Zuschüsse zu den Beratungskosten von landwirtschaftlichen KMU bei der Umstellung von konventioneller Landwirtschaft auf ökologischen Landbau.

//Ökologischer Landbau - Beratung vor und während einer Betriebsumstellung auf ökologischen Landbau

Fördernehmer:
Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

  • der Primärproduktion sowie
  • der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

gemäß KMU-Definition der EU.

Ausgeschlossen sind Unternehmen, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt oder eröffnet worden ist, sowie Unternehmen in Schwierigkeiten.

Verwendungszweck

Gefördert wird die umfassende und individuelle externe Beratung konventionell wirtschaftender Landwirte zur Umstellung auf den ökologischen Landbau.

Bestandteil der Förderung ist die

  •  Umstellungsberatung zur Orientierung im Hinblick auf eine mögliche Umstellung des Betriebs sowie
  •  die produktionstechnische und betriebswirtschaftliche Beratung während der Umstellungsphase.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: bis zu 50% der Beratungskosten
  • Förderhöhe: maximal 4.000 € je Beratungsart
  • Die Förderung kann jeweils einmalig für die Umstellungsberatung und die Beratung während der Umstellungsphase gewährt werden.

Kumulation

Von der Förderung ausgeschlossen sind Maßnahmen, die bereits ganz oder teilweise mit anderen öffentlichen Zuschüssen der EU, des Bundes oder der Länder finanziert werden (Kumulierungsverbot).

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Beratung land- und forstwirtschaftlicher Unternehmen muss sich auf eine Betriebsstätte in Deutschland beziehen.
  • Die eingesetzten Beraterinnen oder Berater müssen nachweislich über die erforderlichen Fähigkeiten, über die notwendige berufliche Erfahrung und Zuverlässigkeit verfügen und von der Bewilligungsbehörde anerkannt sein.

Antragsverfahren

Anträge können vor Beginn des Projekts unter Verwendung der vorgesehenen Formulare bis spätestens 15.11.2018 gestellt werden.

Antragsstelle ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 18.06.2015, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 26.06.2015, B1

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Bundesprogramms zur Förderung des Ökologischen Landbaus und anderer Formen der nachhaltigen Landwirtschaft:

Zuletzt aktualisiert am: 25.11.2016

Kontakt

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau

Deichmanns Aue 29

53179 Bonn

Telefon:0 228 6845-3280

Fax:0 228 6845-2907

E-Mail:geschaeftsstelle-oekolandbau@ble.de

Internet:http://www.bundesprogramm-oekolandbau.de

               http://www.ble.de

Ähnliche Förderangebote

Ökologischer Landbau - Messe- und Ausstellungsbeiträge Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Ökologischer Landbau - Verbraucherinformation und Absatzförderungsmaßnahmen Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Nachhaltige Landwirtschaft - Messe- und Ausstellungsbeiträge Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Nachhaltige Landwirtschaft - Verbraucherinformation und Absatzförderungsmaßnahmen Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.