Zuschüsse zu FuE-Vorhaben im Zusammenhang mit der Sanierung bzw. Errichtung von Bildungsbauten als Effizienzhäuser Plus.

//Klimaschutzinitiative - Modellprojekte für Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus-Standard

Fördernehmer:
Privatpersonen; Verbände & Vereine; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Kommunen & Kommunalverbände
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Gebietskörperschaften,
  • natürliche und juristische Personen sowie
  • deren bevollmächtigte Vertreter,

die als Bauherren die Erstellung von oder die Ertüchtigung zu Plus-Energie-Bildungsbauten planen.

Verwendungszweck

Auf der Grundlage der Nationalen Klimaschutzinitiative werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Zusammenhang mit der Sanierung bzw. Errichtung von Bildungsbauten als Effizienzhäuser Plus in Deutschland und im Ausland unterstützt.

Gefördert werden

  • die wissenschaftliche Begleitung und Monitoring,
  • Innovationen in den Bereichen Planung, Elemente der Qualitätssicherung, Konzepterstellung, Material und Technik,
  • Mehraufwände für einen integralen Planungsansatz sowie
  • die Qualitätssicherung.

Ziel ist es, unter dem Leitbild „100-Prozent-Klimaschutz“ Hemmnisse und Informationsdefizite zu identifizieren und abzubauen, die Marktdurchdringung vorhandener, hocheffizienter Technologien zu unterstützen, zukunftsweisende Klimaschutztechnologien und -innovationen zu demonstrieren und diese öffentlichkeitswirksam zu verbreiten.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: 
    • bis zu 100% der entstehenden Kosten, jedoch höchstens 50 EUR je qm für wissenschaftliche Begleitforschung und Monitoring
    • bis zu 20% der Investitionskosten, jedoch höchstens 100 EUR je qm für Innovationen
    • bis zu 15% des Investitionskostenzuschusses für Innovationen für Mehraufwände für integrale Planung
    • bis zu 100% für die Qualitätssicherung

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Es muss sichergestellt sein, dass die wissenschaftliche Begleitforschung und das Monitoring sachlich und geschäftsmäßig einwandfrei durchgeführt werden können.
  • Die Ergebnisse der geförderten Forschungsarbeiten müssen von jedermann frei verwertet werden können.
  • Der Effizienzhaus Plus-Standard nach der Begriffsbestimmung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) muss erfüllt sein.
  • Die ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung von Lebenszyklusbetrachtungen muss gewährleistet sein.
  • Moderne pädagogische Lehrkonzepte und Anforderungen an zukünftige Lehr- und Bildungsräume (z.B. Barrierefreiheit) müssen berücksichtigt werden.
  • Das Vorhaben muss eine Innovations- und Signalwirkung mit Verwertungs- und Vervielfältigungspotenzial besitzen.
  • Die Sanierung oder Errichtung der Bildungsbauten muss sich in der Planung befinden.

Antragsverfahren

Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind formlose Projektskizzen einzureichen.

Bewilligungsstelle ist das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).

Antragsfrist/Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2018.

Quelle

Richtlinie des BMUB vom 19.01.2015, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 23.01.2015, B10

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des BMUB:

Zuletzt aktualisiert am: 03.02.2015

Kontakt

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Referat II 3

Deichmanns Aue 31-37

53179 Bonn

Hotline:0 228 99401-1616

E-Mail:ZB@bbr.bund.de

Internet:http://www.bbsr.bund.de

Ähnliche Förderangebote

EFRE.NRW "Wachstum und Beschäftigung" 2014-2020 zuständige Bewilligungsstellen; Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Europäische Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-Agrar-Richtlinie) Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.