Zuschüsse für Investitionen und Innovationen in der Umweltwirtschaft.

//Zuwendungen für die Umweltwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Kommunen & Kommunalverbände; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation; Energieeffizienz; Erneuerbare Energien; Ressourceneffizienz; Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV); LeitmarktAgentur.NRW; zuständige Bezirksregierung
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Kommunen, kommunale Einrichtungen und kommunale Unternehmen,
  • eingetragene Vereine, Verbände, Genossenschaften, Stiftungen,
  • Hochschulen und Forschungseinrichtungen,
  • Einrichtungen der technologischen und wissenschaftlichen Infrastruktur, Innovationsmittler, Innovationscluster, Landesinitiativen und ähnliche Einrichtungen,
  • Träger beruflicher Aus- und Weiterbildungseinrichtungen,
  • Wirtschafts-, Arbeitnehmer- und Regionalverbände,
  • Regionale Agenturen.

Verwendungszweck

Gefördert werden Vorhaben, die zur Entwicklung von Gütern, Dienstleistungen, Technologien sowie Verfahren des Klima- und Umweltschutzes beitragen, insbesondere in folgenden Teilmärkten der Umweltwirtschaft:

  • umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung (außer die Herstellung von Biokraftstoffen aus Getreide, sonstigen stärkehaltigen Pflanzen, Zuckerpflanzen und Ölpflanzen),
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung,
  • Materialien, Materialeffizienz und Ressourcenwirtschaft,
  • Wasserwirtschaft,
  • nachhaltige Holz- und Forstwirtschaft,
  • umweltfreundliche Land- und Ernährungswirtschaft (außer Fischerei und Aquakultur, Primärerzeugung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse),
  • umweltfreundliche Mobilität,
  • Minderungs- und Schutztechnologien.

Die Förderung kann gewährt werden für

  • Studien und Beratungsleistungen,
  • Forschung, Entwicklung und Innovation,
  • Wissenstransfer, Netzwerke und Cluster,
  • Teilnahme von kleinen und mittleren Unternehmen an Messen oder Ausstellungen,
  • Investitionen in den Umweltschutz,
  • Bau und Ausbau von Forschungsinfrastrukturen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: je nach Vorhaben bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben
  • Bagatellgrenze: 12.500 € (im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation 25.000 €)

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Vorhaben soll eine besondere Bedeutung für die Erschließung und den Ausbau der ökonomischen Potentiale des Klima- und Umweltschutzes haben.
  • Das Vorhaben muss in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.
  • Mit dem Vorhaben darf noch nicht begonnen worden sein.
  • Bei Kooperationsprojekten müssen die Beteiligten ihre Rechte und Pflichten zur Erfüllung des Zuwendungszwecks in einem Kooperationsvertrag regeln.
  • Ausgeschlossen ist eine Förderung von Unternehmen, die einer Rückforderungsanordnung aufgrund eines früheren Beschlusses der Europäischen Kommission zur Feststellung der Unzulässigkeit einer Beihilfe nicht nachgekommen sind sowie von Unternehmen in Schwierigkeiten.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist abhängig vom jeweiligen Vorhaben.

Antragsstellen sind die Leitmarktagentur.NRW (Forschungszentrum Jülich), die Bezirksregierungen und das Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (LANUV).

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 30.06.2021.

Quelle

Gemeinsamer Runderlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) und des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) vom 25.03.2015, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 12 vom 15.05.2015, S. 281

Zuletzt aktualisiert am: 21.05.2015

Kontakt

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV)

Leibnizstraße 10

45659 Recklinghausen

Telefon:0 2361 305-0

Fax:0 2361 305-3215

E-Mail:poststelle@lanuv.nrw.de

Internet:http://www.lanuv.nrw.de

LeitmarktAgentur.NRW

Forschungszentrum Jülich GmbH

Karl-Heinz-Beckurts-Straße 13

52428 Jülich

Telefon:0 2461 690-601

E-Mail:etn@fz-juelich.de

Internet:http://leitmarktagentur.nrw

zuständige Bezirksregierung

Die Anschriften der Bezirksregierungen finden Sie im Internet.

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.