Fachprogramm zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für Innovationen in der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

//Innovationsförderung des BMEL (Fachprogramm)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die eine Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland haben.

Verwendungszweck

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für Innovationen in der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Dieses Programm ist ein sogenanntes Fachprogramm. Diese Programme haben zum Ziel, in ausgewählten Bereichen einen im internationalen Maßstab hohen Leistungsstand von Forschung und Entwicklung zu gewährleisten.

Förderfähig sind:

  • Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben, die das Ziel haben, innovative technische und nicht-technische Produkte marktfähig zu machen,
  • Vorhaben zur Steigerung der Innovationsfähigkeit einschließlich Wissenstransfer und
  • Untersuchungen zu den gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Innovationen sowie Identifizierung von künftigen Innovationsfeldern.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: im Rahmen der Grundlagenforschung maximal 100%, im Rahmen der industriellen Forschung maximal 50% und im Rahmen der experimentellen Entwicklung maximal 25% der beihilfefähigen Kosten; der Förderschwerpunkt liegt in den Kategorien „Industrielle Forschung“ und „Experimentelle Entwicklung“
  • Für kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU besteht eine Bonusregelung, die zu einer höheren Förderquote führen kann.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Es muss ein erhebliches Bundesinteresse an der Durchführung des Vorhabens bestehen.
  • Die Antragstellerin bzw. der Antragsteller muss über die notwendige Qualifikation und eine ausreichende personelle und materielle Kapazität zur Durchführung der Arbeiten verfügen.
  • Es muss eine begründete Aussicht auf Verwertung, wirtschaftlichen Erfolg und gesamtwirtschaftlichen Nutzen sowie die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen bestehen.
  • Das Vorhaben darf nicht mit anderen öffentlichen Mitteln gefördert werden und vor Antragstellung noch nicht begonnen worden sein.
  • Die Durchführung und Ergebnisverwertung des Vorhabens muss überwiegend in der Bundesrepublik Deutschland stattfinden.

Antragsverfahren

Die Fördermodalitäten werden in Form von Bekanntmachungen veröffentlicht.

Informationen erteilt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Quelle

Informationen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und der BLE, Stand 03/2015; aktuelle Bekanntmachungen, Stand 11/2016

Zuletzt aktualisiert am: 22.11.2016

Kontakt

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Referat 313

Deichmanns Aue 29

53179 Bonn

Telefon:0 228 6845-3281

Fax:0 228 6845-3318

E-Mail:innovation@ble.de

Internet:http://www.ble.de

Ähnliche Förderangebote

Innovationsförderung aus dem Zweckvermögen des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) Landwirtschaftliche Rentenbank (LR); Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.