster...

Zur Bildergalerie

Gründung

Margrit Rieger aus dem Bereich Förderprogrammgeschäft der NRW.BANK. (Bild: NRW.BANK)

Kleines Geld für große Leidenschaften – Mikrodarlehen fördert Kleinstunternehmen

Ob Kaffee-Fahrrad, kenianischer Wickelrock oder Schneideratelier – die Ideen, mit denen sich Existenzgründer mit dem NRW/EU.Mikrodarlehen selbstständig machen, sind vielfältig.

Weiterlesen

Gründung

Gründung: Die Startercenter NRW werben mit Statuen, die aus dem Rhein herausragen und beispielhaft Gründer darstellen - auf diesem Bild sind es Marcel Delker und Sven Schulz, Gründer der Terra Transfer GmbH (Bild: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen)

STARTERCENTER NRW: Beratung rund um Selbstständigkeit und Firmenentwicklung

Anlaufstelle Nr. 1 bei Gründungsideen: die STARTERCENTER NRW. Sie beraten in allen Fragen zur Existenzgründung, helfen bei der Erstellung des Businessplans und bereiten auf Bankengespräche vor.

Weiterlesen

Gründung

Gründung: Mitarbeiterin im Außenbereich eines Gastronomiebetriebs (Bild: NRW.BANK)

Service gewinnt: Existenzgründung in der Gastronomie

Im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe erwirtschaften 367.000 Beschäftigte und über 13.000 Auszubildende rund 11,9 Milliarden Euro Jahresumsatz, so der DEHOGA (Deutschen Hotel- und Gaststättenverband) Nordrhein e.V. Für diese wichtige Branche bietet die NRW.BANK Förderinstrumente wie Gründungskredite, Ausfallbürgschaften, Haftungsfreistellungen, Zuschüsse und Mezzanine-Kapital an.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.