Zuschüsse für Beratungen für Kommunen und KMU zur Erschließung bestehender Energiesparpotentiale und zum Energiespar-Contracting.

//Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Kommunen & Kommunalverbände; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine
Förderthemen:
Beratung; Energieeffizienz
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Kommunen,
  • Unternehmen und Einrichtungen in mehrheitlich kommunalem Eigentum,
  • gemeinnützige Organisationen,
  • anerkannte Religionsgemeinschaften sowie
  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, die sich mehrheitlich in Privateigentum befinden.

Verwendungszweck

Gefördert wird die objektive und unabhängige Beratung zum Energiespar-Contracting. Dies umfasst die Erschließung bestehender Energiesparpotentiale und die Überprüfung des Liegenschaftsbestands bzw. des Unternehmens auf Contracting-geeignete Effizienzmaßnahmen sowie die Begleitung der Umsetzung des Energiespar-Contractings durch einen Experten.

Im Einzelnen werden gefördert:

  • Orientierungsberatung: Erstanalyse der vorhandenen Immobilien, Liegenschaften oder Anlagen und Entwicklung von Handlungsempfehlungen für das Energiespar-Contracting und das Energieliefer-Contracting
  • Umsetzungsberatung: Beratung bei der Umsetzung eines Energiespar-Contractings
  • Ausschreibungsberatung: Beratung zur Erstellung einer Leistungsbeschreibung für eine öffentliche Ausschreibung

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • Orientierungsberatung: 80% der förderfähigen Beratungsausgaben, max. 2.000 €
    • Umsetzungsberatung: bei Kommunen, Unternehmen und Einrichtungen in mehrheitlich kommunalem Eigentum, gemeinnützigen Organisationen und Religionsgemeinschaften 50% der förderfähigen Beratungsausgaben, max. 12.500 €, und bei Unternehmen in mehrheitlichem Privateigentum 30% der förderfähigen Beratungsausgaben, max. 7.500 €
    • Ausschreibungsberatung: 30% der förderfähigen Beratungsausgaben, max. 2.000 €
  • Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Antragstellende müssen Eigentümerinnen bzw. Eigentümer der Immobilien und Liegenschaften sein.
  • Die Energiekosten sollen wenigstens 100.000 € pro Jahr inklusive Mehrwertsteuer betragen.
  • Projektentwicklerinnen und Projektentwickler müssen über die erforderliche Zuverlässigkeit und Qualifikation verfügen, objektiv beraten und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Berater zugelassen sein.
  • Mit der Beratung darf nicht vor Erteilung des Zuwendungsbescheids begonnen worden sein.
  • Für die einzelnen Beratungsarten gelten darüber hinaus spezifische Voraussetzungen.
  • Von der Förderung ausgeschlossen sind Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der EU-Leitlinien, Antragstellende, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt oder eröffnet worden ist, sowie der Bund, die Länder und ihre Einrichtungen.

Antragsverfahren

Anträge können vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der vorgesehenen Formulare gestellt werden.

Antragstelle ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2017.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 09.12.2014, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 19.12.2014, B1; Informationen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Stand 03/2016

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des BAFA:

Zuletzt aktualisiert am: 06.12.2016

Kontakt

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Referat 511 – Energiespar-Contracting

Frankfurter Straße 29-35

65760 Eschborn

Telefon:0 6196 908-2553

Internet:http://www.bafa.de

Ähnliche Förderangebote

Energieberatungen im Mittelstand Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.