Zuschüsse für Projekte der grenzübergreifenden, transnationalen und interregionalen Zusammenarbeit in den deutsch-niederländischen Grenzregionen.

//INTERREG V A-Programm Deutschland - Nederland 2014-2020

Fördernehmer:
Kommunen & Kommunalverbände; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine; Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Gemeinsames INTERREG-Sekretariat Deutschland - Nederland; Regionales Programmmanagement Deutschland - Nederland
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Gemeinden und Gemeindeverbände,
  • Vereine,
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft 
    • im Rahmen von Kooperationsprojekten mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Transferstellen und sonstigen Bildungseinrichtungen oder
    • im Rahmen von Verbundprojekten mit anderen Unternehmen,
  • sonstige juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts.

Projekte unter Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) werden vorrangig berücksichtigt.

Große Unternehmen werden nur in besonders begründeten Ausnahmenfällen gefördert.

Verwendungszweck

Unterstützt werden grenzübergreifende Projekte in folgenden Bereichen:

  • Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft,
  • technische Hilfe.

Im Rahmen des Programms INTERREG V A gelten folgende Prioritäten:

  • Priorität I – Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation
    • Agrobusiness/Food
    • High Tech Systems & Materials (HTSM)
    • Energie/CO2-arme Wirtschaft
    • Health/Life Sciences
    • Logistik
    • Sonstige Bereiche
  • Priorität II – Stimulierung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Institutionen
    • Arbeit, Ausbildung
    • Natur, Landschaft, Umwelt
    • Tourismus, Kultur
    • Gesundheit, Innere Sicherheit, Verbraucher
    • Netzwerkbildung

Die Europäische Union fördert das INTERREG V A-Programm Deutschland-Nederland 2014–2020 mit circa 222,0 Mio € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE):

  • für die Priorität I circa 135,0 Mio € (65% der EU-Fördermittel) und
  • für die Priorität II circa 73,0 Mio € (35% der EU-Fördermittel).

Nationale Ministerien, Provinzen und andere öffentliche Einrichtungen auf regionaler und lokaler Ebene stellen zusätzliche Fördermittel in ähnlicher Höhe bereit.

Das Programm ist hauptsächlich auf die Gebiete gerichtet, die direkt an der deutsch-niederländischen Grenze liegen. In bestimmten Fällen können jedoch auch angrenzende Gebiete Fördergelder erhalten.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: abhängig von Art und Umfang des Vorhabens

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Der grenzübergreifende Charakter der Projekte muss durch die intensive Zusammenarbeit der Projektpartner beider Länder gewährleistet sein.
  • Die Projekte müssen vorrangig dem Programmgebiet und seiner Bevölkerung zugutekommen.
  • Die Nachhaltigkeit des Projekts ist darzulegen.
  • Mit der Ausführung des Projekts darf vor Antragstellung nicht begonnen werden.
  • Die Gesamtfinanzierung muss gesichert sein.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung des Monitoring-Systems online zu stellen.

Informationen erteilen das zuständige regionale Programmmanagement und das Gemeinsame Sekretariat.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2023.

Quelle

Rahmenrichtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Bereich INTERREG V A Deutschland-Nederland in der Förderperiode 2014–2020, Stand 06/2016; Informationen des Gemeinsamen INTERREG-Sekretariats, Stand 09/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Gemeinsamen INTERREG-Sekretariats:

Zuletzt aktualisiert am: 27.09.2016

Kontakt

Gemeinsames INTERREG-Sekretariat Deutschland - Nederland

c/o Euregio Rhein-Waal

Technisches Sekretariat

Emmericher Straße 24

47533 Kleve

Telefon:0 2821 7930-37

Fax:0 2821 7930-50

E-Mail:info@deutschland-nederland.eu

Internet:http://www.deutschland-nederland.eu

Regionales Programmmanagement Deutschland - Nederland

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.