Fachprogramm zur Förderung der Erforschung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien im vorwettbewerblichen Bereich mit hohem Anwendungspotential für den Mittelstand.

//Entwicklung konvergenter IKT (Fachprogramm)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger im DLR
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen,
  • Hochschulen und
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Die Antragsteller müssen über die notwendige fachliche Qualifikation und eine ausreichende Kapazität zur Durchführung ihres Vorhabens verfügen.

Verwendungszweck

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsprojekte im vorwettbewerblichen Bereich, die die Entwicklung und pilothafte Erprobung neuartiger IKT-basierter Anwendungen zum Gegenstand haben und ein starkes Anwendungs- und Transferpotenzial im Hinblick auf mittelständische Unternehmen aufweisen.

Dieses Programm ist ein sogenanntes Fachprogramm. Diese Programme haben zum Ziel, in ausgewählten Bereichen einen im internationalen Maßstab hohen Leistungsstand von Forschung und Entwicklung zu gewährleisten.

Das weit gefächerte Spektrum der Fördervorhaben reicht von der Entwicklung und Erprobung eines intelligenten IKT-basierten Energiesystems der Zukunft einschließlich Elektromobilität (Internet der Energie) über internetbasierte Wissensinfrastrukturen für die Gestaltung neuer elektronischer Dienstleistungen (Internet der Dienste) bis hin zur internetbasierten Vernetzung von intelligenten Objekten, sowohl für industrielle Anwendungen als auch im privaten Bereich (Internet der Dinge).

Erweist sich ein Technologieschwerpunkt als attraktiv für den Standort Deutschland, so werden mögliche Projekte im Rahmen eines Wettbewerbs ausgeschrieben, ausgewählt und gefördert. Mithilfe dieser Leuchtturmprojekte soll in der Folge eine umfassende Verbreitung angeregt werden. Die Auswahl der Projekte erfolgt in der Regel im Rahmen von themenspezifischen Ideenwettbewerben.

In begrenztem Umfang können auch strategische Einzelprojekte gefördert werden. Durch Einzelprojekte sollen neue und herausragende Technologien und Lösungen, von denen langfristige und strategische Wirkungen im IKT-Sektor zu erwarten sind, vorangetrieben werden. Diese verschiedenartigen Projekte verfügen über eine zukunftsorientierte Ausrichtung und sind für den Wirtschaftsstandort Deutschland von besonderer Bedeutung.

Hinzu kommt eine gezielte Unterstützung von Existenzgründungen im Rahmen des Gründerwettbewerbs – Digitale Innovationen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: 
    • für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten
    • für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

Die Vorhaben müssen

  • die Kompetenz zur Lösung definierter Probleme stärken,
  • den Stand der Technik fortentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen,
  • mit einem hohen technischen und wirtschaftlichen Risiko verbunden sein und
  • hinsichtlich der Themenstellung und der Ziele im Interesse des Bundes liegen.

Antragsverfahren

Im Rahmen gesonderter Ausschreibungen können Projektskizzen eingereicht werden.

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme ist der Projektträger im DLR beauftragt.

Quelle

Bekanntmachung vom 29.11.2013, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 10.12.2013, B1; Bekanntmachung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die Anpassung des Aufgabenbereiches „Entwicklung konvergenter Informations- und Kommunikationstechnik“ der Bundesregierung an das neue Beihilferecht vom 30.12.2014, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 16.01.2015, B1; Informationen des Projektträgers, Stand 10/2016; aktuelle Bekanntmachungen, Stand 11/2016

Zuletzt aktualisiert am: 02.12.2016

Kontakt

Projektträger im DLR

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Konvergente IKT/Elektromobilität im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Linder Höhe

51147 Köln

Telefon:0 2203 601-4090

Fax:0 2203 601-3017

E-Mail:c.schmidt@dlr.de

Internet:http://www.pt-ikt.de

Ähnliche Förderangebote

IKT 2020 - Forschung für Innovationen (Fachprogramm) Projektträger im DLR; Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.