Zuschüsse zu thematisch eng zusammenhängenden Forschungsvorhaben, die ein CLUSTER-Gesamtprojekt bilden.

//Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) - CLUSTER

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF); Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind ausschließlich Mitgliedsvereinigungen der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF).

Industrieunternehmen oder Forschungsstellen können Vorschläge für Themen, die im Rahmen eines Vorhabens der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) bearbeitet werden sollen, an die Geschäftsstelle der zuständigen Mitgliedsvereinigung richten.

Verwendungszweck

Gefördert werden mehrere thematisch eng zusammenhängende Forschungsvorhaben, die zusammen ein CLUSTER-Gesamtprojekt bilden und von Vorhaben der Grundlagenforschung bis hin zu Vorhaben zur Umsetzung in Produkte, Verfahren und Dienstleistungen reichen können. Innerhalb der Fördervariante CLUSTER werden zwei Projekttypen ohne thematische Einschränkung auf bestimmte Technologiefelder oder Branchen gefördert:

  • Gemeinschaftsprojekte im Rahmen der Initiative der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der AiF mit grundlagenorientierten DFG- und IGF-Vorhaben
  • Gesamtprojekte mit mehreren IGF-Vorhaben zusammen mit eigenmittelfinanzierten Projekten der Wirtschaft

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Für Projektauswahl, Projektmanagement und Erfolgskontrolle gelten die Qualitätsstandards für die industrielle Gemeinschaftsforschung und -entwicklung gemäß IGF-Leitfaden und für grundlagenorientierte Teilprojekte der DFG-Leitfaden.
  • AiF/DFG-Gemeinschaftsvorhaben müssen aus mindestens vier und höchstens zehn Teilprojekten bestehen, von denen wiederum mindestens zwei grundlagen- und zwei anwendungsorientiert sein müssen.
  • Die in das CLUSTER-Gesamtprojekt eingebundenen flankierenden Vorhaben der Grundlagenforschung oder zur Umsetzung müssen aus anderen Quellen finanziert werden.
  • AiF/DFG-Gemeinschaftsvorhaben müssen von den einreichenden Forschungsvereinigungen vorgeprüft sein.

Antragsverfahren

Projektskizzen können unter Verwendung der vorgesehenen Formulare eingereicht werden.

Antragsstelle ist die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF).

Weitere Informationen erteilt auch die Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Antragsfrist/Geltungsdauer

Projektskizzen können jährlich bis zum 30.04. und 30.10. eingereicht werden.

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2017. Über eine Verlängerung der Richtlinie über diesen Termin hinaus wird spätestens im Verlauf des Jahres 2017 entschieden.

Quelle

Richtlinie des BMWi vom 04.09.2012, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 13.09.2012, B1; Informationen der AiF, Stand 05/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten der AiF:

Zuletzt aktualisiert am: 10.05.2016

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF)

Hauptgeschäftsstelle Köln

Bayenthalgürtel 23

50968 Köln

Telefon:0 221 37680-324

Fax:0 221 37680-27

E-Mail:volker.richstein@aif.de

Internet:http://www.aif.de

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Kennedyallee 40

53175 Bonn

Telefon:0 228 885-1

Fax:0 228 885-2284

E-Mail:Bernd.Giernoth@dfg.de

Internet:http://www.dfg.de

Ähnliche Förderangebote

Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF)

Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) - CORNET Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.