Zuschüsse zu Investitionen zur Reduzierung von Ammoniakemissionen bei der Lagerung oder Ausbringung von flüssigen Wirtschaftsdüngern in der Landwirtschaft.

//Zuwendungen für Investitionen zur Emissionsminderung in der Landwirtschaft

Fördernehmer:
Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft
Förderthemen:
Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Landwirtschaft gemäß KMU-Definition der EU mit Sitz und Investitionsstandort in Nordrhein-Westfalen.

Verwendungszweck

Gefördert werden Investitionen zur Reduzierung von Ammoniakemissionen bei der Lagerung oder Ausbringung von flüssigen Wirtschaftsdüngern durch

  • die Anschaffung von Geräten zur bodennahen Ausbringung oder zur Injektion von flüssigen Wirtschaftsdüngern oder
    flüssigen Gärresten in den Boden sowie
  • die Nachrüstung von bestehenden Lagerbehältern für flüssige tierische Exkremente mit einer festen Abdeckung oder einer Schwimmfolie mit Auftriebskörper.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • für Geräte zur bodennahen Ausbringung oder zur Injektion bis zu 30% der förderfähigen Kosten
    • für die Nachrüstung von bestehenden Lagerbehältern bis zu 70% der förderfähigen Kosten
  • Bagatellgrenze: 2.000 €

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Zweckbindungsfristen von 10 Jahren für bauliche Anlagen und 5 Jahren für Maschinen müssen eingehalten werden.
  • Der Erwerb von gebrauchten Gegenständen sowie Mieten, Pachten oder Leasing von Gegenständen werden nicht gefördert.
  • Nicht gefördert werden Unternehmen, bei denen die Kapitalbeteiligung der öffentlichen Hand mehr als 25% des Eigenkapitals des Unternehmens beträgt.
  • Unternehmen in Schwierigkeiten sowie Unternehmen, die einer Beihilfe-Rückforderung der Europäischen Kommission nicht nachgekommen sind, werden ebenfalls nicht gefördert.

Antragsverfahren

Anträge sind über die zuständige Kreisstelle der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen zu stellen.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2018.

Quelle

Runderlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV) vom 30.11.2015, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 37 vom 22.12.2015, S. 814; Informationen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Stand 01/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen:

Zuletzt aktualisiert am: 09.02.2016

Kontakt

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Nevinghoff 40

48147 Münster

Telefon:0 251 2376-0

Fax:0 251 2376-521

E-Mail:info@lwk.nrw.de

Internet:http://www.landwirtschaftskammer.de

Ähnliche Förderangebote

Förderung von Agrarumweltmaßnahmen Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Förderung des ökologischen Landbaus Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Förderung forstlicher Maßnahmen im Körperschaftswald zuständiges Regionalforstamt; Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.