Zuschüsse zu den nicht-investiven Ausgaben privater Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz und bei der kommunalen Gefahrenabwehr

//Mitwirkung privater Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz

Fördernehmer:
Verbände & Vereine
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
zuständige Bezirksregierung
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind die Landesverbände der privaten Hilfsorganisationen in Nordrhein-Westfalen, die ihre Bereitschaft zur Hilfe im Unglücksfall gegenüber dem Land erklärt haben.

Die Landesverbände sind berechtigt, die Zuwendungen an ihre Mitgliedsverbände weiterzuleiten.

Verwendungszweck

Gefördert wird die Mitwirkung privater Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz und bei der kommunalen Gefahrenabwehr.

Mitfinanziert werden nicht-investive Ausgaben, insbesondere

  • Übungen,
  • Ausbildungslehrgänge,
  • Verwaltungsausgaben,
  • Vorhaltung von Einsatzeinheiten und Wasserrettungszügen bei den Kreisen und kreisfreien Städten und den Regierungsbezirken.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: je Einsatzeinheit 16.307 € und je Wasserrettungszug 14.040 €

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Jede Einheit muss mindestens über eine zweifache Besetzung verfügen.
  • Die kreisfreien Städte und Kreise müssen über die Eignung der jeweiligen Einsatzeinheiten und die Bezirksregierungen über die der Wasserrettungszüge entschieden haben.
  • Das Verhältnis der Ausgabeansätze für Übungen und Ausbildung zu Verwaltungsausgaben muss bei mindestens 60% zu höchstens 40% liegen, anderenfalls werden die Zuwendungen entsprechend gekürzt.
  • Leistungsstand und Einsatzwert der Einheiten und der Wasserrettungszüge sind durch Übungen nachzuweisen.

Antragsverfahren

Anträge sind auf den vorgesehenen Formularen bis zum 31.10. des Vorjahres zu stellen.

Antragstelle ist die zuständige Bezirksregierung.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2017.

Quelle

Runderlass vom 21.12.2007, Ministerialblatt des Landes Nordrhein-Westfalen Nr. 2 vom 23.01.2008, S. 11; zuletzt geändert durch Runderlass des Ministeriums für Inneres und Kommunales vom 13.04.2016, Ministerialblatt des Landes Nordrhein-Westfalen Nr. 13 vom 11.05.2016, S. 290

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten der Bezirksregierung Arnsberg:

Zuletzt aktualisiert am: 11.05.2016

Kontakt

zuständige Bezirksregierung

Die Anschriften der Bezirksregierungen finden Sie im Internet.

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.