Darlehen zur Liquiditätssicherung für Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärproduktion.

//Landwirtschaft - Liquiditätssicherung

Fördernehmer:
Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft
Förderart:
Darlehen
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der landwirtschaftlichen Primärproduktion gemäß KMU-Definition der EU. Unternehmen, die die KMU-Kriterien nicht erfüllen, sind zu beihilfefreien Konditionen antragsberechtigt.

Abhängig von der Branchensituation werden zusätzliche Kriterien definiert. Derzeit werden gefördert:

  • Futterbau- sowie Veredlungsbetriebe (einschließlich Ferkelerzeuger), die aufgrund niedriger Erzeugerpreise und/oder höherer Kosten Liquiditätsbedarf haben,
  • Unternehmen der Landwirtschaft, des Garten- und Weinbaus, die aufgrund der Unwetter im Jahr 2016 Ertragseinbußen und/oder Kostensteigerungen zu verzeichnen haben (Förderung endet am 30.06.2017),
  • Unternehmen der Landwirtschaft, des Garten- und Weinbaus, die aufgrund des Kälteeinbruchs Ende April 2017 Ertragseinbußen und/oder Kostensteigerungen zu verzeichnen haben (Förderung erfolgt voraussichtlich bis 30.06.2018).

Verwendungszweck

Die Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) unterstützt landwirtschaftliche Unternehmen mit unerwarteten Ertragsausfällen oder Kostensteigerungen infolge von Naturkatastrophen, Tier- und Pflanzenkrankheiten.

Gefördert werden

  • Betriebsmittel,
  • andere notwendige betriebliche Ausgaben sowie
  • Kapitaldienste für bestehende Darlehen.

Ziel ist es, die Liquidität landwirtschaftlicher Betriebe zu sichern, deren Finanzierungsbedarf infolge externer Faktoren – z.B. Tierseuchen, Ernteausfälle oder zunehmende Volatilität der Agrarmärkte – gestiegen ist.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Darlehen, je nach Zinsumfeld Ergänzung durch Zuschuss möglich
  • Förderumfang: bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten
  • Förderhöhe: i.d.R. höchstens 10,0 Mio € je Kreditnehmer und Jahr
  • Zinssatz: siehe aktuelle Konditionen
  • Kreditlaufzeit/Tilgungsfreijahre: 4, 6 oder 10 Jahre Kreditlaufzeit bei 1 bis 2 Tilgungsfreijahren
  • Auszahlung: 100% in einer Summe
  • Tilgung: außerplanmäßige Rückzahlung für die Dauer der Sollzinsbindung nicht zulässig

Kumulation

Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich, soweit die bestehenden Beihilfeobergrenzen eingehalten werden.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Der erhöhte Finanzierungsbedarf muss aufgrund niedriger Milchpreise und/oder höherer Kosten, beispielsweise für notwendige Grundfutterzukäufe, entstanden sein.
  • Ein deutlicher Ergebnisrückgang von mindestens 30% bezogen auf den jeweils betroffenen Betriebszweig muss gegeben sein. Dieser ist bei der Hausbank nachzuweisen.

Antragsverfahren

Kreditanträge können unter Verwendung der vorgesehenen Formulare über die Hausbank bei der LR gestellt werden.

Geltungsdauer

Das Programm ist befristet bis zum 30.06.2021.

Quelle

Merkblatt der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) vom 01.04.2017; Programminformation der  LR Nr. 02/2017 vom 03.05.2017; Pressemitteilung der LR vom 23.12.2016; Informationen der LR, Stand 05/2017

Weiterführende Informationen

Die LR bietet seit dem 01.04.2017 einen Förderzuschuss an, der in der aktuellen Niedrigzinsphase als Ergänzung zur Zinsverbilligung zu verstehen ist. Ob ein Zuschuss gewährt werden kann und wie hoch er ist, hängt vom aktuellen Zinsniveau im jeweiligen Laufzeitenbereich ab. Die Förderzuschüsse sind für die einzelnen Laufzeitvarianten in der aktuellen Konditionenübersicht ausgewiesen.

Seit 02.01.2017 können bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank Bürgschaften für Liquiditätssicherungsdarlehen an Milchviehbetriebe beantragt werden. Der Darlehenshöchstbetrag beträgt 300.000 € je Betrieb, die Bürgschaftsquote liegt bei 50%. Die Laufzeit der Bürgschaft entspricht der des verbürgten Darlehens. Anträge auf Bürgschaften stellen die Hausbanken der Betriebe bei der Rentenbank. Das Programm ist bis Ende 2018 befristet.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der LR:

Zuletzt aktualisiert am: 10.05.2017

Website der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) - Aktuelle Zinskonditionen

Downloads

Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) - Dokumente zum Download

Webseite der Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) - Dokumente zum Download

Hilfen und Anwendungen

Landwirtschaftliche Rentenbank (LR) - Darlehens- und Beihilferechner

Darlehens- und Beihilferechner der LR für alle Förderprogramme

Kontakt

Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Hochstraße 2

60313 Frankfurt am Main

Telefon:0 69 2107-700

Fax:0 69 2107-6459

E-Mail:office@rentenbank.de

Internet:http://www.rentenbank.de

Ähnliche Förderangebote

Agrar- und Ernährungswirtschaft - Betriebsmittel Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Innovationsförderung aus dem Zweckvermögen des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) Landwirtschaftliche Rentenbank (LR); Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Landwirtschaft - Nachhaltigkeit Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Landwirtschaft - Produktionssicherung Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Landwirtschaft - Wachstum Landwirtschaftliche Rentenbank (LR)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.