NRW.BANK unterstützt Unternehmen bei der Suche nach Auslandspartnern
Manfred Leufgen, Geschäftsführer der A-T Armaturen-Technik GmbH (Bild: NRW.BANK)

Außenwirtschaft

//Außenwirtschaft: A-T Armaturen-Technik gewinnt Partner mithilfe der NRW.BANK

„Wir können nicht überall zur gleichen Zeit sein“, bedauert Manfred Leufgen, Geschäftsführer der A-T Armaturen-Technik GmbH aus Oberhausen. Dabei erwarten genau das seine ausländischen Kunden. Um dennoch in den wichtigsten Absatzmärkten für die weltweit gefragten Hochdruckarmaturen vertreten zu sein, hat Manfred Leufgen verlässliche Partner vor Ort gefunden. Unterstützt wurde er bei der Suche von der Außenwirtschaftsförderung der NRW.BANK.

Die A-T Armaturen-Technik steht seit ihrer Gründung im Jahre 1995 unter Dampf. Das Oberhausener Unternehmen konstruiert und produziert nach Kundenspezifikationen. So entstehen aus geschmiedetem Stahl unter anderem Absperrarmaturen, Regelventile, Dampfumformventile und Turbinen-Umleitstationen. Diese halten in Kraftwerken, industriellen Dampfanlagen und in der Verfahrenstechnik enormem Druck und Temperaturen stand. „Wir garantieren eine Lebensdauer von mindestens 25 Jahren“, erklärt Manfred Leufgen. „Mehr als doppelt so viel wie unsere Mitbewerber. Auch die Garantie ist gegenüber vielen unserer Mitbewerber doppelt so lang.“

Ein Einspritzwasser-Regelventil aus Oberhausen (Bild: A-T Armaturen-Technik GmbH) Ein Einspritzwasser-Regelventil aus Oberhausen (Bild: A-T Armaturen-Technik GmbH)

Technisch zwei Generationen voraus

Der Geschäftsführer der A-T Armaturen-Technik sieht Deutschland als führend im Kraftwerksbau an. „Wir sind technisch mindestens zwei Generation voraus“, ist sich Manfred Leufgen für sein Unternehmen sicher. Entsprechend groß ist das Renommee im Ausland. Die Oberhausener bauen ihre Armaturen in Kraftwerke im Mittleren Osten, Südamerika, Indien, Korea, China und Japan ein.

Dabei legen die ausländischen Kunden wert darauf, dass die Qualität „Made in North Rhine-Westphalia“ entspricht, aber dennoch heimische Unternehmen eingebunden werden. „Diesen lokalen Anteil können wir sicherstellen“, sagt Manfred Leufgen. Beispielsweise bauen die Partnerunternehmen die Gehäuse der Armaturen unter der Anleitung von Mitarbeitern der A-T Armaturen-Technik ein. Das Know-how verbleibt in Oberhausen. Neben solchen projektgebundenen Partnerschaften pflegt der Spezialist für Hochdruckarmaturen langfristige Partnerschaften.

NRW.Europa als Ansprechpartner

Auf der Suche nach weiteren Kooperationspartnern in Absatzmärkten wandte sich Manfred Leufgen an NRW.Europa. Dieses Konsortium der NRW.BANK und der ZENIT GmbH ist als Mitglied des Enterprise Europe Network ein Teil des Informations- und Beratungsnetzwerks der Europäischen Kommission für kleine und mittelständische Unternehmen. Zum Service gehört eine europaweite Datenbank, in die Kooperationsgesuche eingestellt werden können.

„Man kann sich dort als suchendes Unternehmen, aber auch als Anbieter präsentieren“, erklärt Verena Würsig, Leiterin EU- und Außenwirtschaftsförderung der NRW.BANK. Mehr als 13.000 Kooperationsprofile lassen sich derzeit aufrufen. Über 600 Partnerorganisationen in 52 Ländern – über europäische Grenzen hinaus – benutzen die Datenbank. Auf dem virtuellen Marktplatz gelangt man mithilfe einfacher Suchfunktionen schnell an Angebote und Gesuche, ausgewählt nach Branchen, Technologien und Länder. Die Vermittlung läuft in einem mehrstufigen Prozess ab, von der anonymen Kontaktanfrage bis hin zur aktiven Unterstützung durch NRW.Europa.

Gesucht: Vertriebs- und Produktionspartner

Manfred Leufgen ließ zwei Kooperationsgesuche in die Datenbank einstellen. Dabei fokussierte er die Suche auf die Europäische Union, andere europäische Länder, Russland und Mexiko. Zum einen suchte der Geschäftsführer einen Vertriebspartner, der über Markterfahrung und einen Kundenstamm im Zielmarkt verfügt sowie Wartungsarbeiten ausführen kann. Zum anderen suchte Manfred Leufgen einen Produktionspartner, der entsprechendes Know-how und im Idealfall auch einen vorhandenen Maschinenpark mitbringt.

Das Inserat von A-T Armaturen-Technik hatte Erfolg. „Ein Volltreffer“, sagt Verena Würsig. „Gleich beim ersten von NRW.Europa vorgeschlagenen Partner kam die Kooperation zustande!“ Ein Unternehmen im französischen Marseille erwies sich als perfekter Vertriebs- und Produktionspartner in einem. „Wir können Dinge, die unsere Kompagnons in Frankreich nicht können und umgekehrt“, beschreibt Manfred Leufgen das professionelle und herzliche Arbeitsverhältnis. „Der Partner tritt in unserem Namen auf und bietet unsere Gewährleistung.“

Gemeinsam neue Idee entwickelt

Als Glücksfall erwies sich, dass der Geschäftsführer des französischen Betriebs aus dem nordrhein-westfälischen Hagen stammt. „Dem brauchte ich nicht erst den TÜV erklären“, sagt Manfred Leufgen. Gemeinsam entwickelte man im Hinblick auf den französischen Markt die Idee eines Freilaufrückschlagventils, von dem A-T Armaturen-Technik einen Prototyp herstellen wird. Gleich in der Anfangsphase konnten die Partner schon ein Geschäft in Höhe von 150.000 Euro abschließen.

Derzeit sondiert A-T Armaturen-Technik den polnischen Markt. Dort vertraut Manfred Leufgen wieder der Unterstützung durch die NRW.BANK, sowohl bei der Finanzierung als auch bei der Kooperationsvermittlung. Manfred Leufgen lobt: „Wir haben bei rund 20 Mitarbeitern ja keine ,Stabsabteilung Außenwirtschaft’. Das machen wir alles zusätzlich zum normalen operativen Geschäft. Dementsprechend ist uns die NRW.BANK als bestens international vernetzter und kompetenter Partner eine große Hilfe.“

Regelmäßiger Dialog-Workshop „Marktchance Europa“ für und mit Unternehmen

Ein Angebot der NRW.BANK für kleine und mittelständische Unternehmen mit Auslandsambitionen sind die regelmäßig stattfindenden Dialog-Workshops „Marktchance Europa“ für und mit Unternehmen. Dort werden Unterstützungsmöglichkeiten von NRW.Europa, des Enterprise Europe Network sowie anderer Akteure der Außenwirtschaftsförderung vorgestellt und gemeinsam in einem kleinen Teilnehmerkreis Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für konkrete Auslandsvorhaben erarbeitet. Verena Würsig: „Das ist nebenbei eine hervorragende Gelegenheit für den Erfahrungsaustausch mit und von Unternehmern bei der Auslandsmarkterschließung.“

Termin des nächsten Dialog-Workshops:

15. Mai 2014 in Düsseldorf

A-T Armaturen-Technik GmbH

Die A-T Armaturen-Technik GmbH konstruiert Absperr-Armaturen, Regelventile und Turbinen-Umleitsysteme für Kraftwerkstechnik, Dampfanlagen und die Verfahrenstechnik. Gegründet wurde das Oberhausener Unternehmen im Jahre 1995 von zwei leitenden technischen und kaufmännischen Mitarbeitern der ehemaligen C.H. Zikesch GmbH aus Duisburg. Diese war bis zu ihrer Insolvenz 45 Jahre lang weltweit führend in der Herstellung von Hochdruckarmaturen.

1998 konnte die Firma HP Valve Engineering GmbH übernommen werden, die ebenfalls auf dem Know-how ehemaliger Mitarbeiter von C.H. Zikesch basiert. Durch weitere technologische Innovationen und Weiterentwicklungen gelang es der A-T Armaturen-Technik ihrerseits die Spitze des Marktes für Hochdruckarmaturen einzunehmen. Das Unternehmen beschäftigt rund 20 feste Mitarbeiter und erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von sechs Millionen Euro.

Förderprogramme und -produkte für Gründungen im Bereich Außenwirtschaft:

Fördermöglichkeiten für Ihr Vorhaben finden

Ich suche Fördermöglichkeiten für
im Förderthema

Eine vollständige Übersicht der Auswahlkriterien bietet Ihnen die  Produktsuche

Außenwirtschaft

Ingrid Hentzschel, Abteilungsleiterin Hausbanken- und Fördernehmerberatung bei der NRW.BANK (Bild: Schmidt-Dominé)

NRW.BANK unterstützt Exportwirtschaft

Ingrid Hentzschel, Abteilungsleiterin Hausbanken- und Fördernehmerberatung bei der NRW.BANK, über die Unterstützung der NRW.BANK für nordrhein-westfälische Unternehmen im Auslandsgeschäft.

Weiterlesen

Außenwirtschaft

Produktionshalle der Firma Bleistahl aus Wetter an der Ruhr (Bild: Bleistahl-Produktions GmbH & Co. KG)

Finanzierung: Bleistahl expandiert nach China mit NRW.BANK.Ausland Invest

Ihre Produkte tragen maßgeblich zum sparsamen Benzin- und Dieselverbrauch bei, verringern die Abgasemissionen und erhöhen die Lebensdauer der Motoren: Die Firma Bleistahl aus Wetter an der Ruhr verteidigt weltweit ihre Technologieführerschaft bei Ventilsitzringen und Ventilführungen. Die jüngste Expansion ins Ausland hat das exportorientierte Unternehmen mit Hilfe des Darlehens NRW.BANK.Ausland Invest finanziert.

Weiterlesen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.