Fachprogramm zur Weiterentwicklung der Mensch-Technik-Interaktion mit Hilfe von Schlüsseltechnologien wie Informations- und Kommunikationstechnologien, Elektroniksystemen oder Robotik.

//Forschungsprogramm zur Mensch-Technik-Interaktion (Fachprogramm)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Hochschulen,
  • andere Forschungs- und Entwicklungsinstitute.

Verwendungszweck

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Weiterentwicklung der Mensch-Technik-Interaktion, um mit Hilfe von Schlüsseltechnologien wie Informations- und Kommunikationstechnologien, Elektroniksystemen oder Robotik das Zusammenspiel von Mensch und Technik zu optimieren.

Im Mittelpunkt des Forschungsprogramms stehen drei Themenfelder:

  • Intelligente Mobilität: Neue Mobilitätslösungen der Mensch-Technik-Interaktion tragen dazu bei, dass Menschen in Zukunft schnell, sicher, effizient, ressourcenschonend und komfortabel von A nach B gelangen – z.B. mit intelligenten Mobilitätsassistenten, Warnsystemen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr oder mobilen Unterstützungssystemen für den Alltag.
  • Digitale Gesellschaft: intelligente, miteinander kommunizierende Alltagsgegenstände können die eigenen vier Wände zu einem „Smart Home“ machen, kommunikative Serviceroboter können bei körperlich anspruchsvollen Tätigkeiten unterstützen. Zudem können digitale Technologien dabei helfen, Wissen zielgenau einzusetzen, sich über Distanzen hinweg auszutauschen und das Internet zu einem virtuellen Arbeitsplatz zu machen. Dabei können Lösungen der Mensch-Technik-Interaktion dafür sorgen, neue Technologien den individuellen Fähigkeiten und Vorlieben der Menschen anzupassen.
  • Gesundes Leben: Technologien der Mensch-Technik-Interaktion machen medizintechnische Geräte und Systeme leichter bedienbar und effizienter. Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichen Nutzern eine Interaktion mit den Geräten. Interaktive, medizintechnische Systeme können helfen, Menschen zu einer gesunden Lebensweise anzuleiten und zu motivieren und geben im Bereich der Pflege mehr Freiraum.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: abhängig von der Art des Vorhabens sowie dem Antragsteller

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

Die Vorhaben müssen

  • die Kompetenz zur Lösung definierter Probleme stärken,
  • den Stand der Technik fortentwickeln,
  • hinsichtlich der Themenstellung und der Ziele in erheblichem Interesse des Bundes liegen und
  • mit einem hohen technischen und wirtschaftlichen Risiko verbunden sein.

Antragsverfahren

Die Fördermodalitäten werden in Form von Bekanntmachungen veröffentlicht.

Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes ist die Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes.

Informationen erteilt auch der Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH.

Quelle

Informationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Stand 10/2015

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des BMBF:

Zuletzt aktualisiert am: 02.12.2016

Kontakt

Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes

beim Projektträger Jülich

Zimmerstraße 26-27

10969 Berlin

Hotline:0 800 2623-008

Fax:0 30 20199-470

E-Mail:beratung@foerderinfo.bund.de

Internet:http://www.foerderinfo.bund.de

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Steinplatz 1

10623 Berlin

Telefon:0 30 310078-0

Fax:0 30 310078-141

E-Mail:mtidw@vdivde-it.de

Internet:http://www.vdivde-it.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.