Beteiligungen oder Darlehen für junge Technologieunternehmen, um FuE-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. zur Markteinführung zu führen.

//High-Tech Gründerfonds

Fördernehmer:
Existenzgründer/-innen; Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Gründung; Innovation
Förderart:
Darlehen; Eigenkapital
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Existenzgründerinnen und -gründer sowie
  • kleine Unternehmen im Sinne der KMU-Definition der EU, die nicht älter als ein Jahr sind,

mit Sitz in Deutschland.

Verwendungszweck

Gefördert werden junge Technologieunternehmen, deren Kern ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist. Mithilfe einer „Seedfinanzierung" sollen die Start-Ups das Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „proof of concept" oder zur Markteinführung führen.

Bei Bedarf stellt der High-Tech Gründerfonds dem Management Unterstützung durch akkreditierte Coaches zur Verfügung.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Kombination aus offener Beteiligung und Darlehen
  • Förderumfang:
    • Erwerb von 15% Gesellschaftsanteilen (nominal, ohne Unternehmensbewertung)
    • Gewährung eines nachrangigen Gesellschaftsdarlehens
  • Förderhöhe: offene Beteiligung und Darlehen kombiniert bis zu 600.000 €
  • Zinssatz: 6% p.a., gestundet für die Dauer von bis zu 4 Jahren
  • Förderdauer: Laufzeit des Darlehensvertrags 7 Jahre
  • Außerhalb des Standard-Modells sind gemeinsam mit anderen Investoren alternative Finanzierungen möglich (Pari-passu).

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das Unternehmen muss sich im mehrheitlichen Besitz des Antragsstellers befinden. Es muss wachstumsorientiert sein und die Produkte, Verfahren und wissenschaftlich-technischen Dienstleistungen müssen einen hohen Innovationsgrad, deutliche Wettbewerbsvorteile und nachhaltige Marktchancen erwarten lassen.
  • Kern des Unternehmens muss das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sein. Die anspruchsvolle und anwendungsnahe Weiterentwicklung der Technologie soll mindestens die Erstellung eines Prototyp bzw. „proof of concept" ermöglichen. Technologisches Know-how muss im Unternehmen gebunden sein, Schutzrechte und geistiges Eigentum sollen dem Unternehmen uneingeschränkt und exklusiv zur Verfügung stehen bzw. ins Unternehmen eingebracht werden.
  • Es sind Eigenmittel in Höhe von 10% erforderlich. Die Hälfte davon kann über Seedinvestoren bereitgestellt werden.

Antragsverfahren

Ein aussagekräftiger Business-Plan kann bei der High-Tech Gründerfonds Management GmbH eingereicht werden.

Quelle

Informationen der High-Tech Gründerfonds Management GmbH, Stand 11/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen im Internet:

Zuletzt aktualisiert am: 07.11.2016

Kontakt

High-Tech Gründerfonds Management GmbH

Schlegelstraße 2

53113 Bonn

Telefon:0 228 82300-100

Fax:0 228 82300-050

E-Mail:info@htgf.de

Internet:http://www.high-tech-gruenderfonds.de

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.