Zuschüsse für überregionale Einrichtungen sowie Modellprojekte der beruflichen, medizinischen und medizinisch-beruflichen Rehabilitation sowie Prävention und für die Fortbildung von Reha-Fachpersonal.

//Überregionale Einrichtungen und Modellprojekte der beruflichen und medizinischen Rehabilitation

Fördernehmer:
Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Darlehen; Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechts.

Zuwendungsempfängerin bzw. -empfänger und Einrichtung müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Verwendungszweck

Gefördert werden die Errichtung, Erweiterung, Modernisierung und Ausstattung von überregionalen Einrichtungen sowie Modellprojekte der beruflichen, medizinischen und medizinisch-beruflichen Rehabilitation, der medizinischen Prävention sowie von Einrichtungen für die Fort- und Weiterbildung von Fachpersonal der Rehabilitation.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: einzelfallabhängig

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Einrichtungen müssen ständig unterhalten und zweckentsprechend genutzt werden sowie umfassende Rehabilitationsmaßnahmen durchführen.
  • Die Zuwendungsempfängerin bzw. der Zuwendungsempfänger muss sich in einem angemessenen Verhältnis an den Gesamtkosten des Vorhabens beteiligen und alle anderen öffentlichen und sonstigen Finanzierungsmöglichkeiten in zumutbarer Weise ausgeschöpft haben.
  • Die zuständigen Bundesländer haben sich grundsätzlich in einem angemessenen Umfang an der Förderung zu beteiligen.

Antragsverfahren

Anträge können vor Beginn der Maßnahme unter Verwendung der vorgesehenen Formulare gestellt werden.

Antragsstelle ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Quelle

Richtlinie des BMAS vom 01.08.2007, Bundesanzeiger Nr. 182 vom 27.09.2007, S. 7637

Zuletzt aktualisiert am: 20.01.2012

Kontakt

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Abteilung V, Gruppe Rehabilitation

Rochusstr. 1

53123 Bonn

Telefon:0 228 99527-0

Fax:0 228 99527-1830

E-Mail:info@bmas.bund.de

Internet:http://www.bmas.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.