Zuschüsse für Vorhaben zur Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung.

//Naturschutzgroßprojekte

Fördernehmer:
Verbände & Vereine; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Kommunen & Kommunalverbände
Förderthemen:
Umweltschutz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesamt für Naturschutz (BfN)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen mit Sitz in Deutschland.

Grundsätzlich nicht antragsberechtigt sind die Bundesländer, für die Länder Berlin, Hamburg und Bremen sind jedoch einzelfallbezogene Sonderregelungen möglich.

Verwendungszweck

Gefördert werden Vorhaben zur Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung (Naturschutzgroßprojekte).

Es können u.a. folgende Maßnahmen gefördert werden:

  • Pflege- und Entwicklungsplanung
  • Ankauf, Tausch und Pacht von Flächen
  • Ausgleichszahlungen
  • Detail-/Ausführungsplanungen/Gutachten
  • Maßnahmen des Biotopmanagements
  • Projektbegleitende Informationsmaßnahmen
  • Evaluierungen

Nicht gefördert werden Maßnahmen, die der Erfüllung gesetzlicher oder aufgrund eines Gesetzes geltender Verpflichtungen des Zuwendungsempfängers oder des jeweiligen Landes dienen.

Ziel der Förderung ist es, internationale Naturschutzübereinkommen umzusetzen, supranationale Naturschutzverpflichtungen zu erfüllen und die Biodiversität in Deutschland zu erhalten.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • bis zu 75% der zuwendungsfähigen Ausgaben durch Bundesmittel
    • Eigenanteil des Zuwendungsempfängers i.d.R. 10% der Gesamtfinanzierung
  • Förderdauer: bis zu 3 Jahre für die Planung und bis zu 10 Jahre für die Umsetzung von Maßnahmen

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Der Zuwendungsempfänger muss fachlich, personell und finanziell in der Lage sein, das Projekt während und nach der Bundesförderung qualifiziert umzusetzen und fortzuführen.
  • Es muss sich um herausragende Beispiele der Landschaftstypen oder Naturräume mit
    überregionaler Bedeutung handeln, die besonders wertvoll sind hinsichtlich des Zustandes, der Vollständigkeit und Bedeutung der den Landschaftstyp charakterisierenden Lebensräume sowie der Qualität ihrer abiotischen und biotischen Merkmale.
  • Das zu fördernde Projekt soll sich durch einen hohen Grad an Naturnähe bzw. durch ursprüngliche typische Merkmale auszeichnen.
  • Die Abgrenzung des Projektes muss so großflächig bemessen sein, dass die Lebensraumansprüche der dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten uneingeschränkt gewahrt werden und der charakteristische Landschaftsausschnitt als Ganzes erhalten, geschützt und entwickelt werden kann.
  • Für das Gebiet muss eine erhebliche Belastung oder Gefährdung bestehen oder zu erwarten sein, die seinen ökologischen Wert erheblich beeinträchtigen oder bedrohen wird.
  • Die Förderung muss einen naturschutzfachlich optimalen und auch im Hinblick auf Planung, Management und rechtlichen Status beispielhaften Schutz des Projektes sicherstellen.

Antragsverfahren

Das Bewilligungsverfahren ist zweistufig. Vor Antragstellung ist eine Projektskizze einzureichen. Bei positiver Beurteilung der Projektskizze kann ein Antrag auf Förderung eingereicht werden.

Antragstelle ist das Bundesamt für Naturschutz (BfN).

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vom 19.12.2014, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 15.01.2015, B4; Informationen des BfN, Stand 10/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Bundesamtes für Naturschutz:

Zuletzt aktualisiert am: 25.10.2016

Kontakt

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Referat Planung, Koordination, Qualitätssicherung

Konstantinstraße 110

53179 Bonn

Telefon:0 228 8491-1011

Fax:0 228 8491-9999

E-Mail:foerderung@bfn.de

Internet:http://www.bfn.de

Ähnliche Förderangebote

Förderrichtlinien Naturschutz (FöNa) zuständige Bezirksregierung

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.