Zuschüsse zu Vorhaben im Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbereich.

//Förderung im Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbereich (FEI-Richtlinie)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen; Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen; Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV); Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen; Staatskanzlei
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen sowie
  • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung wie Hochschulen, Forschungsinstitute, Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler sowie forschungsorientierte Kooperationseinrichtungen.

Verwendungszweck

Gefördert werden Einzel- und Gemeinschaftsvorhaben von Unternehmen sowie von Forschungseinrichtungen und Hochschulen im Bereich einer wirtschaftlichen Tätigkeit sowie Kooperationen von Unternehmen mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen.

Mitfinanziert werden Vorhaben in folgenden Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung in der Grundlagenforschung, der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung sowie Durchführbarkeitsstudien,
  • Unternehmensgründungen von kleinen nicht börsennotierten Unternehmen,
  • Forschungsinfrastrukturen,
  • Innovationscluster,
  • Innovationen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU),
  • Prozess- und Organisationsinnovationen sowie De-minimis-Vorhaben zur Stärkung von Forschung, Innovation und Technologie.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: abhängig von der Art des Vorhabens und des Antragstellers für
    • Grundlagenforschung bis zu 100%,
    • industrielle Forschung bis zu 80%,
    • experimentelle Entwicklung bis zu 60%,
    • Durchführbarkeitsstudien bis zu 70%,
    • Innovationscluster bis zu 55%,
    • Innovationsbeihilfen für KMU bis zu 50%,
    • Innovationsberatungsdienste und innovationsunterstützende Dienstleistungen bis zu 100%,
    • Prozess- und Organisationsinnovationen bis zu 50% und
    • Forschungsinfrastrukturen bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben bzw. Kosten.
  • Bagatellgrenze: 25.000 €, bei De-minimis-Förderung 5.000 €.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das beantragte Vorhaben muss grundsätzlich in Nordrhein-Westfalen durchgeführt werden.
  • Die Laufzeit des Vorhabens beträgt in der Regel bis zu 3 Jahre.
  • Bei Kooperationsprojekten müssen die Partner ihre Rechte und Pflichten in einem Kooperationsvertrag regeln.
  • Wenn nicht gewinnorientierte Zuwendungsempfänger wirtschaftliche Tätigkeiten im Wege der Auftragsforschung erbringen, muss dies unter marktüblichen Bedingungen geschehen.
  • Nicht gefördert werden Unternehmen in Schwierigkeiten sowie Unternehmen, die einer Beihilfe-Rückforderung der EU nicht nachgekommen sind.

Antragsverfahren

Die Förderung erfolgt im Rahmen von Wettbewerben und themenorientierten Aufrufen. Im Einzelfall und im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel können Vorhaben unabhängig von Aufrufen gefördert werden.

Anträge sind regelmäßig vor Beginn der Maßnahme zu stellen.

Ansprechpartner sowie Anschriften von Antrags- und Bewilligungsstellen werden in den jeweiligen Wettbewerbsaufrufen und themenorientierten Aufrufen genannt.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2020.

Quelle

Gemeinsamer Runderlass des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, der Staatskanzlei, des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk und des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen vom 30.10.2015, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 33 vom 30.11.2015, S. 720

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des Projektträgers ETN:

Zuletzt aktualisiert am: 27.10.2016

Kontakt

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Völklinger Str. 49

40221 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:0 211 896-04

Fax:0 211 896-4555

E-Mail:poststelle@miwft.nrw.de

Internet:http://www.wissenschaft.nrw.de/

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV)

Schwannstr. 3

40476 Düsseldorf

Telefon:0 211 4566-0

Fax:0 211 4566-388

E-Mail:poststelle@mkulnv.nrw.de

Internet:http://www.umwelt.nrw.de

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Berger Allee 25

40213 Düsseldorf

Telefon:0 211 61772-0

Fax:0 211 61772-777

E-Mail:poststelle@mweimh.nrw.de

Internet:http://www.mweimh.nrw.de/index.php

Staatskanzlei

Stadttor 1

40219 Düsseldorf

Telefon:0 211 837-01

Fax:0 211 837-1150

E-Mail:poststelle@stk.nrw.de

Internet:http://www.nrw.de

Ähnliche Förderangebote

ERP-Innovationsprogramm KfW Bankengruppe

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) EuroNorm GmbH; AiF Projekt GmbH; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.