Zuschüsse für Kommunen zur Durchführung des eea-Zertifizierungsverfahrens sowie des Modellversuchs „Kommunales Klima-Prozess-Management für eine integrierte Energie- und Klimapolitik (eea-plus)".

//progres.nrw - Programmbereich Energiekonzepte - European Energy Award

Fördernehmer:
Kommunen & Kommunalverbände
Förderthemen:
Energieeffizienz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
EnergieAgentur.NRW; Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (PT ETN)
  • Übersicht

In aller Kürze

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz hat die förderpolitischen Aktivitäten zur Energiepolitik im Land NRW in dem Programm progres.nrw gebündelt.

Mit dem „European Energy Award“, der den Schwerpunkt im Bereich der „Energiekonzepte“ bildet, werden Kommunen bei der Durchführung des Zertifizierungsverfahrens gefördert, um eine kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz zu erzielen sowie eine CO2-Bilanz zu erstellen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Städte, Gemeinden, Kreise und Städteregionen in Nordrhein-Westfalen.

Verwendungszweck

Gefördert werden Kommunen bei der Durchführung des eea-Zertifizierungsverfahrens sowie beim Modellversuch „Kommunales Klima-Prozess-Management für eine integrierte Energie- und Klimapolitik (eea-plus)“.

Die Einstiegsförderung umfasst die Gründung eines Energieteams, eine Ist-Analyse, die Erarbeitung eines energiepolitischen Handlungsprogramms, eine externe Auditierung sowie eine regelmäßige Erfolgskontrolle über vier Jahre.

Anschließend kann eine vierjährige Folgeförderung gewährt werden, die weitere Moderationsleistungen und weitere externe Auditierung umfasst. Bei besonderen Leistungen ist zusätzlich die Gewährung eines Bonus möglich.

Im Rahmen des Modellversuchs eea-plus werden ergänzende Maßnahmen zur Identifizierung und Umsetzung einer umfassenden Klimaschutzpolitik gefördert.

Ziel ist eine kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz, der Energieeinsparung und des ganzheitlichen Klimaschutzes.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: Festbetrag, gestaffelt nach Einwohnerzahl
  • Es ist ein kommunaler Eigenanteil zu erbringen.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere die folgenden Voraussetzungen:

  • Mit der Durchführung der Maßnahme darf nicht vor Erteilung des Zuwendungsbescheides begonnen werden.
  • Die Durch- bzw. Fortführung des Zertifizierungsverfahrens muss von den zuständigen Vertretungsorganen der Gebietskörperschaften beschlossen worden sein.
  • Die Kommune muss
    • zur Durchführung der Zertifizierung in der Lage sein,
    • den kommunalen Eigenanteil sicherstellen,
    • die erforderlichen programmspezifischen, organisatorischen und personellen Voraussetzungen schaffen sowie
    • ausreichende personelle Kapazitäten zur Verfügung stellen.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der Antragsformulare zu stellen.

Antragstelle ist der Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (PT ETN), Forschungszentrum Jülich GmbH.

Vor Antragstellung ist die Regionale Geschäftsstelle der EnergieAgentur.NRW zu kontaktieren. Diese lässt dem Antragsteller die Vereinbarung über die Teilnahme am eea zukommen.

Quelle

Merkblatt des Forschungszentrums Jülich (PT ETN), Stand 10/2016

Weiterführende Informationen

Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des progres-Programmbereichs „Energiekonzepte“. Die fachliche Zuständigkeit obliegt dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz.

Weiterführende Informationen im Internet:

Zuletzt aktualisiert am: 26.10.2016

Kontakt

EnergieAgentur.NRW

Kasinostraße 19-21

42103 Wuppertal

Hotline:0 211 8371930

Telefon:0 202 24552-0

Fax:0 202 24552-30

E-Mail:post@energieagentur.nrw.de

Internet:http://www.energieagentur.nrw.de

Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (PT ETN)

Forschungszentrum Jülich GmbH

52425 Jülich

Telefon:0 2461 6906-01

Fax:0 2461 6906-10

E-Mail:etn@fz-juelich.de

Internet:http://www.pt-etn.de

Ähnliche Förderangebote

progres.nrw - Programmbereich KWK Bezirksregierung Arnsberg

ÖKOPROFIT NRW Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.